Übersicht der Ausbildungsberufe

Die Top 5 Berufe für eine Ausbildung im Bereich Tourismus:

  1. Flugbegleiter
  2. Tourismuskaufmann
  3. Hotelfachmann
  4. Kaufmann für Tourismus und Freizeit
  5. Fremdsprachenkorrespondent

 

Flugbegleiter

Die Tourismusbranche könnte niemals ohne diesen Beruf auskommen. Wie auch sonst würden Reisende in relativ kurzer Zeit weit verreisen können? Als Flugbegleiter oder auch Stewardess bist du für das Wohl und die Sicherheit der Fluggäste verantwortlich. Du arbeitest an Bord eines Passagierflugzeuges und sorgst vor dem Start für Ordnung und Sauberkeit. Zu deinen Aufgaben gehört es, die Fluggäste mit Speisen und Getränken zu versorgen und ihnen bei Fragen oder Problemen behilflich zu sein. Die Ausbildung zur Stewardess ist keine klassische Ausbildung. Du durchläufst einen Lehrgang oder eine Weiterbildung bei einer Fluggesellschaft. Aufgrund der ständig wechselnden Arbeitszeiten kann es manchmal sehr stressig für dich werden. Das schnelle Vorbereiten der Speisen für einen neuen Flug ist beispielsweise alles andere als entspannt. Doch dein Einsatz und deine Mühe zahlt sich definitiv aus! Durch diesen aufregenden Job bist du international unterwegs, bekommst ein super Gehalt und kommst mit vielen Touristen aus den unterschiedlichsten Ländern in Kontakt. Weltweit kannst du dich nach deiner Ausbildung bei Airlines um einen Platz als Stewardess bewerben.

Hotelfachmann

Auch dieser Job gehört zweifelsfrei in die Tourismusbranche. Die Ausbildung zum Hotelfachmann hält vielfältige Aufgaben für dich bereit. Von der Gastronomie bis hin zu kaufmännischen Tätigkeiten ist alles mit dabei. Morgens bereitest du beispielsweise die Zimmer für neue Hotelgäste vor. Du sorgst dafür, dass sie frische Bettwäsche, saubere Handtücher und natürlich eine volle Minibar haben. Wenn die Gäste im Hotel einchecken, gibst du ihnen alle nötigen Informationen für ihren Aufenthalt. Mit deiner freundlichen Ausstrahlung und deinen Fremdsprachenkenntnissen beantwortest du alle ungeklärten Fragen. Wichtig ist, dass du Spaß im Umgang mit Hotelgästen hast und mit deiner Professionalität punktest. Am Abend nimmst du Essensbestellungen entgegen und bereitest Speisen und Getränke vor. Falls es nur noch wenige Flaschen von einer beliebten Weinsorte gibt, kümmerst du dich zeitnah um eine neue Bestellung. Die Beschaffung neuer Waren ist nämlich auch die Aufgabe eines Hotelfachmanns. Du nimmst außerdem den Kontakt zu Kunden auf und nicht selten kommt es vor, dass einiges an Papierkram anfällt. Damit auch im Hotel alles einwandfrei läuft, kümmerst du dich außerdem regelmäßig um die Personalplanung.

Kaufmann für Tourismus und Freizeit

Wenn Reisenplanung genau dein Ding ist, kannst du dich für eine Ausbildung zum Kaufmann für Tourismus und Freizeit bewerben. Die Arbeit der Kaufleute erfordert Organisationstalent, da du mit einer sorgfältigen Planung dafür sorgst, dass deine Kunden einen entspannten und stressfreien Urlaub genießen können. Nachdem du in einem ersten Gespräch ihre Interessen und Ansprüche an das Urlaubsziel in Erfahrung gebracht hast, suchst du unter der Vielzahl von Reiseanbietern das passende Angebot heraus. Neben der Planung von Einzelreisen suchst du auch Gruppenangebote. Diese werden dann durch dich vermarktet, um so den Umsatz deines Betriebes zu steigern. In deiner Ausbildung lernst du auch viel über Verwaltungstätigkeiten. Auch Rechnungen oder Überweisungen sind Teil deines Alltags. Du telefonierst und schreibst mit Reiseveranstaltern, verhandelst auch gerne für deine Kunden, um ihnen einen super Preis zu bieten. Einen Ausbildungsplatz findest du in Reisebüros oder anderen größeren Unternehmen. Ein ähnlicher Beruf ist der des Tourismuskaufmanns.

 Studiengänge im Tourismus

Die Tourismusbranche ist sehr interessant für dich, du möchtest aber statt einer Ausbildung doch lieber ein Studium oder Duales Studium beginnen? Dann haben wir hier unserer Top drei für dich:

  1.  Bachelor of Arts Hotel- und Tourismusmanagement
  2. Bachelor of Arts BWL Tourismus
  3. Cruise Tourism Management 

Assistent für Gesundheits- und Wellnesstourismus

Assistenten für Gesundheits- und Wellnesstourismus sind Ansprechpartner für Urlauber, die aus der Fülle der Angebote im Bereich Sport, Fitness und Wellness das für die Urlauber passende herausfinden müssen. Hier beraten und unterstützen die Assistenten die Kunden in der Zusammenstellung eines maßgeschneiderten Urlaubsprogramms. Zu den Aufgaben gehört aber auch, für die Einrichtung, für die man tätig ist, die Attraktivität der entsprechenden Angebotspalette zu erweitern und zu optimieren.

Schulische Ausbildung

Assistent für Gesundheitstourismus

5 freie Ausbildungsplätze

Assistenten für Gesundheitstourismus entwickeln Angebote im Bereich Tourismus und Wellness. Dazu betreiben sie Marktforschung, holen Angebote ein und erstellen Konzepte. Schließlich beraten sie Kunden zu den Freizeit-, Sport- oder Wellnessangeboten ihrer Einrichtung.

Schulische Ausbildung

Bachelor of Arts Business Travel Management

Handlungskompetenz im mittleren Management von Unternehmen und Organisationen, insbesondere Hotels, Reisebüros, Reiseveranstalter, Eventagenturen, PCO, Destinationagenturen, Tourismusorganisationen, Kurkliniken, Kurverwaltungen, Wellnesshotels, Erlebnisbäder.

Duales Studium (Praxisintegriert)

Bachelor of Arts BWL - Tourismus

92 freie Ausbildungsplätze

Sie vermitteln und verkaufen die unterschiedlichsten touristischen Dienstleistungen. Kunden über alle mit einer Reise in Verbindung stehenden Fragen zu beraten, ist eine ihrer wesentlichen Aufgaben.

Duales Studium (Praxisintegriert)

Bachelor of Arts BWL - Tourismus, Hotellerie und Gastronomie

5 freie Ausbildungsplätze

Hotel- und Gastronomiemanagemener/-innen sind für die Optimierung der betrieblichen Abläufe und für die Bindung der Gäste durch Angebote sowie hervorragenden dienstleistenden Service verantwortlich.

Duales Studium (Praxisintegriert)

Betriebswirt für Internationalen Tourismus

Berufstätigkeit in qualifizierten Organisations- und Assistenzfunktionen in Unternehmen der Tourismuswirtschaft wie z. B. Reiseveranstalter, Fluggesellschaften, Hotels, etc.

Weiterbildung

Fachangestellter für Bäderbetriebe

53 freie Ausbildungsplätze

Fachangestellte für Bäderbetriebe sorgen dafür, dass sich Badegäste wohlfühlen. Dazu gehört, dass sie Fitnessprogramme und Schwimmunterricht anbieten, den Badebetrieb überwachen, technische Anlagen warten, das Bad sauber halten und die Verwaltung des Betriebs übernehmen.

Duale Ausbildung

Flugbegleiter

Flugbegleiter sind für die Sicherheit und das Wohlbefinden aller Gäste in Flugzeugen zuständig. An Bord servieren sie nicht nur Getränke und Speisen, sondern sind auch für die Information der Passagiere, ihre Sicherheit in Notfällen und die Vorbereitung des Flugzeugs zuständig – ein sehr abwechslungsreicher Beruf, oder? All das erledigen sie in mehreren tausend Metern Höhe.



Lehrgang

Traumberuf gesucht?

Feuerwehrmann, Leichtathletik-Weltmeister, Prinzessin, Boxer, Influencer oder Polizist – als Kind wusstest du ganz genau, was du werden wolltest. Nur wenn du jetzt vor der Berufswahl stehst und zwischen hunderten möglichen Berufen wählen kannst, kommt dein alter Traumberuf ins Wanken und du fragst dich: "Welcher Beruf passt zu mir?"

Die Antwort liefert dir der Berufs-Check.

Berufs-Check starten

Folgendes könnte dich auch interessieren


Telefonieren in der Ausbildung – Überwinde deine Angst

Du hast gerade erst deine Ausbildung begonnen und sollst demnächst anfangen zu telefonieren? Sei es, um Kunden zu beraten, Angebote einzuholen etc. Für andere ist es das Normalste der Welt, doch deine Hände fangen schon an zu schwitzen und du bekommst ein ungutes Gefühl im Bauch, wenn du nur daran denkst, den Hörer in die Hand zu nehmen? Wir haben dir Tipps zusammengestellt, wie du deine Angst vorm Telefonieren überwinden kannst.

Nebenjob in der Ausbildung – das solltest du beachten

Viele Azubis haben den Anspruch, sich neben der Ausbildung noch etwas Geld dazuzuverdienen. Grund dafür kann ein niedriger Lohn sein, der durch das zusätzlich verdiente Geld erhöht werden soll. Bei der Aufnahme eines Nebenjobs solltest du im Vorhinein einige Sachen planen und dich über rechtliche Dinge in dem Bereich informieren. Wenn du die Gesetze einhältst und es zeitlich passt, kannst du dein Ausbildungsgehalt als Azubi mit einem Nebenjob aufpeppen.

Dein Start in den Beruf bei der BG ETEM

Hättest du gedacht, dass im letzten Jahr 876.952 Arbeitsunfälle in Deutschland gemeldet worden sind? Ein Unfall oder eine Krankheit kann jeden von uns treffen – nicht nur privat, sondern auch bei der Arbeit oder auf dem Weg dorthin. Und genau dort kommt die BG ETEM als gesetzliche Unfallversicherung ins Spiel: Sie kümmert sich nicht nur um die Sicherheit und den Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz, sondern im Falle eines Unfalls oder einer Berufskrankheit auch um die Versorgung der Betroffenen. Wenn du für deine Ausbildung spannende Aufgaben mit viel Verantwortung suchst, bist du bei der BG ETEM also genau richtig!

Nach oben