Wie werde ich Masseur und medizinischer Bademeister?

Deine Freunde schwören jetzt schon auf dein Können als Masseur? Nur du bist dir noch nicht so ganz sicher, ob du wirklich alle Anforderungen erfüllst. Neben einem Hauptschulabschluss und, je nach Berufsschule, einem Gesundheits- und Führungszeugnis, solltest du auch diese Eigenschaften bei dir wiederfinden:

  • Interesse an medizinischen Themen
  • Einfühlungsvermögen
  • Freundlichkeit
  • Spaß am Umgang mit Menschen
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Körperliche Fitness
  • Geschick

Bildungsweg

Schulische Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss

Hauptschulabschluss

Ausbildungsdauer

2,5 Jahr(e)

Was macht ein Masseur und medizinischer Bademeister?

Hast du schon einmal von den heilenden Händen gehört? Als Masseur und medizinischer Bademeister hast du sie ganz sicher. Denn du bietest deinen Patienten nicht einfach nur Massagen und Bäder an, die angenehm sind, sondern schaffst es darüber hinaus auch ihre Gesundheit nachhaltig zu verbessern. Und damit bietest du ihnen nicht nur eine angenehme Massage, sondern bist auch mit dafür verantwortlich, dass sich deine Patienten mehr, besser und angenehmer bewegen und eine höhere Lebensqualität genießen können.

Das Rezept. Dein Konzept

Kopflos startest du nicht in die Therapie mit deinem Kunden. Ganz im Gegenteil – häufig bekommst du schon einige Anweisungen und Informationen vom Arzt deines Patienten genannt und entwickelst auf dieser Grundlage und auf Wünschen deines Patienten beruhend das perfekte Konzept, um zum Beispiel hartnäckige Muskelverspannungen zu lösen, Gelenkproblemen entgegenzuwirken oder die allgemeine Beweglichkeit wieder zu verbessern. Neben dem Konzept gehört auch die Dokumentation der Therapie mit zu deinen Aufgaben und genauso musst du dich teilweise mit um die Abrechnung mit den Krankenkassen kümmern.

Das Konzept. Deine Therapie

Du hast also jetzt ein fertiges Konzept entwickelt. Ab jetzt stehen dein Patient und die Anwendungen im Vordergrund. Grundsätzlich findet deine Behandlung in drei verschiedenen Bereichen statt: Massagetherapie, Therapie mit Stromimpulsen und speziellen Bädern und Bewegungstherapie. Schon alleine im Massagebereich beherrschst du als Masseur und medizinischer Bademeister sehr viele Therapiemöglichkeiten. Neben Akupunktur- und Reflexzonenmassagen kannst du zum Beispiel auch Patienten mit Hilfe der manuellen Lymphdrainage von Wassereinlagerungen in den Beinen befreien, oder mit einer Rückenmassage schmerzhafte Verspannungen lösen. Auch Wärme, Strom oder Wasser nutzt du gerne, um deinen Patienten eine angenehme und erfolgreiche Therapie zu ermöglichen. So legst du Wärmepackungen auf verspannte Stellen, oder nutzt UV Licht, um eine möglichst gleichmäßige Wärme zu gewährleisten. Mit speziellen Bädern kannst du sogar Rheuma lindern, sodass dein Kunde am Ende zufrieden die Therapiesitzung verlassen kann.

Inhalte der Ausbildung

Schulische Ausbildungsinhalte

Obwohl du eine schulische Ausbildung machst, fehlt auch die Praxisnähe in der Berufsschule nicht. Denn die Themen aus deinem Arbeitsalltag werden bereits hier bearbeitet: Du lernst zum Beispiel sämtliche verschiedene Massage-Formen kennen, weißt wie sie wirken und bei welchen Krankheiten du sie überhaupt anwenden solltest. Wie der menschliche Körper funktioniert und welche Probleme und Krankheiten deine Patienten mitbringen, ist auch Bestandteil deiner Ausbildung und befähigt dich auf der Grundlage von Befunden einzuschätzen, wie lange und intensiv du die Therapie durchführen musst, um einen gesundheitlichen Erfolg zu verzeichnen und deinen Patienten im Idealfall gesund wieder entlassen zu können.


Praktische Ausbildungsinhalte

Neben der Berufsschule wirst du auch nah am Kunden in der Praxis ausgebildet. Bei Berufspraktika hast du die Möglichkeit, deinen zukünftigen Arbeitsplatz genauer kennen zu lernen. Hier zeigen dir Mitarbeiter noch einmal genau die verschiedenen Therapiearten. Wie geht man bei einer Thermotherapie vor? Und welche Handgriffe sind bei der Reflexzonentherapie besonders wichtig? – Bei deinem Praktikum erhältst du nicht nur theoretische Antworten, sondern bist mitten im Geschehen und darfst selber auch mal die Hände anlegen, um die Beweglichkeit im Schultergelenk zu erhöhen oder die Verspannung um die Lendenwirbelsäule zu lösen.

Ablauf der Ausbildung

Deine Ausbildung zum Masseur und medizinischem Bademeister ist eine schulische Ausbildung, die vorrangig in der Berufsschule stattfindet und dir Praxiserfahrung über verschiedene Praktika bietet.

Wie gut passt der Beruf Masseur und medizinischer Bademeister zu dir?

Wenn du in deinem Beruf gerne Menschen helfen möchtest, ist der Beruf Masseur und medizinischer Bademeister genau der richtige für dich.
Wenn du nicht körperlich anstrengend arbeiten möchtest, könnten andere Berufe besser zu dir passen.

Hilfreiche Fähigkeiten

  • Kommunikationsfähigkeit

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Physiotherapeut

1070 freie Ausbildungsplätze

Die Physiotherapie Ausbildung baut sich wie folgt auf: Physiotherapeuten arbeiten mit Menschen jeder Altersgruppe und führen präventiv oder rehabilitativ Übungen durch, um Schmerzen zu lindern und Bewegungsmöglichkeiten zu verbessern.

Schulische Ausbildung

Kaufmann im Gesundheitswesen

219 freie Ausbildungsplätze

Kaufleute im Gesundheitswesen übernehmen organisatorische, planerische und qualitätssichernde Aufgaben. Des Weiteren wirken sie bei der Entwicklung von Dienstleistungsangeboten und Marketingmaßnahmen mit und sind zudem in den kaufmännischen Geschäfts- und Leistungsprozessen des jeweiligen Unternehmens integriert. 

Duale Ausbildung | Schulische Ausbildung

Ergotherapeut

614 freie Ausbildungsplätze

Ergotherapeuten arbeiten in Krankenhäusern, Praxen für Ergotherapie und in sozialen sowie pädagogischen Einrichtungen. Dort helfen sie Patienten durch Trainieren ihrer motorischen, psychischen und sozialen Fähigkeiten dabei, Selbstständigkeit im Alltag wiederzuerlangen.

Nach oben