Das Pharmaziestudium ist ein Staatsexamensstudiengang, der in einer Regelstudienzeit von acht Semestern abgeschlossen werden kann. Hinzu kommen insgesamt acht Wochen Praktikum sowie ein praktisches Jahr. Du beendest das Studium durch eine dreiteilige Abschlussprüfung.

Pharmazie gehört neben Medizin, Tiermedizin und Zahnmedizin zu den Studiengängen, die zentral über die Stiftung für Hochschulzulassung, kurz SfH (ehemals ZVS – Zentrale Vergabestelle für Studienplätze) vergeben werden. Das bedeutet, du kannst dich nicht direkt bei der Universität für das Studium bewerben, sondern durchläufst online das Bewerbungsverfahren über www.hochschulstart.de.

Voraussetzungen
Pharmazie wird ausschließlich an Universitäten gelehrt. Grundvoraussetzung zur Aufnahme des Studiums ist das Abitur. In Ausnahmefällen genügt auch die fachgebundene Hochschulreife, diese muss allerdings explizit zum Studium der Pharmazie befähigen. Ein Grundinteresse sowie Vorkenntnisse im Bereich der Naturwissenschaften sind unabdingbar und du solltest Spaß an der Arbeit im Labor haben.

Ablauf und Inhalte des Studiums
Das Pharmaziestudium teilt sich in drei Bereiche auf: Grundstudium, Hauptstudium und praktische Ausbildung. Im Grundstudium erwirbst du vertiefende Kenntnisse der Chemie, Biologie und Physik. Du beschäftigst dich mit den Grundlagen der organischen und anorganischen Chemie, der pharmazeutischen Biologie sowie der pharmazeutischen Analytik.
Im Hauptstudium erweiterst du dein Wissen auf dem Gebiet der pharmazeutischen und medizinischen Chemie sowie der Pharmakologie und Toxikologie. Auch die Grundlagen der Arzneimittelherstellung und -wirkung sind hier Teil deiner Ausbildung.

Hier ein kleiner Auszug der Studieninhalte:
• Medizinische Chemie
• Biochemie
• Humanbiologie
• Biopharmazie
• Physiologie
• Pharmakologie
• Klinische Pharmazie
• Arzneiformenlehre
• Krankheitslehre

Perspektiven
Der klassische Weg eines Pharmazieabsolventen besteht häufig in der Aufnahme einer Tätigkeit in einer Apotheke. Nach einigen Jahren Berufserfahrung steht dir als Apotheker auch die Möglichkeit offen, eine eigene Apotheke zu leiten.
Als Pharmazeut kannst du allerdings auch Karriere in der Industrie und Wirtschaft machen, beispielsweise im Bereich der Entwicklung und Herstellung von Arzneimitteln in Pharmakonzernen.

Weitere Berufsfelder sind:
• Entwicklungs- und Forschungslabors
• Universitäten und Fachakademien
• Verwaltung
• Umweltschutz
• Krankenhäuser

Weitere Tipps und Anregungen für dein Pharmazie-Studium findest du hier.

Du interessierst dich für den pharmazeutischen Bereich, allerdings möchtest du nicht studieren? Dann kann die Ausbildung zum Pharmazeutisch-technischen Assistent (kurz PTA) oder zum Pharmazeutisch-kaufmännischen Angestellten (kurz PKA) für dich von Interesse sein.

Folgendes könnte dich auch interessieren


Ausbildung trotz schlechter Noten

Ausbildung trotz schlechter Noten

Du möchtest trotz schlechter Schulnoten eine Ausbildung starten? Kein Problem! Sicherlich stellen sich dir noch einige Fragen: Habe ich überhaupt eine Chance auf einen Ausbildungsplatz? Welche Ausbildungsberufe sind für mich geeignet? Wie formuliere ich am besten meine Bewerbung? Wir haben dir Tipps und Tricks rund um das Thema „Ausbildung trotz schlechter Noten“ zusammengestellt.

Mobbing in der Ausbildung - Das kannst du tun

Mobbing in der Ausbildung - Das kannst du tun

Mit Bauchschmerzen zur Arbeit gehen, Angst vor dem nächsten Tag der Ausbildung haben, nur noch an die Kündigung denken - all das sind typische Folgen von Mobbing in der Ausbildung. Du wirst auch gemobbt oder fühlst dich bei deinem Unternehmen in die Opferrolle gedrängt? Wir geben dir Tipps, wie du als betroffener Azubi mit dem Thema Mobbing umgehen solltest und was du tun kannst, um dich aus der Situation zu befreien.

Konflikte am Arbeitsplatz – das Verhalten gegenüber Vorgesetzten

Konflikte am Arbeitsplatz – das Verhalten gegenüber Vorgesetzten

Wie auch im Privatleben können im Ausbildungsbetrieb Konflikte zwischen Arbeitskollegen entstehen. Solche Ereignisse wirken sich natürlich negativ auf die Konzentration, besonders aber auf die Motivation eines Azubis aus. Befindest du dich aktuell in einer solchen Situation, bist verzweifelt und weißt nicht, was du dagegen tun kannst? Unsere Tipps verraten dir, wie du in Zukunft Konfliktsituationen aus dem Weg gehen oder einen bereits bestehenden Streit klären kannst.