Wie werde ich Kaufmann / Kauffrau für Tourismus und Freizeit?

Du hast viele Ideen und kannst Initiative zeigen?
Du kannst dich gut in Andere hineindenken?
Du liebst es, zu organisieren und zu planen?
Du bist ein Ordnungsliebhaber und ein Sorgfalt-Fetischist?
Dir sagt man nach, dass du ein freundlicher, offener Typ bist?

Außerdem hast du einen Realschulabschluss, die Fachhochschulreife oder Allgemeine Hochschulreife?

Die Ausbildung zum Kaufmann für Tourismus und Freizeit könnte genau das Richtige für dich sein. Mach doch mal den Berufs-Check!

Bildungsweg

Duale Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss

Realschulabschluss / Mittlere Reife

Ausbildungsdauer

3 Jahr(e)

Azubi-Gehalt

Ø 900 EUR

Was macht ein Kaufmann / Kauffrau für Tourismus und Freizeit?

Deine Kunden sind vermutlich die glücklichsten. Es sind nämlich Menschen, die entweder Urlaub haben oder Urlaub machen wollen. Dass sie an ihrem Urlaubs- oder Freizeitort rundum zufrieden sind, haben sie unter anderem dir zu verdanken! Als Kauffrau oder Kaufmann für Tourismus und Freizeit bist du erster Ansprechpartner in Reisebüros, Freizeiteinrichtungen, Hotels oder Reiseunternehmen.

An Rezeption und Informationsschalter

"Good morning, how can I help you?" – Nicht selten begrüßt du deine Gäste auf Englisch oder anderen Fremdsprachen. Am Kundenschalter eines Reiseunternehmens gibst du Auskunft über Reiseziele und -zeiten, Preise und aktuelle Angebote. An der Hotelrezeption stattest du deine Gäste zusätzlich mit Prospekten und Karten aus, weist sie auf Veranstaltungen und Sehenswürdigkeiten in der Nähe hin und aktualisierst ständig das Reservierungssystem, wenn neue Buchungen eingehen – per Mail, über Internetportale oder am Telefon. Im Reisebüro verkaufst du nicht nur Reisen, sondern auch Eintrittskarten für Konzerte, Musicals und Co.

Marketing und Öffentlichkeitsarbeit

Als Kaufmann für Tourismus und Freizeit ist es auch deine Aufgabe, deinen Betrieb nach vorn zu bringen. Zusammen mit deinem Team entwickelst du zielgruppenspezifische Angebote, wie zum Beispiel ein Wellness-Arrangement im Hotel, eine romantische Reise nach Paris oder eine Erlebnistour mit dem Partybus. Du gestaltest Werbeflyer, wirkst am Internetauftritt mit oder machst einen bestimmten Ort oder eine Region den Besuchern einer Tourismus-Messe schmackhaft. Zusammen mit Partnerorganisationen und –unternehmen planst du Veranstaltungen in deiner Stadt, um sie für Besucher noch attraktiver zu machen. Hier sind nicht nur kreative Ideen und Organisationstalent gefragt, sondern auch ein Händchen für die gute Pflege von Kontakten. Vitamin B ist schließlich alles!

Schriftverkehr, Planung, Organisation

Bei all den Events, Messen und verschiedensten Freizeitangeboten deines Betriebs, ist eine tadellose Dokumentation, Planung und ein Überblick über die Finanzen unabdingbar. In deinem Büro bearbeitest du Bestellungen, erstellst Rechnungen, kalkulierst und bewertest Angebote für die Planung von Veranstaltungen und erstellst Kosten-Nutzen-Rechnungen sowie Statistiken, die einen Überblick über Finanzen, Materialien oder Reservierungen über einen bestimmten Zeitraum geben. Nicht selten recherchierst du Zielgruppen, um Angebote präziser planen zu können oder betreibst Marktforschung, um dir zum Beispiel ein Bild über die Konkurrenz zu verschaffen.

E-Mail Benachrichtigungen

Lass deinen Bot für dich suchen!
Lege deine Suchkriterien fest und lehn dich zurück. Du bekommst aktuelle Stellen für deinen Traumberuf direkt per Mail zugeschickt. So musst du nicht jeden Tag in der Suchmaschine nach neuen Plätzen schauen.

Suchbot erstellen

Inhalte der Ausbildung

Schulische Ausbildungsinhalte

Wenn du denkst, du hast die Schulzeit hinter dir gelassen, hast du dich geirrt. Auch in der dualen Ausbildung ist die Berufsschule ein wichtiger Pfeiler deiner Ausbildung. Du wirst dort in die Geheimnisse des Rechnungswesens, der Materialwirtschaft, des Personalwesens und des Marketings eingewiesen. Du lernst, Märkte zu analysieren und Statistiken zu erstellen. Auch der persönliche Umgang mit Kunden auf Deutsch oder in anderen Sprachen wird Inhalt deiner schulischen Ausbildung sein.

Betriebliche Ausbildungsinhalte

Im Ausbildungsbetrieb durchläufst du die verschiedenen Abteilungen. Im Büro und an der Rezeption lernst du unter anderem, Belegungspläne zu verwalten und Rechnungen mithilfe der betriebseigenen Software zu erstellen. In der Marketingabteilung nimmst du an der Konzeption von Werbeaktionen teil und erfährst, wie man die Kundenzufriedenheit prüfen kann. Du bekommst außerdem Einblicke in den Veranstaltungsbereich, wo beispielsweise Messen und Tagungen organisiert werden.

Ausbildungsplatz finden

Du bist auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz als Kaufmann / Kauffrau für Tourismus und Freizeit? Wir haben für dich zahlreiche freie Ausbildungsplätze bei den besten Ausbildungsbetrieben - die Personaler freuen sich auf deine Bewerbung!

Freie Ausbildungsplätze

Ablauf der Ausbildung

Während oder schon vor Beginn deiner Ausbildung musst du dich für eine von zwei Wahlqualifikationen entscheiden: Tourismus- und Freizeiteinrichtungen oder Destinationsgestaltung. Letzteres bedeutet, dass es dein Hauptanliegen ist, eine Region oder einen bestimmten Ort für Touristen attraktiver zu gestalten.

Eine Verkürzung der Ausbildung auf 2,5 Jahre ist unter Umständen möglich.

Hilfreiche Fähigkeiten
  • Überzeugungskraft
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Analytisches Denken

Wie gut passt der Beruf Kaufmann / Kauffrau für Tourismus und Freizeit zu dir?

Wenn du dich in deinem Beruf gerne schick anziehen möchtest, ist der Beruf Kaufmann / Kauffrau für Tourismus und Freizeit genau der richtige für dich.
Wenn du nicht überwiegend im Büro sitzen möchtest, könnten andere Berufe besser zu dir passen.

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Kaufmann / Kauffrau für Büromanagement

Kaufmann / Kauffrau für Büromanagement

2192 freie Ausbildungsplätze

Kaufleute für Büromanagement arbeiten in Wirtschaftsunternehmen der Bereiche Industrie und Handel, im Öffentlichen Dienst und zum Teil auch im Handwerk. Ihre Tätigkeiten im Ausbildungsberuf sind vielfältig: Neben Bürokommunikation und organisatorischen Aufgaben gehören auch Rechnungswesen, Buchführung, Personalverwaltung und Kundenbetreuung zu ihrem Aufgabenfeld.

Duale Ausbildung
Kaufmann / Kauffrau für Groß- und Außenhandelsmanagement

Kaufmann / Kauffrau für Groß- und Außenhandelsmanagement

1820 freie Ausbildungsplätze

Kaufleute für Groß- und Außenhandelsmanagement sind in allen Branchen der Wirtschaft bei Unternehmen des Handels oder der Industrie tätig. Ihre Einsatzfelder sind der Einkauf von Waren im In- und Ausland und ihr Weiterverkauf an Handel, Handwerk, Industrie und Dienstleistungssektoren sowie das Anbieten von warenbezogenen Serviceleistungen.

Duale Ausbildung | Schulische Ausbildung
Industriekaufmann / Industriekauffrau

Industriekaufmann / Industriekauffrau

3108 freie Ausbildungsplätze

Industriekaufleute unterstützen Unternehmensprozesse von der Auftragsanbahnung bis zum Kundenservice. Die Einsatzgebiete sind vielfältig und können im Marketing, Vertrieb, in der Logistik, dem Personalmanagement oder Rechnungswesen liegen.