Berufe mit Medien


Die Schulzeit neigt sich so langsam dem Ende und fragt man dich oder deine Freunde, dann wird bestimmter einer dabei sein, der irgendwas mit Medien machen möchte. Doch was stellst du dir unter dem Begriff Medien alles so vor? Fernsehen, Funk, Film, Social Media? An die Begriffe denkst du wahrscheinlich als erstes, doch die Medienbranche hat noch so einiges weiteres zu bieten. Um nicht orientierungslos zu sein nach deinem Schulabschluss, stellen wir dir die vielseitigen Ausbildungsberufe vor, die mit Medien zu tun haben.


Ein Informatikkaufmann programmiert eine App.
Ein Informatikkaufmann programmiert eine App. (Bild: ©Pixabay Public Domain / pixabay.com)

Der Sammelbegriff Medien umfasst alle Kommunikationsmittel und -konzepte, die in den Bereichen Print, Audio/Visuell und Online benötigt werden. Dabei darfst du Medien nicht mit dem Marketing verwechseln. Der Medienbereich beinhaltet den kreativen und kunsthandwerklichen Aspekt, wohin gegen das Marketing den organisatorischen und finanziellen Aspekt übernimmt.

Print

Trotz der Digitalisierung liebst du es trotzdem noch, ein Buch in der Hand zu halten oder in den verschiedenen Magazinen durchzublättern? Die Printmedien werden zwar immer mehr von den Online-Medien verdrängt, aber ganz wegzudenken sind sie nicht. Als Lektor bekommst du regelmäßig Manuskripte auf den Tisch - nicht immer sind es neue Romane, sondern auch wissenschaftliche Arbeiten, Werbetexte, Geschäftsberichte von Unternehmen und andere Schriftstücke. Diese begutachtest du und schlägst sie - wenn deine Beurteilung positiv ausgefallen ist - deinem Verlagschef zur Veröffentlichung vor. Bis aus einer Buchidee ein fertiges Buch wird, ist es ein langer Weg, den du begleitest und steuerst und auf dem du in einem ständigen Austausch mit dem Autor stehst.

Als Journalist kannst du dich auf verschiedene Bereiche wie zum Beispiel Mode, Sport, Film, Musik usw. konzentrieren. Du bist für die Recherchearbeiten und für die Verfassung von Texten zuständig. Auch als Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste bist du auf der Suche nach neuen Schlagzeilen und aktuellen News aus aller Welt. Mit deiner Neugier für aktuelle Nachrichten in Verbindung mit Verantwortungsbewusstsein hältst du die Leser auf dem aktuellen Stand und förderst die Kommunikation im Printbereich. Doch neben der Zeitung benötigen auch Unternehmen und Institutionen Printmedien in Form von Flyern, Geschäftspapieren, Broschüren, Prospekten und Katalogen. Als Mediengestalter Digital und Print bringst du alle notwendigen Informationen für die jeweilige Zielgruppe zu Papier und gestaltest diese nach dem Corporate Design des Unternehmens oder der Institution. Somit schaffst du einen Wiedererkennungswert und trägst auch zur externen Kommunikation bei. Sobald alle Informationen vorliegen, übernimmt der Medientechnologe Druck die Texte sowie die gewünschten Bilder und erstellt die jeweiligen Druckerzeugnisse.

Audio/Visuell

Bilder sagen mehr als tausend Worte. Gerade dieses Sprichwort findet in der Medienbranche eine große Anwendung. Ein Bild mit dem dazugehörigen Spruch prägt sich viel schneller und intensiver ein, als ein reiner Text. Als Fotograf bist du ständig auf der Lauer, um den „einen“ Schnappschuss zu erlangen oder eine Bild-Reportage für ein Medium zu liefern. Dabei reichen deine Bilder von Promis über Tiere bis hin zu Geschehnissen aus aller Welt. Andere wiederum widmen sich lieber Stockphotos, die vorzugsweise in Online-Medien verwendet werden. Sobald ein geeignetes Foto gefunden ist, bearbeitest du als Gestalter für visuelles Marketing das Foto und fügst noch den ein oder anderen Feinschliff hinzu. Auch der passende Werbespruch darf nicht fehlen, den du von Textern oder Marketingleuten erhältst. Neben der Fotografie sind auch Videos und Hörspiele immer gefragter. Als Mediengestalter Bild und Ton, Kaufmann für audiovisuelle Medien oder Film- und Videoeditor kümmerst du dich um die Erstellung von Werbespots, aber auch um Unternehmens- und Imagevideos. Du sorgst dafür, dass Audio und visuelle Aspekte nicht zu kurz kommen.

Online

Das Internet und die damit einhergehende Digitalisierung hat auch Auswirkungen auf deine zukünftigen Aufgaben im Online-Bereich. Wenn du in den sozialen Netzwerken aktiv bist, dann wirst du schnell merken, dass inzwischen fast jedes Unternehmen, Institution, Medienhaus und auch dein Umfeld in mindestens einem Netzwerk ein Profil besitzt. Auch der professionelle Auftritt der eigenen Unternehmenshomepage ist heutzutage eine große Herausforderung. Als Informatikkaufmann erarbeitest du in Zusammenarbeit mit Grafikern und der Marketingabteilung ein Konzept aus, in dem die Informationen zum Unternehmen, zu den Produkten, zu dem Karrierebereich und der Kontakt eingebunden sind. Deine Kenntnisse in der HTML-Sprache und dem Aufbau von Webseiten erfordern eine selbstständige Arbeitsweise sowie analytisches Denken.
Doch der Online-Bereich hat noch viel mehr zu bieten. Die Nutzung von mobilen Endgeräten ist in den letzten Jahren rasant gestiegen und so gehört es auch zu deiner Aufgabe als Webdesigner oder Anwendungsentwickler Web & Mobile die Unternehmenshomepage zum Beispiel auch für die Smartphones anschaulich zu gestalten. Zu guter Letzt gewinnt auch die Spiele- und App-Entwicklung immer mehr an Bedeutung, um die Zielgruppe anzusprechen. Die Kreativität und Logik eines Mediendesigners Web & Animation sind hier gefragt. Von kleinen Online-Games, über bestimmte Aktionen wie ein Adventskalender auf der Unternehmenshomepage bis hin zu einer App ist alles dabei.

Weitere interessante und verwandte Informationen zum Bereich Medien findest du auch unter den Themen „Berufe rund um die Bühne und Theater“, „Berufe rund um Film, Funk und Fernsehen“ sowie unter „Berufe rund um Marketing und Werbung“. Erstelle mit unseren Bewerbungstipps deine individuelle Bewerbung und hebe dich von der Masse ab.

Ausbildung oder duales Studium

Drucktechniker (m/w/d)
Österreich
Duale Ausbildung
Drucktechniker sind für den Druck verschiedenster Produkte und Materialien zuständig, beispielsweise von Prospekten, Verpackungen oder Zeitschriften.

Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste (m/w/d)
Deutschland
Duale Ausbildung
Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste verwalten und archivieren Bild- und Textdateien, Bücher und andere Medien. Sie recherchieren Informationen, arbeiten Medien kundengerecht auf und beraten Kunden und Nutzer von Bibliotheken und Archiven.

Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste Fachrichtung Archiv (m/w/d)
Deutschland
Duale Ausbildung
Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste der Fachrichtung Archiv pflegen den Archivbestand, zum Beispiel in Museen oder bei Verbänden und Organisationen.

Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste Fachrichtung Bibliothek (m/w/d)
Deutschland
Duale Ausbildung
Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste der Fachrichtung Bibliothek pflegen Bibliotheksbestände der Stadt, von Hochschulen, Behörden oder Verlägen. Sie beraten Kunden und übernehmen Aufgaben der Öffentlichkeitsarbeit.

Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste Fachrichtung Information und Dokumentation (m/w/d)
Deutschland
Duale Ausbildung
Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste der Fachrichtung Information und Dokumentation erfassen Daten, strukturieren sie und bereiten sie geeignet auf. Sie arbeiten zum Beispiel bei Marketing-Agenturen, Marktforschungsinstituten und Datenbankanbietern.

Fachinformatiker (m/w/d)
Deutschland
Duale Ausbildung
Fachinformatiker planen und richten IT-Systeme ein, indem sie Hard- und Software miteinander vernetzen. Sie entwickeln und passen Anwendungen nutzerorientiert an und schulen ihre Kunden zur Bedienung, Datensicherheit und anderen Themen.

Fachinformatiker Fachrichtung Anwendungsentwicklung (m/w/d)
Deutschland
Duale Ausbildung
Fachinformatiker in der Fachrichtung Anwendungsentwicklung entwerfen Softwareprojekte und setzen sie fachgerecht und benutzerfreundlich um. Außerdem schulen sie Benutzer zur Bedienung von Anwendungen.

Fachinformatiker Fachrichtung Anwendungsentwicklung (schul.) (m/w/d)
Deutschland
Schulische Ausbildung
Fachinformatiker der Fachrichtung Anwendungsentwicklung realisieren individuell auf Kunden zugeschnittene Softwarelösungen oder passen bereits bestehende Software an. Außerdem beraten und schulen sie Anwender.

Fachinformatiker Fachrichtung Systemintegration (m/w/d)
Deutschland
Duale Ausbildung
Fachinformatiker in der Fachrichtung Systemintegration planen und konfigurieren Netzwerke. Dazu vernetzen sie Hard- und Softwarekomponenten und weisen die Benutzer ein. Sie ermitteln außerdem Störungen und Fehler und beseitigen sie fachgerecht.

Fachinformatiker Fachrichtung Systemintegration (schul.) (m/w/d)
Deutschland
Schulische Ausbildung
Systeme der Informations- und Telekommunikationstechnik als Dienstleister im eigenen Haus oder für Kunden planen, installieren, konfigurieren und warten.


Techniker Krankenkasse