Diese Möglichkeiten stehen dir neben einer Ausbildung offen:

Schulabschluss nachholen

Vielleicht hast du im letzten Schuljahr aufgrund deiner Noten nicht den Abschluss erreicht, den du dir anfangs vorgenommen hattest, oder dein jetziger reicht nicht für die Ausbildung aus, die du anstrebst?

Freiwilligendienst

Du hättest gerne etwas Zeit, bevor du ins Berufsleben startest, möchtest noch unbedingt eine Auszeit im Ausland machen oder weißt einfach noch nicht, was du einmal studieren möchtest?

Praktikum

Während eines Praktikums sammelst du praktische Erfahrungen, bekommst einen Einblick in einen oder mehrere Berufe und lernst den Arbeitsalltag im Unternehmen kennen.

Weitere Begriffe für den Realschulabschluss

Die Mittlere Reife ist ein weiterer Begriff für den Realschulabschluss. Je nach Bundesland gibt es hier unterschiedliche Varianten:

  • Fachoberschulreife
  • Mittlerer Abschluss
  • Mittlerer Bildungsabschluss
  • Mittlerer Schulabschluss
  • Sekundarabschluss I
  • Qualifizierender Sekundarabschluss

Bewerte uns

Deine Meinung ist uns wichtig!

Wenn du mit uns zufrieden bist, freuen wir uns über deine positive Bewertung.

Google Facebook

Realschulabschluss – Infos für dich

Die Realschule umfasst die Klassen 5-10. Deinen Realschulabschluss bekommst du nach der 10. Klasse. An der Realschule werden dir praktische Fähigkeiten und theoretische Zusammenhänge vermittelt. Du bekommst dort eine erweiterte allgemeine Bildung, die dir bei der Berufsorientierung helfen soll. Ebenso kannst du dir durch die Festlegung eines Schwerpunkts, beispielsweise eine zusätzliche Fremdsprache oder ein naturwissenschaftliches Fach, bereits einen Weg in deinen späteren Beruf ebnen. In Nordrhein-Westfalen kannst du mit durchschnittlich befriedigenden Leistungen nach der 10. Klasse die gymnasiale Oberstufe besuchen, in diesem Fall spricht man von einem Realschulabschluss mit Qualifikationsvermerk (Q-Vermerk).

Folgendes könnte dich auch interessieren


Wie werde ich eigentlich Virologe?

Wie werde ich eigentlich Virologe?

Kaum ein Beruf ist aktuell häufiger in den Medien präsent als der Virologe. Eine Berufsgruppe, die niemand so richtig auf dem Schirm hatte, informiert uns seit über einem Jahr fast täglich über aktuelle Entwicklungen rund um die weltweite Corona-Pandemie. Hier erfahrt ihr mehr über die Personen, die sich beruflich sonst eher im Hintergrund aufhalten.

Wie wird man eigentlich Tatortreiniger?

Wie wird man eigentlich Tatortreiniger?

Welcher Gedanke schießt dir als erstes in den Kopf, wenn du den Begriff „Tatortreiniger“ hörst? Wahrscheinlich wird es die Comedyserie sein, in der HSV-Fan und Gebäudereiniger Heiko „Schotty“ Schotte (Bjarne Mädel) in seinem ungewöhnlichen Arbeitsalltag immer wieder in kuriose und unerwartete Situationen gerät. Doch was du bisher vielleicht nicht wusstest: Den Beruf des Tatortreinigers gibt es wirklich!

Die besten Unis der Welt – hier studiert die Elite von morgen

Die besten Unis der Welt – hier studiert die Elite von morgen

Du kennst sie bestimmt aus Filmen, Serien oder Büchern. Wenn von Elite-Universitäten gesprochen wird, denkt man an die renommiertesten Universitäten der Welt, wie Harvard, Oxford, Yale, die University of Cambridge oder das MIT in Boston. Die Liste der hochklassigen Universitäten ist lang, die Liste der Bewerber noch länger. Doch was ist eine Elite-Hochschule überhaupt, was zeichnet sie aus, wie kommst du dahin und gibt es solche ausgezeichneten Hochschulen auch außerhalb der USA und England? - Vielleicht sogar in Deutschland? Wir beantworten die wichtigsten Fragen über Eliteuniversitäten auf der ganzen Welt, vielleicht wirst ja sogar du ein Studium an einer der Top-Universität aufnehmen.