Wie werde ich Automatenfachmann / Automatenfachfrau?

Du bist gleichermaßen fasziniert von Bank-, Snack- und Spielautomaten? Wenn du Geld abhebst oder dir am Bahnhof einen Schokoriegel aus einem Automaten holst, fragst du dich jedes Mal, wie das eigentlich funktioniert? Auch Spielhallen und Casinos sind für dich eine ganz besondere Welt? Als Automatenfachfrau bzw. Automatenfachmann wird endlich Licht ins Dunkel gebracht, denn in diesem Beruf lernst du alles rund um Automaten! Damit du dich mit der Wahl deines Ausbildungsberufs nicht verzockst, solltest du einige Eigenschaften mitbringen, um Spaß an der Arbeit zu haben. Dazu gehören:

  • Handwerkliches Geschick
  • Technisches Verständnis
  • Sorgfalt
  • Kunden- und Serviceorientierung
  • Flexibilität

Du bist dir nicht ganz sicher, ob der Beruf der richtige für dich ist? Dann teste dich in unserem Berufs-Check und finde es heraus!

Schulische Voraussetzungen

Eine vorgeschriebene Zugangsvoraussetzung, um die Ausbildung zum Automatenfachmann beginnen zu können, gibt es nicht. In der Praxis zeigt sich aber, dass in der Regel Bewerberinnen und Bewerber mit Realschulabschluss eingestellt werden.

Bildungsweg

Duale Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss

Realschulabschluss / Mittlere Reife

Ausbildungsdauer

3 Jahr(e)

Azubi-Gehalt

Ø 950 EUR

Was macht ein Automatenfachmann / Automatenfachfrau?

Jeden Tag kaufen sich hunderte Menschen Zugtickets, um mit der Bahn zur Arbeit, am Wochenende in die nächste Stadt zum Shoppen oder zum Flughafen zu fahren, um von dort in den Urlaub zu fliegen. Während der kurzen Wartezeit beim Umsteigen holen sie sich noch schnell einen Kaffee aus dem Automaten. Aber wer sorgt eigentlich dafür, dass Snack- und Kaffeeautomaten immer voll sind, dass der Automat die richtigen Tickets ausdruckt und dass Spielautomaten funktionsbereit sind?

Deine Aufgaben als Automatenfachfrau bzw. Automatenfachmann auf einen Blick

  • Technik: Du kümmerst dich um die Inbetriebnahme, Wartung und Reparatur von Automaten aller Art.
  • Verwaltung und Beratung: Du hast stets die Logistik und fällige Bestellungen zur Auffüllung der Warenbestände im Blick. Auch Automaten zu verkaufen und Reklamationen anzunehmen, zählt zu deinen Aufgaben.   
  • Marketing: Du ermittelst das Konsumverhalten und planst passende Werbemaßnahmen.

Deine Aufgaben als Automatenfachfrau bzw. Automatenfachmann im Detail

Technik

Als Automatenfachfrau bzw. Automatenfachmann bist du Spezialist, wenn es um sämtliche Tätigkeiten rund um die Inbetriebnahme, Wartung und Reparatur von verschiedensten Automaten geht. Du sorgst dafür, dass Snack-, Geld- und Fahrkartenautomaten immer befüllt und funktionsbereit sind und bist der erste Ansprechpartner, wenn es Probleme mit dem System gibt. Nach der Inbetriebnahme und Installation neuer Automaten kümmerst du dich darum, diese an die Informationstechnik anzupassen, Fehler zu beheben und die Funktion des Automaten zu überprüfen. Wenn du das erledigt hast, informierst du den Kunden über die richtige Bedienung und Funktionsweise des Automaten.

Verwaltung und Beratung

In der Ausbildung zum Automatenfachmann sind jedoch nicht nur technische Fähigkeiten gefragt. Auch kaufmännisch solltest du einiges auf dem Kasten haben, denn auch die Logistik und somit die Bestellung neuer Materialien zur Auffüllung der Warenbestände fällt in deinen Aufgabenbereich. Ebenso dazu gehört die Kundenberatung. Von der Anfrage, über Informationsweitergabe und Hilfe beim Finden des richtigen Produkts, bis hin zum Verkauf und gegebenenfalls der Reklamation, unterstützt du den Kunden in jeder Hinsicht, um ihn zufriedenzustellen.

Marketing

Damit du überhaupt deine ersten Kunden bekommst, musst du das Unternehmen bekannt machen. In der Ausbildung zum Automatenfachmann hilfst du dabei, das Konsumverhalten der Kunden zu ermitteln und dadurch originelle Werbemaßnahmen zu entwickeln.

E-Mail Benachrichtigungen

Lass deinen Bot für dich suchen!
Lege deine Suchkriterien fest und lehn dich zurück. Du bekommst aktuelle Stellen für deinen Traumberuf direkt per Mail zugeschickt. So musst du nicht jeden Tag in der Suchmaschine nach neuen Plätzen schauen.

Suchbot erstellen
Gut zu wissen...
  • Die ersten modernen Verkaufsautomaten entstanden Ende des 19. Jahrhunderts zunächst in Amerika und später in Großbritannien.
  • Im Jahr 2019 wurden 142 Diebstähle durch Sprengung eines Geldautomaten in Deutschland vermerkt.
  • Bei dem bisher größten Automaten-Gewinn erzielte ein Mann in Las Vegas 39,7 Millionen Dollar. Das Geld wird ihm in jährlichen Raten in Höhe von 1,5 Millionen Dollar ausgezahlt.

Inhalte der Ausbildung

Schulische Ausbildungsinhalte

Während deiner Ausbildung zum Automatenfachmann werden dir sowohl in der Schule als auch im Betrieb verschiedene Lerninhalte vermittelt. Die Berufsschule konzentriert sich insbesondere auf den theoretischen Bereich. Du lernst, was bei der Systemwartung und -prüfung wichtig ist und worauf du bei der Aufstellung von Automaten rechtlich achten musst. Auch kaufmännische Geschäftsprozesse werden im Berufskolleg unterrichtet. So lernst du dort alles über die richtigen Marketingmaßnahmen und die personalwirtschaftlichen Bereiche.

Betriebliche Ausbildungsinhalte

Im Betrieb liegt der Schwerpunkt auf der Praxis. Du lernst, worauf es beim Automatenservice ankommt, wie Automaten in Betrieb genommen werden und wie du mit Kunden richtig umgehst. Absolvierst du deine Ausbildung zum Beispiel in einer Spielothek, lernst du die Arbeit im Service kennen. Das bedeutet, du berätst und betreust die Kunden, nimmst die Automaten in Betrieb und füllst bzw. leerst die Geräte. Außerdem gehört die Wartung der Geräte sowie das Prüfen der Warenbestände und Zahlungsmittel zu deinen Aufgaben.

Zu den betrieblichen Ausbildungsinhalten gehören außerdem:

  • Abrechnungen und Auswertungen von Automatenaufstellplätzen
  • Automatenservice
  • Warenbewirtschaftung
  • Verkaufsförderung
  • Rechtliche Rahmenbedingungen für die Automatenwirtschaft

Ausbildungsplatz finden

Du bist auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz als Automatenfachmann / Automatenfachfrau? Wir haben für dich zahlreiche freie Ausbildungsplätze bei den besten Ausbildungsbetrieben - die Personaler freuen sich auf deine Bewerbung!

Freie Ausbildungsplätze

Ablauf der Ausbildung

Im dritten Jahr der Ausbildung zum Automatenfachmann wählst du zwischen mehreren Wahlqualifikationen. Je nach Ausbildungsbetrieb kannst du dich so zwischen verschiedenen Bereichen entscheiden. Dazu zählen z. B.:

  • Informations- und Kommunikationstechnik für Automaten
  • Installation und Inbetriebnahme von Automaten
  • Instandhaltung von Automaten
  • Kaufmännische Geschäftsprozesse in der Automatenwirtschaft
  • Marketing
Hilfreiche Fähigkeiten
  • Überzeugungskraft
  • Technisches Verständnis
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Analytisches Denken

Wie gut passt der Beruf Automatenfachmann / Automatenfachfrau zu dir?

Wenn du in deinem Beruf gerne tüfteln möchtest, ist der Beruf Automatenfachmann / Automatenfachfrau genau der richtige für dich.
Wenn du nicht überwiegend im Büro sitzen möchtest, könnten andere Berufe besser zu dir passen.
Automatenfachmann / Automatenfachfrau-Quiz
  • Frage 1
  • Frage 2
  • Frage 3
  • Ergebnis

    0 Frage(n) richtig - Vielleicht passt ein anderer Beruf noch besser zu dir. Finde jetzt den passenden Beruf für dich.

    0 Fragen richtig - Es sieht so aus, als würde der Beruf gut zu dir passen. Finde jetzt den passenden Ausbildungsplatz für dich.

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Kauffrau / Kaufmann im Einzelhandel

Kauffrau / Kaufmann im Einzelhandel

30353 freie Ausbildungsplätze

Kaufleute im Einzelhandel verkaufen im direkten Kundenkontakt die unterschiedlichsten Konsumgüter, angefangen von Nahrungsmitteln und Getränken über Haushaltswaren und Kleidung bis hin zu Unterhaltungselektronik und Wohnbedarf.

Duale Ausbildung
Verkäufer / Verkäuferin

Verkäufer / Verkäuferin

23533 freie Ausbildungsplätze

Als Verkäufer kontrollierst, verkaufst und präsentierst du Waren aller Art in Fachgeschäften, Supermärkten und Warenhäusern. Auch die Kundenberatung und die Auszeichnung der Waren gehören zu deinen Aufgaben.

Duale Ausbildung
Handelsfachwirt / Handelsfachwirtin

Handelsfachwirt / Handelsfachwirtin

11867 freie Ausbildungsplätze

Handelsfachwirtinnen bzw. Handelsfachwirte arbeiten in Unternehmen des Einzel- oder Groß- und Außenhandels in der mittleren Führungsebene. Dort kümmern sie sich um den Ein- und Verkauf, das Marketing, Rechnungs- und Finanzwesen sowie um die Personalwirtschaft.