Übersicht der Ausbildungsberufe

Hörakustiker

Hörakustiker

3485 freie Ausbildungsplätze

Hörakustiker beraten und betreuen Menschen mit Hörstörungen. Dabei sind sie sehr einfühlsam und geduldig. Sie passen Hörgeräte individuell an und arbeiten sowohl handwerklich als auch kaufmännisch.

Duale Ausbildung
Fleischer

Fleischer

2243 freie Ausbildungsplätze

Fleischerinnen und Fleischer beurteilen die Qualität von Fleisch, zerlegen es fachgerecht und bereiten es zu verschiedenen Fleisch- und Wurstwaren zu, um es anschließend zu verkaufen.

Duale Ausbildung
Industriemechaniker

Industriemechaniker

1644 freie Ausbildungsplätze

Industriemechaniker sind die Experten, wenn es um den Bau, die Instandhaltung, Reparatur und die Bedienung von Maschinen und Produktionsanlagen geht – und das in nahezu allen Wirtschaftsbereichen der Industrie.

Duale Ausbildung | Schulische Ausbildung
Gleisbauer

Gleisbauer

915 freie Ausbildungsplätze

Gleisbauer und Gleisbauerinnen sorgen für ein sicheres und stabiles Schienennetz. Sie kontrollieren zum Beispiel Gleisbögen und Spurweiten mit Vermessungsgeräten, wechseln beschädigte Gleise und Weichen aus oder erneuern das Gleisbett.

Duale Ausbildung
Tiefbaufacharbeiter

Tiefbaufacharbeiter

639 freie Ausbildungsplätze

Tiefbaufacharbeiter sind je nach Ausbildungsschwerpunkt in den Bereichen Straßen-, Rohrleitungs-, Kanal-, Gleis-, Brunnen- oder Spezialtiefbau tätig. Sie heben Gräben aus, schaffen Verkehrswege, bauen Ver- und Entsorgungssysteme, wirken bei Brunnenbohrungen und dem Tunnelbau mit. Bei all diesen Tätigkeiten wechseln ihre Einsatzorte von Zeit zu Zeit und sie verbringen den überwiegenden Teil ihrer Arbeit im Freien.

Duale Ausbildung
Friseur

Friseur

484 freie Ausbildungsplätze

Der Friseurberuf ist ein handwerklicher, kreativer und kommunikativer Beruf. Friseure schneiden, frisieren, färben, schminken und führen Maniküren durch – individuell und typgerecht in Absprache mit ihren Kunden.

Duale Ausbildung
Werkzeugmechaniker

Werkzeugmechaniker

367 freie Ausbildungsplätze

Werkzeugmechaniker fertigen Spezialwerkzeuge aus Einzelteilen für die industrielle Produktion an. Dazu verwenden sie computergesteuerte Maschinen und handgeführte Werkzeuge.

Duale Ausbildung
Parkettleger

Parkettleger

348 freie Ausbildungsplätze

Parkettleger bereiten Unterböden mit Grundierung und Spachtelmassen vor, schneiden das Holz akkurat zu und verlegen Parkett, was sie anschließend verkleben oder anderweitig befestigen. Sie beraten Kunden auf der Verkaufsfläche und schreiben Rechnungen, wenn es zum Vertragsabschluss kommt.

Duale Ausbildung
Straßenbauer

Straßenbauer

331 freie Ausbildungsplätze

Straßenbauer sind für die Errichtung und Instandhaltung sämtlicher Fuß- und Verkehrswege verantwortlich. Auch das Erweitern des Autobahnnetzes und das Errichten von neuen Flugplätzen gehört zu ihren Aufgaben. Oft sind sie dabei mit schwerem Gerät unterwegs und nutzen für ihre Arbeiten Bagger, Planierraupen und Walzen. 

Duale Ausbildung
Beton- und Stahlbetonbauer

Beton- und Stahlbetonbauer

281 freie Ausbildungsplätze

Beton- und Stahlbetonbauer mischen Beton an und stellen Stahlbetonkonstruktionen für diverse Bauwerke her, zum Beispiel Wohnhäuser, Industrieanlagen, Brücken, Hallen oder Hochhäuser.

Duale Ausbildung

Berufe rund um den Bau

Als Maurer begleitest du beispielsweise den Bau einer Wohnung vom Gießen des Fundamentes, bis hin zum verputzten Rohbau. Bald danach ist auch schon Richtfest, hierzu haben die Zimmerer zuvor den Dachstuhl errichtet. Bei dieser Aufgabe musst du unbedingt schwindelfrei sein, denn als Zimmerer kommst du bei deiner Arbeit hoch hinaus. Als Dachdecker deckst du im Anschluss daran das Dach ein, wozu du die verschiedensten Werkstoffe verarbeiten kannst. Du warst sicherlich schon einmal an der Nordsee und weißt, dass es nicht nur Dachpfannen oder Schiefer als Dachverkleidung gibt. An der See sind Spezialisten am Werk, denn die Dächer dort werden mit dem Naturwerkstoff Reet eingedeckt. Dies erfordert einen Dachdecker der Fachrichtung Reetdachtechnik.

Berufe mit Maschinen und Anlagen

Große Maschinen und Anlagen findest du meistens in Industrieunternehmen. Dabei gibt es die unterschiedlichsten Ausführungen solcher Anlagen, aber die meisten sind letztlich alle an der Fertigung eines Produktes beteiligt. Hier verlangt es nach einem Fachmann, der sich genauestens mit der Maschine auskennt. Als Maschinen und Anlagenführer weißt du genau, welches Programm die Maschine ausführen muss und wie sie funktioniert, denn du richtest sie ein, bedienst sie und rüstest sie für einen neuen Fertigungsprozess um. Du magst es ein bisschen abwechslungsreicher, dann werde Industriemechaniker. Als Industriemechaniker arbeitest du nicht nur mit den Maschinen, sondern stellst auch selbst Geräte und Baugruppen für Produktionsanlagen her. Im Anschluss daran montierst du sie und richtest sie ordnungsgemäß ein.

Kreative Berufe

Das Handwerk kann auch filigran und kreativ sein. Als Goldschmied gestaltest du zum Beispiel Schmuck aus Edelmetallen nach eigenen Entwürfen oder Kundenwünschen. Hierfür brauchst du neben einer ruhigen Hand und Geduld auch eine zeichnerische Begabung. Bevor du nämlich ein Schmuckstück zu fertigen beginnst, hältst du deine Idee erst einmal auf dem Papier fest. Du magst es glitzern und funkeln, dann werde Edelsteinfasser! Im Beruf als Edelsteinfasser setzt du Edel- und Schmucksteine in Schmuckstücke ein und befestigst diese. Hierfür brauchst du ein besonders hohes Maß an Geduld, Geschick und vor allem ein gutes Auge, da die zu verarbeitenden Edelsteine meist sehr klein sind. Gehörst du vielmehr zu den Menschen, die ein sehr ausgeprägtes Vorstellungsvermögen haben und hast du dich schon immer für Mathematik und Physik interessiert? Dann tickt deine Zeit jetzt und du solltest dich unbedingt über den Beruf des Uhrmachers informieren. Als Uhrmacher stehst du jeden Tag vor einer neuen kniffligen Herausforderung. Du stellst nicht nur einzelne Teile oder Baugruppen einer Uhr her und setzt diese Stück für Stück zusammen, sondern du wartest und reparierst sie auch.

Berufe mit Lebensmitteln

Es gibt im Handwerk eine Reihe von Berufen, die mit Lebensmitteln zu tun haben und dennoch ziemlich kreativ und anspruchsvoll sind. Wusstest du eigentlich, dass Deutschland der Brotweltmeister ist und es rund 300 verschiedene Brotsorten gibt? Als Bäcker versorgst du uns nicht nur mit unserem täglichen Brot, sondern auch mit etwa 1200 verschiedenen Sorten von Kleingebäcken. Du warst schon immer ein Frühaufsteher und das Kekse backen mit der Oma hat dir früher schon immer riesig Spaß gemacht? Dann bist du im Berufsbild des Bäckers genau richtig! Bist du eher ein Leckermäulchen und mochtest schon immer gerne Torten, Kuchen und Pralinen? Darüber hinaus verfügst du auch noch über sehr gutes Fingerspitzengefühl und arbeitest gerne mit deinen Händen? Dann ist der Beruf des Konditors genau das Richtige für dich! Aber auch wenn du lieber Eis schleckst, bist du als Konditor gut bedient. Du kannst dich nämlich in diesem Bereich spezialisieren und irgendwann sogar deine eigene Eisdiele eröffnen.

Traumberuf gesucht?

Feuerwehrmann, Leichtathletik-Weltmeister, Prinzessin, Boxer, Influencer oder Polizist – als Kind wusstest du ganz genau, was du werden wolltest. Nur wenn du jetzt vor der Berufswahl stehst und zwischen hunderten möglichen Berufen wählen kannst, kommt dein alter Traumberuf ins Wanken und du fragst dich: "Welcher Beruf passt zu mir?"

Die Antwort liefert dir der Berufs-Check.

Berufs-Check starten

Folgendes könnte dich auch interessieren


Last-Minute-Börse: Jetzt noch deinen Ausbildungsplatz 2020 sichern

Last-Minute-Börse: Jetzt noch deinen Ausbildungsplatz 2020 sichern

Der Ausbildungsstart 2020 rückt immer näher, doch du hast immer noch keinen passenden Ausbildungsplatz gefunden? Dann haben wir eine gute Nachricht für dich: Genau wie du sind viele Ausbildungsbetriebe noch auf der Suche nach neuen Azubis mit Beginn im August oder September 2020. In unserer Last-Minute-Ausbildungsplatzbörse findest du Ausbildungsplätze und Lehrstellen aus allen möglichen Bereichen, die für 2020 noch frei sind.

Diese Berufe machen glücklich

Diese Berufe machen glücklich

Geld allein macht nicht glücklich! Das fand auch der Amerikaner Howard Gardner heraus. Dieser untersuchte im "Good Work Project", welche Berufe glücklich machen. Er befragte tausende Amerikaner, ob sie mit ihrem Beruf zufrieden sind und aus welchem Grund ihr Beruf sie so glücklich macht. Die Ergebnisse der Langzeitstudie beinhalten einige Überraschungen und zeigen, dass die bestbezahlten Berufe nicht immer die Berufe sind, die automatisch glücklich machen.

Pendeln als Azubi: Pros und Cons

Pendeln als Azubi: Pros und Cons

Bei der Wahl deiner Ausbildung spielen viele verschiedene Faktoren eine Rolle. Der Standort deines zukünftigen Ausbildungsbetriebes ist einer davon. Bevor du einen Ausbildungsvertrag abschließt, solltest du dir Gedanken dazu machen, wie du während deiner Ausbildung leben und zur Arbeit kommen möchtest. Nicht immer ist der Ausbildungsbetrieb in der Nähe deines bisherigen Wohnortes. Dann steht für dich die Frage im Raum: Kannst du und willst du pendeln?