Berufe in der IT


Die Abkürzung IT (eng. für Information Technology) steht für den Übergang zwischen der klassischen Elektronik und der modernen Informatik. Wörtlich übersetzt bedeutet es „Informationstechnik“ und befasst sich mit der Soft- und Hardware, die für die Datenverarbeitung notwendig sind. Seit du denken kannst, beschäftigst du dich mit dem Computer und spielst nicht nur Spiele darauf, sondern interessierst dich auch für die Funktionen, die im Hintergrund ablaufen? Dann mach mit einer Ausbildung in diesem Bereich dein Hobby zum Beruf.


Fachinformatiker bei der Arbeit
Fachinformatiker bei der Arbeit (Bild: ©Shotshop)

Die unterschiedlichen Berufe in der IT-Branche werden nicht nur gut bezahlt und sind besonders gefragt, sondern bieten dir zusätzlich auch zukunftsorientierte Jobs mit einer soliden Perspektive und interessanten Weiterbildungsmöglichkeiten. Deine beruflichen Einsatzmöglichkeiten sind so unterschiedlich wie vielschichtig, denn heutzutage ist gänzlich jedes Unternehmen und jeder private Haushalt mit mehreren Computern, Smartphones oder Tablets ausgestattet. Die Informationstechnologien haben schon lange Einzug in unser alltägliches Leben gehalten und sind nicht mehr wegzudenken.

Berufe in der Informatik

Hast du auch schon einmal aus reiner Neugier deinen Rechner komplett auseinander gebaut, nur um zu sehen, was dahinter steckt? Als Fachinformatiker gehört das Zusammenbauen und Programmieren von Computersystemen zu deinem Hauptaufgabenfeld. Man unterscheidet dabei jedoch zwei unterschiedliche Fachrichtungen. Solltest du dich für den Fachinformatiker Fachrichtung Anwendungsentwicklung entscheiden, entwickelst du Plattformen, Datenbanken oder Online-Spiele. Du bist im wahrsten Sinne des Wortes ein totaler Allrounder, wenn es um das Programmieren von Anwendungen geht. Als Fachinformatiker Fachrichtung Systemintegration lernst du, wie du IT-Systeme nach Kundenwünschen planst, anpasst und konfigurierst. Auftretende Störungen behebst du umgehend und sorgst für einen reibungslosen Ablauf der Netzwerke. Oft wirst du in Unternehmen als Netzwerkadministrator eingesetzt. Du musst dich nur daran gewöhnen, dass deine Kollegen immer nur mit ihren (Computer-) Problemen zu dir kommen.

Wenn du dich für den Beruf als IT-Systemkaufmann entscheidest, lernst du in deiner Ausbildung nicht nur die betriebswirtschaftlichen Aspekte, die ein Kaufmann beherrschen muss, sondern auch, wie du Kunden hinsichtlich neuer technischer Geräte und Produkte berätst oder schulst. Auch die Installation sowie Inbetriebnahme von IT-Systemen beim Kunden vor Ort gehören zu deinem Aufgabenbereich.

Als Informatikkaufmann verwaltest und koordinierst du die vorhandenen IT-Systeme in einem Unternehmen. Du ermittelst aber auch neue Bedarfe und schreibst Support-Anwendungen. Diese Anwendungen sollten die tägliche Arbeit ihrer Nutzer erleichtern und sie dabei unterstützen. Du solltest über ein ausgeprägtes kommunikatives Geschickt verfügen, denn du führst ebenso oft professionelle Kundenberatungen wie auch kaufentscheidende Verhandlungen mit Lieferanten durch.

Der Bachelor of Science Wirtschaftsinformatik ist ein dualer Studiengang, den du zu gleichen Teilen in einem Betrieb und an der Universität absolvierst. Mit einem Studium im Bereich der Wirtschaftsinformatik legst du dich nicht auf ein starres Berufsfeld fest, sondern bist sowohl in kaufmännischen Positionen als auch in den informationsverarbeitenden Bereichen sehr gefragt. Häufig bildest du auch eine Schnittstelle zwischen der IT-Abteilung und den verwaltenden Bereichen in einem Unternehmen. Selbstverständlich hast du nach deinem Studium mit diesem Berufsbild nicht nur ein breites Aufgabenfeld inne, sondern mitunter auch Führungsverantwortung gegenüber anderen Mitarbeitern.

Berufe in der Computer-, Handy- und Telekommunikation

Als Anwendungsentwickler Web und Mobile programmierst du neue Software für das Web oder für Smartphones und Tablets. Neben deinen Fähigkeiten als Programmierer musst du zudem auch ein gewisses gestalterisches Talent mitbringen. Um diese Ausbildung beginnen zu können, solltest du mindestens im Besitz der mittleren Reife sein. Du absolvierst in diesem Fall eine schulische Ausbildung, in der du zusätzlich die Möglichkeit hast, deine Fachhochschulreife zu erwerben.

Um ein Mobile Application Developer werden zu können, benötigst du bereits fundierte Fachkenntnisse aus der IT. Die Programmiersprachen Java, ausreichende IT-Englischkenntnisse und Grundkenntnisse aus der Entwicklungsumgebung wie zum Beispiel Eclipse sollten dir daher vertraut sein. Dieser Beruf bietet keine Ausbildung im dualen System an; du kannst dich jedoch mit entsprechenden Kursen und Schulungen in diesem Bereich weiterbilden. Da es unterschiedliche mobile Endgeräte und Softwarehersteller auf dem Markt gibt, kannst du dich selbstverständlich in jedem dieser Bereiche auch speziell weiterbilden. Der Umfang und die Kursdauer sind abhängig von den jeweiligen Anbietern, jedoch sind sie in der Regel alle kostenpflichtig.

Für den Studiengang Bachelor of Engineering Mobile Kommunikation ist es natürlich ganz klar, dass du das Abitur oder das Fachabitur mitbringst. Insbesondere in den naturwissenschaftlichen und mathematischen Fächern, aber auch in Englisch sind gute Noten unumgänglich. Natürlich solltest du auch genauso großes Interesse an Telekommunikationsmedien und dem Computer mitbringen. Während des Studiums lernst du, wie du auf die schnellen Veränderungen in der Kommunikationstechnik effizient reagierst, wie du diese Veränderungen am besten behandelst und sie letztlich für dich nutzen kannst. Etwas über drei Jahre musst du für diesen Studiengang einplanen; danach kannst du direkt in das Berufsleben starten. Ein möglicher Arbeitgeber kann dann zum Beispiel einer der diversen Mobilfunk- oder Systemhersteller sein.

Entscheidest du dich für den Studiengang Bachelor of Engineering Kommunikations- und Softwaretechnik deckst du zwei inhaltliche Schwerpunkte ab. Der erste Schwerpunkt liegt in der Software-Entwicklung: Du lernst, wie du Programme entwickelst, schreibst und virtuell modellierst. Die Kommunikationstechnik bildet den zweiten Schwerpunkt, in dem du lernst, was die unterschiedlichen Internet-Technologien ausmacht und wie du sie gewinnbringend nutzen kannst. Eine weiteres Element deines Studiums werden die Schlüsselqualifikationen sein. Neben einigen betriebswirtschaftlichen Hintergründen bekommst du hier auch die sogenannten Softskills vermittelt, die dir in der Berufswelt helfen werden, dich gut und selbstsicher zu präsentieren.

Berufe in der Elektronik

Als IT-Systemelektroniker hast du viele unterschiedliche Aufgaben. Du kümmerst dich sowohl um die Installation von Netzwerkgeräten und die Ausstattung aller dazugehörigen Komponenten, als auch um das Einrichten der Stromversorgung. Ebenso installierst du neue Software und nimmst sie in Betrieb. In den meisten Fällen arbeitest du nicht lange am selben Ort, denn du bist als IT-Systemelektroniker häufig im Außendienst unterwegs und somit immer bei einem anderen Kunden. Es ist daher auch sehr wichtig, dass du über ein gutes kommunikatives Geschick verfügst, denn bei den Vor-Ort-Terminen informierst und berätst du die Kunden auch.

Solltest du dich zu einer Ausbildung als Elektroniker für Informations- und Systemtechnik entscheiden, baust und vernetzt du Computer oder andere elektronische Anlagen wie zum Beispiel Signal- oder Antennenanlagen. Du führst entsprechende Tests mit den Systemen durch und prüfst sie auf ihre Funktionsfähigkeit. Eventuelle Fehler werden von dir sofort ausgemerzt. Du solltest unbedingt ein sehr großes Interesse an der neuesten Kommunikationstechnik mitbringen und immer auf dem neuesten Stand sein. Während deiner Ausbildung bekommst du ein umfangreiches Fachwissen vermittelt und musst dich zudem für ein tiefergreifendes Einsatzgebiet entscheiden.

Jemand aus deinem privaten Umfeld hat ein Problem mit seinem Fernseher und bekommt einfach kein Signal rein. Das ist für dich gar kein Problem, denn du tüftelst liebend gerne daran herum bis es wieder funktioniert? Dann informiere dich über eine Ausbildung zum Informationselektroniker. Das Reparieren und Warten von Geräten und Unterhaltungselektronik ist nämlich die Kernaufgabe deiner Tätigkeiten. Da die Technik immer wieder Fehler macht und auch hin und wieder mal den Geist aufgibt, sind deine Einsatzmöglichkeiten im Anschluss der Ausbildung daher besonders breit gefächert. In Unternehmen der Informations- und Telekommunikationstechnik, in der Bürotechnikindustrie oder auch in Werkstätten und Service-Unternehmen wirst du schnell einen Arbeitsplatz finden.

Als Bachelor of Engineering Elektro- und Informationstechnik bist du global orientiert und erarbeitest neben den technischen Konzepten auch die Konfiguration und die individuellen Lösungsansätze für die unterschiedlichsten Informationssysteme. Grundlegend solltest du dir darüber bewusst sein, dass ein Studium mit einem Schwerpunkt auf Elektronik immer auch besonders gutes physikalisches und mathematisches Verständnis voraussetzt. Du solltest zudem eine hohe Konzentrationsfähigkeit und eine analytische Arbeitsweise mitbringen. Natürlich interessierst du dich genau so sehr für Informationstechnologien und hast Spaß an kniffligen Problemstellungen. Ist das alles genau dein Ding und du fühlst dich jetzt gerade angesprochen? Dann zögere nicht lange, denn mit diesem Job bis du in der Berufswelt heutzutage gefragter denn je.

Berufe in der Spiele-Entwicklung

Du möchtest 3D-Gamedesigner werden und virtuelle Charaktere und Welten konstruieren und diese zum Leben erwecken? Dann musst du dir darüber im Klaren sein, dass es sich hierbei um eine schulische Ausbildung handelt. Diese findet an speziellen Design-Akademien statt und dauert etwa zwei Jahre. Je nach Akademie absolvierst du ein bis zu sechs monatiges Praktikum. Da diese Ausbildung jedoch privater Natur ist und somit nicht staatlich geprüft wird, musst du auch die dafür anfallenden Kosten und Gebühren in Eigenleistung tragen.

Auch als 3D Animator machst du eine schulische und somit private Ausbildung an einer speziellen Akademie. Leider ist es auch hier so, dass die Ausbildung durch dich finanziert werden muss. Die Ausbildungsdauer verhält sich von Bildungsträger zu Bildungsträger anders. Die Kernaufgabe in deiner Ausbildung wird jedoch das Animieren von 3D-Modellen und -Figuren sein. Dabei handelt es sich jedoch nicht ausschließlich um Figuren aus der Gamer Szene. Animationen gibt es heutzutage bereits in vielen Bereichen der Unterhaltung, wie zum Beispiel beim Film und Fernsehen, in der Malerei oder beim Puppentheater.

Für die Ausbildung zum Mediendesigner Game und Animation musst du wieder die Schulbank drücken. Aber keine Angst, denn die Ausbildung ist so interessant wie umfangreich. Du lernst nämlich unter anderem, wie du Games konzipierst und entwickelst. Die entsprechende Gestaltung der Spieleroberfläche und die dazugehörigen Animationen verpackst du anschließend in einem fertigen Computerspiel. Und was wäre ein ordentliches Spiel ohne die besonderen „Special Effects“? Auch hierbei kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen und sie nach Belieben integrieren.

Das Studium zum Bachelor of Science Games Programming fordert etwas mehr als nur deinen bloßen Willen. Hierfür musst du bestimmte Voraussetzungen erfüllen, damit du das Studium überhaupt anstreben kannst. Es werden von dir neben dem Abitur nämlich noch gute Deutsch- und Englischkenntnisse, sowie ein erfolgreich abgeschlossenes Interactive Entertainment Diploma verlangt. Solltest du diese speziellen Kriterien erfüllen, steht deiner Ausbildung nichts mehr im Wege. Dir wird während deines Studiums ein umfangreiches Know How in den Bereichen Konzeption, Grafik und Design, Entwicklung und der Produktion vermittelt. Somit qualifizierst du dich für nahezu jedes Aufgabenfeld in der stetig wachsenden Spieleindustrie und kannst im Anschluss an dein bestandenes Studium in den verschiedensten Bereichen des modernen Entertainments arbeiten.

Quellen:

Ausbildung oder duales Studium

Assistent für Wirtschaftsinformatik (schul.) (m/w)
Deutschland
Schulische Ausbildung
IT-Systeme aufbauen und dokumentieren, Datenbanken realisieren. Simulation von Geschäftsprozessen sowie das Aufbereiten und Präsentieren von Informationen.

Assistent Informatik (schul.) (m/w)
Deutschland
Schulische Ausbildung
Entwicklung und Implementierung computergestützter betrieblicher Informationssysteme.

Bachelor of Arts Medien- und Kommunikationsdesign (m/w)
Deutschland
Duales Studium
Absolventen dieses Studiengangs sind Experten für die visuelle Gestaltung digitaler Medien, jedoch nicht nur für die Benutzeroberfläche. Fundiertes technisches Knowhow erlaubt ihnen auch die programmiertechnische Konzeption und Umsetzung.

Bachelor of Engineering Informationstechnik (m/w)
Deutschland
Duales Studium
Erforschen und Entwickeln von Techniken und Systemen zur Verarbeitung und Übermittlung von Informationen.

Bachelor of Science Embedded Automation Design (m/w)
Deutschland
Duales Studium
Absolventen des dualen Studiums Embedded Automation Design sind in der Lage komplexe Interaktionen zwischen Hardware und Software herzustellen, wodurch die Entwicklung von technischen Innovationen und neuer Software möglich ist.

Bachelor of Science Informatik (m/w)
Deutschland
Duales Studium
Beispiele: Informations- und Kommunikationsabteilungen, Datenschutz, Informationssicherheit, DV-Vertrieb und sämtliche kaufmännische Abteilungen

Business and IT Apprenticeship (m/w)
Großbritannien und Nordirland
Duale Ausbildung
Business and IT Apprentices plan and coordinate projects, analyse data and support production control applications which includes computer coding work.

Développeur web (m/w)
Frankreich
Duale Ausbildung
Web Developer program networt applications. They are responsible for design, layout and coding of a website in cooperation with web designers.

Einstiegsprogramm "Berufliche Grundbildung" inkl. Fachoberschulreife, Fachrichtung Information und Telekommunikation (schul.) (m/w)
Deutschland
Schulische Ausbildung
Du möchtest gerne eine Ausbildung im informatik / technischen Bereich machen, wünschst Dir aber intensivere Betreuung und mehr Zeit zum Üben und Lernen, um Deine Ausbildung mit Erfolg zum Abschluss bringen zu können? Mit „Berufliche Grundbildung“ haben wir genau das richtige Programm für Dich!

Fachinformatiker (m/w)
Deutschland
Duale Ausbildung
Fachinformatiker planen und richten IT-Systeme ein, indem sie Hard- und Software miteinander vernetzen. Sie entwickeln und passen Anwendungen nutzerorientiert an und schulen ihre Kunden zur Bedienung, Datensicherheit und anderen Themen.

Seite 1 von 5 Erste « 1 2 3 4 5 » Letzte

Techniker Krankenkasse