Wenn du dich bald für eine Ausbildung bewerben möchtest, verraten dir die Fristen und Termine der jeweiligen Branchen, wann Azubis gesucht werden und zu welchem Zeitpunkt die Ausbildungen beginnen. Wenn du dann tatsächlich eine feste Zusage hast, stehst du vor dem Unterschreiben deines Ausbildungsvertrages und der Abgabe wichtiger Dokumente. Daneben musst du außerdem noch vieles für den perfekten Start in deine Ausbildung planen. Du weißt nicht was dich noch erwartet? Keine Sorge, wir bereiten dich auf den Start in deine Ausbildung vor!

Fristen und Termine

Hier verpasst du nichts. Wir verraten dir die Bewerbungsphasen und den Start der dualen und schulischen Ausbildung.

Versicherungen

Neben der Krankenversicherung solltest du als Azubi auch noch anderer Versicherungen abschließen.

Ausbildungsvertrag

Beginn der Ausbildung, Urlaub und die Arbeitszeit – erfahre, welche wichtigen Punkte noch im neuen Vertrag enthalten sein sollten.

Die Checkliste zum Ausbildungsbeginn

Du hast den Ausbildungsplatz in der Tasche? Glückwunsch! Dann solltest du dich jetzt um den Papierkram kümmern, der bei einem neuen Job anfällt. Du weißt nicht genau, was du alles benötigst? Wir haben alles wichtigen Punkte für dich aufgelistet.

  • Steueridentifikationsnummer
  • Girokonto
  • Sozialversicherungsausweis
  • Krankenversicherung und Gesundheitskarte
  • Mitgliedsbescheinigung der Krankenkasse
  • Gesundheitsbescheinigung
  • Polizeiliches Führungszeugnis
  • Schulzeugnisse

Für ausführliche Informationen kannst du dir hier die Checkliste der Techniker Krankenkasse anschauen.

Vorbereitungen Ausbildung
Hast du schon alles für deine Ausbildung vorbereitet? © Free-Photos | Pixabay Public Domain

Ausbildungsbeginn – Tipps für deinen Start

  1. Angemessene Kleidung wählen – passend zu deinem Ausbildungsberuf
  2. Arbeitsweg planen – eine Verspätung am ersten Tag ist ein No-Go
  3. Arbeitskollegen freundlich begrüßen und sich persönlich vorstellen
  4. Wichtige Informationen immer notieren
  5. Fragen stellen

Lange genug hast du auf die Ausbildung gewartet und nun geht es bald endlich los, du hast deinen ersten Tag im Ausbildungsbetrieb. Sicherlich gehen dir als angehender Azubi nun einige Fragen durch den Kopf: Was muss ich überhaupt vorbereiten? Gibt es bestimmte Dokumente, die ich abgeben muss? Welche Versicherungen braucht man für diesen Beruf? Tatsächlich kommen einige Dinge zusammen, um die du dich vor dem Start ins berufliche Leben kümmern solltest. Damit du außerdem noch weißt, worauf es am ersten Tag ankommt haben wir eine Übersicht mit den wichtigsten Vorbereitungen für die Ausbildung erstellt.

Vorbereitungen für deinen Ausbildungsbeginn

Krankenversicherung

Auszubildende sind gesetzlich pflichtversichert. Wenn du eine Ausbildung beginnst, endet deine Familienversicherung und du musst deinen Beitrag an die Krankenkasse selbst bezahlen. Deine Krankenversicherung kannst du selbstverständlich frei wählen. Bevor du dich für eine Krankenkasse entscheidest, solltest du immer die Beiträge und die Leistungen vergleichen. Die Versicherung der Techniker Krankenkasse (TK) beispielsweise bietet vor allem für junge Leute viele Vorteile. Wenn du Versicherter einer Krankenkasse bist, erhältst du eine Gesundheitskarte, die du bei einem Arztbesuch vorlegst, das kennst du aber wahrscheinlich schon. Jeder Auszubildende wird über seinen Arbeitgeber nach Angabe seiner Krankenkasse automatisch krankenversichert.
Tipp: Damit du nicht zu hohe Zuzahlungsbeiträge für Leistungen der Krankenkasse zahlen musst, kannst du dich von diesen befreien lassen.

Mitgliedsbescheinigung der Krankenkasse

Mit dem Abschluss deiner neuen Versicherung erhältst du eine Mitgliedsbescheinigung. Deine Krankenkasse sendet diese dem Unternehmen zu und dein Arbeitgeber meldet dich an.

Haftpflichtversicherung

Neben der Krankenversicherung sollte man nicht auf die Haftpflichtversicherung verzichten, diese hat fast jeder Mensch in seinem Leben abgeschlossen. Es ist möglich, dass du auch hier bei deinen Eltern mitversichert bist. Am besten checkst du das vor der Ausbildung. Falls das nicht der Fall ist, schließe selbst eine ab. Weshalb das wichtig ist? Wenn du beispielsweise das Handy eines Arbeitskollegen ausversehen fallen lässt und dieses beschädigst, wird der verursachte Schaden durch deine Versicherung beglichen. So bist du immer auf der sicheren Seite.
Tipp: Recherchiere vorerst im Internet und vergleiche Angebote, um die für dich bestmögliche Versicherung abzuschließen und einen hohen Beitrag zu vermeiden.

Lohnsteuerkarte

Zu Ausbildungsbeginn wird immer nach deiner Steuer-ID/ Identifikationsnummer gefragt. Diese 11-stellige Nummer findest du auf deiner Lohnsteuerbescheinigung oder du kannst sie ganz einfach beim Finanzamt erfragen. Mit dieser Nummer meldet dich dein Arbeitgeber beim Finanzamt an. Außerdem erhalten sie dadurch natürlich Informationen über deine Steuerklasse.

Girokonto/Bankverbindung

Damit du dein Ausbildungsgehalt auch wirklich erhältst, brauchst du ein Girokonto, auf die dein Arbeitgeber das Geld überweisen kann. Am Anfang deiner Ausbildung wird dein Arbeitgeber dich nach deiner Bankverbindung fragen. Falls du noch kein Bankkonto besitzt, kannst du bei Banken oder Sparkassen ein Konto eröffnen.

Vermögenswirksame Leistungen

Informiere dich vor dem Start deiner Ausbildung über diese Sparbeiträge, die Azubis vom Unternehmen angelegt bekommen.

Sozialversicherungsausweis

Zu Ausbildungsbeginn benötigst du als Azubi auch deine Sozialversicherungsnummer und den dazugehörigen Sozialversicherungsausweis. Mit dieser Nummer meldet dich dein Arbeitgeber bei der Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung an. Wo man den Sozialversicherungsausweis beantragen kann? Bei der Rentenversicherung. Nach Anfrage wird er dir zugeschickt. Du kannst den Sozialversicherungsausweis aber auch online beantragen.

Gesundheitsbescheinigung

Wenn du unter 18 bist, brauchst du eine Gesundheitsbescheinigung, die belegt, dass du im Ausbildungsbetrieb nicht die Gesundheit anderer negativ beeinflussen könntest. Diese kostenlose Untersuchung kannst du bei deinem Hausarzt machen. Die ärztliche Bescheinigung muss Azubis dann beim Arbeitgeber vorlegen.

Polizeiliches Führungszeugnis

Vor allem in Berufen im öffentlichen Dienst bist du dazu verpflichtet dein Führungszeugnis abzugeben. Denn mit Vorstrafen darfst du in einigen Berufen nicht arbeiten. Du kannst das Dokument ganz leicht bei der Stadtverwaltung beantragen. Es beweist, dass du nicht kriminell warst und dich somit für deinen Traumberuf eignest.

Du bist bereits Azubi? Dann erkundige dich nach deinen Rechten und Pflichten als Azubi.

Folgendes könnte dich auch interessieren


Das Volontariat - der Berufseinstieg als Redakteur

Eventuell verbindest du mit einem Volontariat erstmal den Freiwilligendienst oder du hast es bereits öfter als Voraussetzung für einen bestimmten Job im Bereich Journalismus gesehen. Wir zeigen dir, was ein Volontariat im Bereich Journalismus eigentlich ist, welche Voraussetzungen du erfüllen musst und was du als Volontär machst.

Welcher Arbeitsort passt zu dir? – Wähle aus der Top 5

Du beginnst bald eine Ausbildung und möchtest mehr über die Arbeitsumgebung wissen, in der du bald deinen Arbeitsalltag verbringen könntest? Dich interessieren die Vor- und Nachteile und du möchtest unbedingt erfahren, ob du dich für die Arbeit in einem bestimmten Bereich eignest. Wie gut, dass wir dir unsere Top 5 Arbeitsorte vorbereitet haben, oder? Fangen wir mit dem gemütlichen Teil an:

Dein Start in den Beruf bei der Sparkasse Karlsruhe

Du interessierst dich für Wirtschafts- und Finanzthemen? Gleichzeitig suchst du einen Ausbildungsberuf, in dem du viel mit Menschen zu tun hast? Dann solltest du dir unbedingt einmal anschauen, welche Möglichkeiten du bei der Sparkasse Karlsruhe hast. Heute stellen wir dir die verschiedenen Bankberufe, die jeweiligen Voraussetzungen und Ausbildungsinhalte sowie die Benefits für Azubis vor.

Nach oben