Die Online-Bewerbung – Bewerbungen per E-Mail, Online-Formular oder Video

Sich mit einer Online-Bewerbung für eine ausgeschriebene Stelle zu bewerben, ist heutzutage nichts Besonderes mehr. Das Verschicken einer Online-Bewerbung ist mittlerweile zum Standard bei den meisten Unternehmen geworden. Als Online-Bewerbung werden alle Bewerbungen bezeichnet, bei denen die Unterlagen digital über das Internet verschickt und eingereicht werden. Wir stellen dir die drei Formen der Online-Bewerbung vor und geben dir Tipps und einen Leitfaden, den du zum Erstellen deiner Online-Bewerbung nutzen kannst.

Online-Bewerbung
Ob per Mail, Online-Formular oder Video – die Online-Bewerbung ist der momentane Standard © 27707 | Pixabay Public Domain

E-Mail-Bewerbung

Der Klassiker unter den Online-Bewerbungen. Wie der Name vielleicht schon verrät, schickst du deine gesammelten Unterlagen per E-Mail an deinen zukünftigen Arbeitgeber und fasst im E-Mail-Fenster alle wichtigen Informationen zu deiner Bewerbung zusammen. Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse und Co. speicherst du als PDF ab, fügst sie zu einer Datei zusammen und verschickst diese im Anhang deiner E-Mail. Wir haben Tipps und weitere Informationen, die du bei einer Bewerbung per E-Mail beachten solltest.

Online-Formular

Die Bewerbung per Online-Formular ist ähnlich wie die Bewerbung per E-Mail. Doch statt in einer E-Mail deine Dokumente zu speichern und zu versenden, füllst du ein Bewerbungsformular aus. Diese Art der Online-Bewerbung ist häufig auf die Unternehmen zugeschnitten. Das kann dir zum einen zeigen, worauf das Unternehmen bei einem Bewerber Wert legt und zum anderen deine Bewerbung klarer strukturieren. Welche Sachen du allerdings beachten solltest, wie zum Beispiel beim Abschicken deines Anschreibens, möchten wir dir anhand von Tipps zeigen.

Videobewerbung

Eine Bewerbung per Video? Richtig gelesen! Sei innovativ und hebe dich von der Masse ab. Wenn du der Typ dafür bist, kannst du mit einem Video ausgewählte Fragen visuell beantworten und sparst dir das Schreiben von bestimmten Dokumenten. Mit der Talentcube-App kannst du sogar deine eigene Bewerbungshomepage basteln und diese an das Unternehmen weiterleiten.

Die Vorteile einer Online-Bewerbung

Gerade große Unternehmen bitten heutzutage sogar vom Versenden klassischer Bewerbungsmappen per Post abzusehen. Die Gründe dafür sind vielfältig. Nicht nur die Unternehmen profitieren von einer Bewerbung, die online verschickt wird. Sie bietet auch mehrere Vorteile für die Bewerber gegenüber der klassischen schriftlichen Bewerbung:

Deine Vorteile als Bewerber: Die Vorteile für deinen Ausbildungsbetrieb:
Zeit sparen

Deine Bewerbung ist mit einem Klick beim Unternehmen. Vorher doch noch einen Fehler gefunden? Dann schnell ändern, abspeichern und schon kann es losgehen. Die Zeit für das Ausdrucken, den Kauf der Bewerbungsmappen und den Weg zur Post kannst du sinnvoller nutzen.

Zeit sparen

Einladungen zum Vorstellungsgespräch, Einstellungstest, aber auch Zu- und Absagen sind mit einem Klick beim Bewerber.

Geld sparen

Bewerbungen per Post gehen ins Geld, ein weiterer Vorteil der Online-Bewerbung. Denn die Kosten für Papier, Bewerbungsmappe, Briefumschläge und das Porto kannst du dir sprichwörtlich sparen.

Einfache Verwaltung

Die Bewerbungen können intern zentral verwaltet werden. Auch Weiterleitungen an Kollegen werden erleichtert. Hohe Stapel von Bewerbungen gehören für Unternehmen somit der Vergangenheit an.

Ansprechpartner erreichen

Deine Bewerbung landet direkt bei der richtigen Stelle im Unternehmen.

Geringere Kosten

Bewerbungen müssen nicht zurückgesendet werden, Einladungen oder Absagen können entweder per E-Mail gesendet werden oder du wirst telefonisch benachrichtigt.

Status der Bearbeitung einsehen

Bei vielen Bewerbungsformularen, die auf Unternehmenswebsites zur Verfügung gestellt werden, erhältst du einen Login und kannst so den Status der Bearbeitung deiner Bewerbung einsehen.

Gute Auswertungsmöglichkeiten

Dies gilt vor allem bei der Nutzung eines Online-Bewerbungsformulars, da die Personaler Filterfunktionen für die eingehenden Bewerbungen verwenden können.

Wie erstelle ich eine Online-Bewerbung?

Du hast noch nie eine Online-Bewerbung erstellt? Kein Problem. Mit unserer Anleitung sollte das kein Problem für dich sein:

1. Bewerbungsunterlagen zusammenstellen

Vorbereitung ist alles! Erkundige dich im Vorhinein, welche Unterlagen das Unternehmen benötigt. Die erforderlichen Dokumente erstellst du dann am Rechner. In der Regel handelt es sich um Anschreiben und Lebenslauf. In einigen Fällen wird auch ein Motivationsschreiben als sogenannte dritte Seite verlangt. Wenn du deine Unterlagen mit Microsoft Word erstellst, speicherst du diese im "docx" oder "doc" Format ab. Wenn dir Fehler im Nachhinein auffallen, kannst du sie jederzeit korrigieren. Wenn du dein Anschreiben, Lebenslauf und Co. per E-Mail verschicken oder in ein Online-Formular hochladen möchtest, solltest du diese als PDF abspeichern. Das Format bietet dir zwei entscheidende Vorteile:

  • Die PDF ist an kein bestimmtes Betriebssystem gebunden. Es ist egal, welches System (Windows, Mac OS, Linux, etc.) von dem Ansprechpartner des Unternehmens genutzt wird. Die PDF kann stets in der Form, in der du sie erstellt hast, angezeigt werden.

  • Die PDF ist ein starres Dokument. Das Format kann nach dem Abspeichern nicht mehr geändert werden. Das hat den Vorteil, dass deine Formatierung nicht versehentlich zerspringen kann. Zudem ist die PDF eine komprimierte Datei.

PDF-Dateien lassen sich einfach und schnell erzeugen. Du kannst sie direkt in Microsoft Word erstellen, indem du sie nicht im "docx" oder "doc" Format abspeicherst, sondern als PDF-Datei. Solltest du kein Word benutzen, kannst du spezielle Tools zur Erstellung und Bearbeitung von PDF-Dateien benutzen:

  • PDF24 Creator: Mit diesem kostenlosen Tool kannst du Dateien in PDF-Dokumente konvertieren und zusammenfügen.
  • Adobe PDF Reader: Das Standardprogramm zum Öffnen und Anzeigen von PDF-Dokumenten.
  • WordToPDF: Neben PDF-Dateien kann WordToPDF auch BMP, JPG, TIF und PCX-Dateien erzeugen. Für jedes Ausgabeformat können verschieden Qualitätsstufen eingestellt werden.

Diese Tools ermöglichen dir ebenfalls, mehrere PDF Seiten zu einer gesamten Datei zusammenzufassen. Denk daran, diese auch eindeutig zu benennen.

2. Unterschrift in der Online-Bewerbung

Du fragst dich bestimmt, wie du deine Unterschrift auf ein digitales Formular bekommst. Was sich schwierig anhört, ist eigentlich ganz einfach. Wir zeigen dir eine von vielen Möglichkeiten. Denn mit deiner persönlichen Signatur bestätigst du deine Angaben, deshalb solltest du diese auf keinen Fall weglassen.

  1. Zuerst schreibst du deine Unterschrift auf ein weißes Blatt Papier. Tipp: Damit du nicht verrutscht, kannst du ein gestreiftes oder kariertes Blatt unter das weiße Blatt legen.

  2. Scanne das Blatt mit deiner Unterschrift. Dabei solltest du auf eine ausreichende Scanqualität achten. Du kannst in deinem Scanprogramm oder direkt am Scanner einen bestimmten Wert einstellen, 300 dpi sollten es sein. Auch das Format, in der du deine eingescannte Unterschrift abspeicherst, musst du vorher festlegen. Nutze dabei das Format "jpg" oder "png", damit du sie im nächsten Schritt weiterbearbeiten kannst.

  3. Öffne deine eingescannte Unterschrift in einem Bildbearbeitungsprogramm. Einfache Bildbearbeitungsprogramme sind meist auf dem Rechner vorinstalliert, wie zum Beispiel Paint. Deine persönliche Signatur kannst du in diesen Programmen zuschneiden und evtl. verkleinern.

  4. Deine abgespeicherte Unterschrift kannst du dann als Grafik in dein Anschreiben und deinen Lebenslauf einfügen.

3. Qualitätsnachweise digitalisieren

Deine Zeugnisse, Praktikumsnachweise, Arbeitszeugnisse usw. scannst du ein und speicherst sie ebenfalls als PDF-Datei auf deinem Rechner. So kannst du sie einfach an dein Deckblatt, Anschreiben und Lebenslauf anhängen.

4. Bewerbung versenden

Jetzt kannst du dich um das Versenden deiner Unterlagen kümmern. Es gibt drei unterschiedliche Wege, deine Bewerbung online zu verschicken:

  1. per E-Mail. Die vollständigen Unterlagen werden in einer PDF-Datei zusammengefasst und verschickt.
  2. über ein Online-Formular. Deine Unterlagen lädst du an vorgeschriebenen Stellen des Formulars hoch.
  3. per Video. Du beantwortest in einem Video Fragen zu deiner Person und kannst eine eigene Homepage erstellen.

Drucke deine Bewerbung gegebenenfalls aus, damit du sie zu einem Vorstellungsgespräch mitnehmen kannst. Ebenfalls solltest du darauf achten, dein Postfach zu kontrollieren, damit du Rückmeldungen auch zeitnah beantworten kannst und nicht verpasst.

Interessante Artikel