Übersicht der Ausbildungsberufe

Metallberufe auf dem Bau

Metall findet sich in vielen Geräten und Maschinen wieder, die wir im Alltag verwenden. Schon allein beim Bau eines Hauses kommst du mit Metall in Berührung, da zum Beispiel Türklinken, Treppen, Geländer oder auch Zäune aus dem Werkstoff hergestellt werden. Kenntnisse für die Fertigung bringst du als Metallbauer mit, wobei du vor allem mit deiner Kreativität und deinem Vorstellungsvermögen punktest. Aber auch andere Ausbildungsberufe wie der Rohrleitungsbauer und Klempner haben in Ihren Ausbildungsordnungen Inhalte zum Umgang, zur Verarbeitung und zum Einsatz integriert.


Metallberufe in der Produktion

Die Metallbranche beschäftigt sich mit der Planung und Durchführung von Herstellungsprozessen als auch Inspektions-, Wartungs- und Instandsetzung von Anlagen oder Geräten zur Metallbearbeitung. Für die Produktion der Gegenstände sind die Mechaniker aus den unterschiedlichsten Bereichen gefragt, die sich mit den Eigenschaften der Metalle auseinandersetzen. Als Fachkraft für Metalltechnik lernst du in der Ausbildung die Füge- und Montagetechniken kennen, die du für die Herstellung, Instandhaltung und Überwachung von technischen Systemen benötigst.

Auch im Bereich der Autoindustrie finden sich viele Ausbildungsberufe, die sich mit Metallen beschäftigen. Der Kraftfahrzeugmechatroniker kümmert sich um den Einbau von elektrischen, elektronischen oder mechanischen Systemen und Anlagen, die den Zusammenbau von verschiedenen Metallen erfordern. Kenntnisse zur Dichte, Leitfähigkeit und Volumen sind elementare Bestandteile, die du berücksichtigen musst.


Metallberufe in der Entwicklung

In der Autoindustrie, aber auch in anderen Bereichen, fertigt man zunächst ein Modell an. In einem bestimmten Verhältnis kannst du als technischer Produktdesigner oder technischer Systemplaner bereits einen ersten Eindruck erhalten, aus welchen Bestandteilen das Endprodukt entstehen soll. 

Du willst eine Ausbildung in der Metallbranche starten? Dann schau dir die unten aufgeführten Ausbildungsberufe näher an und bewirb dich direkt bei deinem zukünftigen Ausbildungsbetrieb!


Werkzeugmechaniker

371 freie Ausbildungsplätze

Werkzeugmechaniker fertigen Spezialwerkzeuge aus Einzelteilen für die industrielle Produktion an. Dazu verwenden sie computergesteuerte Maschinen und handgeführte Werkzeuge.

Duale Ausbildung

Werkzeugmechaniker

Werkzeugmechaniker/innen stellen Druck-, Spritzguss-, Stanz- und Umformwerkzeuge, Press- und Prägeformen her und fertigen Metall- oder Kunststoffteile sowie chirurgische Instrumente an.

Schulische Ausbildung

Zerspanungsmechaniker

637 freie Ausbildungsplätze

Zerspanungsmechaniker bearbeiten Werkstoffe wie Stahl, Leichtmetalle und Kunststoff mithilfe von computergesteuerten Werkzeugmaschinen. Dabei achten sie auf größte Genauigkeit und Sorgfalt.

Duale Ausbildung

Zerspanungsmechaniker

Bearbeiten von Werkstoffen unter Berücksichtigung der Fertigungsparameter. Erstellen, Eingeben und Optimieren von Programmen an Werkzeugmaschinen.

Schulische Ausbildung

Traumberuf gesucht?

Feuerwehrmann, Leichtathletik-Weltmeister, Prinzessin, Boxer, Influencer oder Polizist – als Kind wusstest du ganz genau, was du werden wolltest. Nur wenn du jetzt vor der Berufswahl stehst und zwischen hunderten möglichen Berufen wählen kannst, kommt dein alter Traumberuf ins Wanken und du fragst dich: "Welcher Beruf passt zu mir?"

Die Antwort liefert dir der Berufs-Check.

Berufs-Check starten

Folgendes könnte dich auch interessieren


Werde GOLDBECKer/in – dein Karriereeinstieg in der Baubranche

Bei der GOLDBECK GmbH hast du zahlreiche Möglichkeiten, deine Karriere zu starten. Ob zunächst mit einem Praktikum oder einer Ausbildung bzw. einem dualen Studium – bei GOLDBECK stehen dir viele Wege offen. Das Unternehmen aus der Baubranche ist auch im europäischen Ausland tätig, sodass du später auch internationale Erfahrungen sammeln kannst.

Konflikte am Arbeitsplatz – das Verhalten gegenüber Vorgesetzten

Wie auch im Privatleben können in einem Ausbildungsbetrieb Konflikte zwischen Arbeitskollegen entstehen. Beispielsweise kann es passieren, dass sich Meinungsverschiedenheiten zwischen dir und deinem Ausbilder zu einer großen Diskussion entwickeln und ihr euch gewaltig streitet. Solche Ereignisse wirken sich natürlich negativ auf die Konzentration, besonders aber auf die Motivation eines Azubis aus. Du befindest dich aktuell in einer solchen Situation und bist verzweifelt, da du nicht weißt, was du dagegen tun kannst? Unsere Tipps verraten dir, wie du Konfliktsituationen in Zukunft aus dem Weg gehen oder einen bereits bestehenden Streit klären kannst.

Karriere rund um den Luftverkehr: Entdecke deine Möglichkeiten

Hättest du gedacht, dass mehr als 222 Millionen Fluggäste jährlich von deutschen Flughäfen starten oder das fast 5 Millionen Tonnen Luftfracht im Jahr 2018 in Deutschland transportiert wurden? Damit das alles reibungslos klappt, wird gutes Personal für den Luftverkehr benötigt. Wir stellen dir heute vor, welche Möglichkeiten du bei der Deutschen Flugsicherung hast, deine Karriere im Luftverkehr zu starten.

Nach oben