Positive Nachrichten in Zeiten von Corona

Die letzten Wochen wurden von Schreckensmeldungen geprägt und es erreichte uns eine schlechte Nachricht nach der anderen über die Medien. Zeitweise wollte man einfach das Handy ausmachen und nicht mehr in die Zeitung schauen, um nicht die nächste ernüchternde Meldung zu lesen. Glücklicherweise mogelten sich aber immer wieder einige positive Nachrichten dazwischen. Nachrichten, die Hoffnung schenken und Mut machen, die uns vereinen, bewegen und uns positiv beeinflussen.

Wir sind eine Gemeinschaft

Bestimmt hast du auch die Bilder von den musizierenden Italienern auf den Balkonen gesehen. Sie strahlten eine wahnsinnige Lebensfreude aus, während sie sangen, Gitarre spielten und die Menschen auf den anderen Balkonen dazu tanzten.
Auch an anderer Stelle ist ein Gemeinschaftsgefühl zu spüren: Kinder malen bunte Regenbogen und kleben sie an ihre Fenster, aus Solidarität zu den Helfern in systemrelevanten Berufen. Bedürftige werden mit einem Einkaufsservice unterstützt oder es werden kurzerhand eigene Schutzmasken genäht, da sie im Handel sehr schwer zu bekommen sind.

Systemrelevante Berufe entdecken

Wir treiben Sport

Da du sonst wenig unternehmen kannst, hast du jetzt Zeit für Sport. Aber wo, wenn alle Fitnessstudios und Sportvereine geschlossen haben? Keine Angst, es gibt genug Alternativen! Wie wäre es mit einer Runde Joggen oder einem Home-Workout in den eigenen vier Wänden? Erstell dir doch einfach einen Wochenplan mit ein paar Trainingsübungen, so hast du direkt wieder etwas mehr Struktur und Routine in deinem Alltag.

Wir sind digital

Wir lernen, wie viel ohne direkten Kontakt möglich ist und haben gleichzeitig einen großen Schritt in Richtung Digitalisierung geschafft. Plötzlich scheint eine Webkonferenz mit Azubi-Kollegen aus dem Homeoffice das Normalste der Welt zu sein. Auch das Videotelefonat mit Freunden als Ersatz für das wöchentliche Treffen funktioniert einwandfrei und tröstet zumindest ein bisschen über den mangelnden Kontakt hinweg.

Wir lieben die Natur

Da wir die letzten Wochen in unserer Freizeitgestaltung sehr eingeschränkt waren, konnten wir feststellen, wie schön es doch in unserer näheren Umgebung ist. Ob beim Inline-Skaten im Stadtpark oder beim Spaziergang im Wald: Die alternativen Aktivitäten haben uns in die Natur zurückgebracht. Was dabei erstaunlich ist: Die Natur erholt sich, man hat fast das Gefühl die Erde atmet auf. Die Zwangspause der Menschen hat einen positiven Beigeschmack. Der Flugverkehr setzt nahezu komplett aus, die Emissionen sinken. Weniger schädliche Treibhausgase werden ausgestoßen. Keine Urlaubsreisen, keine Touristenströme, keine Müllberge. In Venedig ist das Wasser so klar, wie seit Jahren nicht mehr. Es bleibt zu hoffen, dass sich dieser positive Effekt auch nach Corona weiterhin fortzieht, zumindest in Teilen.

Ausbildungsberufe im Freien entdecken

Wir sind kreativ

„Das wollte ich immer schon mal machen!“ – Den Spruch kennst du bestimmt, oder? Dann nichts wie los, jetzt ist die passende Gelegenheit. Wie wäre es den aktuellen Internet-Trend auszuprobieren und Bananenbrot zu backen? Die Küche ist nicht so deine Welt und du möchtest lieber im Freien arbeiten? Dann bring doch deinen Balkon oder die Terrasse auf Vordermann. Wenn die Arbeit geschafft ist, schnapp dir deinen Laptop und nimm dir endlich die Zeit, die Sprache zu lernen, die dich schon immer fasziniert hat. 

Kreative Berufe entdecken

Wenn du auf die kleinen Dinge achtest, wirst du feststellen, dass das Coronavirus auch Positives bewirkt. Dennoch ist die Krise noch längst nicht überwunden, wir alle werden die Auswirkungen noch eine lange Zeit spüren. Es gilt also weiterhin, die Hygienemaßnahmen zu beachten, um möglichst schnell wieder Normalität im öffentlichen Leben zu erlangen.

Folgendes könnte dich auch interessieren


Ausbildung trotz schlechter Noten

Ausbildung trotz schlechter Noten

Du möchtest trotz schlechter Schulnoten eine Ausbildung starten? Kein Problem! Sicherlich stellen sich dir noch einige Fragen: Habe ich überhaupt eine Chance auf einen Ausbildungsplatz? Welche Ausbildungsberufe sind für mich geeignet? Wie formuliere ich am besten meine Bewerbung? Wir haben dir Tipps und Tricks rund um das Thema „Ausbildung trotz schlechter Noten“ zusammengestellt.

Mobbing in der Ausbildung - Das kannst du tun

Mobbing in der Ausbildung - Das kannst du tun

Mit Bauchschmerzen zur Arbeit gehen, Angst vor dem nächsten Tag der Ausbildung haben, nur noch an die Kündigung denken - all das sind typische Folgen von Mobbing in der Ausbildung. Du wirst auch gemobbt oder fühlst dich bei deinem Unternehmen in die Opferrolle gedrängt? Wir geben dir Tipps, wie du als betroffener Azubi mit dem Thema Mobbing umgehen solltest und was du tun kannst, um dich aus der Situation zu befreien.

Konflikte am Arbeitsplatz – das Verhalten gegenüber Vorgesetzten

Konflikte am Arbeitsplatz – das Verhalten gegenüber Vorgesetzten

Wie auch im Privatleben können im Ausbildungsbetrieb Konflikte zwischen Arbeitskollegen entstehen. Solche Ereignisse wirken sich natürlich negativ auf die Konzentration, besonders aber auf die Motivation eines Azubis aus. Befindest du dich aktuell in einer solchen Situation, bist verzweifelt und weißt nicht, was du dagegen tun kannst? Unsere Tipps verraten dir, wie du in Zukunft Konfliktsituationen aus dem Weg gehen oder einen bereits bestehenden Streit klären kannst.