Berufe der Zukunft: Jobs zwischen Hochhäusern und fliegenden Autos

Selbstfahrende und fliegende Autos, Hochhäuser so weit das Auge reicht, Leben auf dem Mars und Roboter, die uns im Haushalt helfen. Wer einen Science-Fiction-Film gesehen hat weiß, wie es in vielen Jahren aussehen könnte und wie wir Menschen leben werden. Doch welche Jobs kommen auf uns zu? Damit meinen wir nicht die Jobs, mit denen du in Zukunft gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt hast, sondern konkret die Jobs in der Zukunft.

So sagst du der Aufschieberitis den Kampf an!

Jeder von uns kennt es: Eine Aufgabe, auf die wir gar keine Lust haben, die aber erledigt werden muss (sei es das Lernen für eine Prüfung oder das Fensterputzen), wird ständig vor uns hergeschoben. Kurz vor der Prüfung verfällt man dann in Stress, weil die Zeit plötzlich viel zu kurz ist, um den gesamten Stoff zu lernen. Damit dir das nicht passiert, haben wir dir im folgenden Beitrag Tipps zusammengestellt, wie du die Prokrastination, wie Aufschieberitis im Fachjargon heißt, bekämpfen kannst.

Die erste eigene Wohnung: Tipps zu Kosten und Bewerbung

Zu Beginn von Ausbildung oder Studium wollen sich die meisten vom Elternhaus abnabeln und eine eigene Wohnung beziehen, um unabhängig zu sein. Gesagt, getan: Doch mit dem Bezug der ersten vier Wände kommen diverse Kosten auf junge Erwachsene zu. Welche Kosten das sind, haben wir hier genauer aufgelistet. Außerdem geben wir Tipps für die Bewerbung auf deine Traum-Wohnung.

Berufe am anderen Ende der Welt

Industriekaufmann, Werkzeugmechaniker oder Fachkraft für Lagerlogistik: Alltägliche Berufe, von denen du vermutlich schon sehr oft gehört hast. Für viele junge Erwachsene stellt sich in der Zeit nach dem Schulabschluss die große Frage, wie sie ihre Zukunft gestalten wollen. Lieber eine Ausbildung, ein Auslandsjahr oder sogar die Herausforderung eines Studiums annehmen?

Rotaract - Vielfalt verbindet!

Du hast vor Kurzem deine Ausbildung begonnen? Du möchtest lernen, helfen, feiern und dich in einer freundschaftlichen Gemeinschaft persönlich weiterentwickeln? Du möchtest dich für die Menschen in unserer Region einsetzen und die Welt entdecken? Dann bist du im Rotaract Club Bremerhaven-Geestland genau richtig!

Lukas über sein FSJ in der kirchlichen Jugendarbeit

Nach dem ganzen Abi-Lernstress wollte Lukas etwas machen, was sich von seinen bisherigen Aktivitäten unterschied. Seine Wahl fiel auf ein Freiwilliges Soziales Jahr in der Jugendarbeit eines Kirchenkreises. Welche neuen Eindrücke er über die geleistete Arbeit gewonnen hat und was er auch über sich selbst gelernt hat, erzählt er uns im heutigen Interview.

Kein Auto, kein Problem – alternative Wege zur Ausbildungsstelle

Früh morgens, der Wecker klingelt, langsam öffnen sich deine Augen und dir wird klar – heute ist dein allererster Tag der Ausbildung. Ein neuer Lebensabschnitt liegt vor dir und du möchtest auf keinen Fall zu spät erscheinen. Du springst in dein Arbeitsoutfit, frühstückst auf die Schnelle und los geht es. Für den Weg zum Bewerbungsgespräch haben dir deine Eltern ihr Auto geliehen. Doch auch die müssen zur Arbeit kommen und können dir jetzt ihr Auto nicht mehr zur Verfügung stellen. Wie kommst du jetzt zur Arbeit?

Selbstständig nach dem Studium – wichtige Tipps für den Start

Du hast dein Studium erfolgreich beendet und liebäugelst nun mit der Selbstständigkeit? Dann gibt es viele Dinge, an die du denken musst, angefangen bei der Wahl der Rechtsform deines Unternehmens über den Versicherungsschutz bis hin zur Buchhaltung. Wir geben dir Tipps zu wichtigen Schritten bei einer Unternehmensgründung.

Latein als Fremdsprache wählen - Ja oder Nein?

Als Schüler der Sekundarstufe I musst du dich bei der Wahl der zweiten Fremdsprache oft für oder gegen Latein entscheiden. Vielleicht fällt dir das schwer, da du nicht die Vorteile und Nachteile dieser Sprache kennst. Wir geben dir Infos zum Fach Latein und hoffen, dass wir dir dadurch deine Entscheidung vereinfachen können.

So erkennst du einen Workaholic

Der Duden hält die folgende Definition eines Workaholics fest: „jemand, der sich nur schwer von seiner Arbeit lösen kann, übermäßigen Genuss bei der Arbeit verspürt und sein Leben auf die Arbeit ausrichtet.“ Kennst du auch jemanden, der deutlich zu viel arbeitet, aber kein Problem damit hat? Wir haben 5 Kriterien aufgelistet, an denen du einen Workaholic erkennst.