Schulen aller Schulformen haben die Möglichkeit, das Ausbildungsportal www.aubi-plus.de auf ihrer Schulhomepage zu integrieren. Hier können sich die Schülerinnen und Schüler über freie Ausbildungsplätze in der Nähe oder bundesweit informieren und sich auch direkt bei den Unternehmen online bewerben. Um die Gewinner des Schulwettbewerbs „Fit für die Ausbildung“ 2017 zu bestimmen, wurde gezählt, wie viele Schüler das Ausbildungsportal aktiv genutzt haben. Die Schulen mit den meisten Klickzahlen sind die Gewinner.

 

Das Rennen um den Hauptgewinn, der von der Techniker Krankenkasse gesponsert wurde, machte die Konrad-Zuse-Schule aus Hünfeld. Die Schülerinnen und Schüler der Zweijährigen Höheren Berufsfachschule Informationsverarbeitung durften sich über ein Business-Knigge-Seminar freuen, das Iris Thalheimer vom Verlagshaus Hesse/Schrader durchführte. Unter fachkundiger Anleitung beschäftigten sich die Jugendlichen mit den richtigen Umgangsformen im Berufsleben, der Wichtigkeit des ersten Eindrucks und dem angemessenen Auftreten gegenüber Kollegen, Vorgesetzten und Kunden. Auch das Thema „Don´ts im Job“ war Bestandteil des Seminars. Hier wurden die Teilnehmer für die Bedeutung von Taktgefühl, Rücksichtnahme und Höflichkeit sensibilisiert-. Am Ende der Veranstaltung übergab Steve Steinberger von der Techniker Krankenkasse die Urkunde an die Konrad-Zuse-Schule.

 

Doch noch viele weitere Schulen aus ganz Deutschland durften sich über Gewinne freuen. Die Alfred-Müller-Armack-Berufskolleg erhielt ein Tablet  der Firma Wortmann. Zu den weiteren Gewinnern des Schulwettbewerbs „Fit für die Ausbildung“ zählt auch die Johann-Heinrich-August-Duncker Schule aus Rathenow, die sich über einen Klassensatz  Bewerbungs-Checks freuen darf. Die Schülerinnen und Schüler können ihre Bewerbungsunterlagen von AUBI-plus auf Herz und Nieren prüfen lassen. Neben dem Check von Rechtschreibung, Syntax und Aufbau gibt es Tipps und Anregungen, wie die Bewerbungsunterlagen noch besser gemacht werden können. Damit erhöhen die Jugendlichen ihre Chance auf eine erfolgreiche Bewerbung.

 

Auch das Thema „Online-Bewerbung“ ist interessant für die Jugendlichen, die sich momentan in der Bewerbungsphase befinden. Schülerinnen und Schüler der Theodor-Litt-Schule aus Gießen, Willi-Graf-Realschule aus Saarbrücken, des Berufskollegs Lehnerstraße aus Mühlheim an der Ruhr und des Berufskollegs für Wirtschaft und Verwaltung aus Herne dürfen sich über einen Vortrag zum Thema Online-Bewerbung durch eine Expertin von AUBI-plus freuen.

Für die  Staatliche Realschule an der Salzstraße aus Kempten und die Michael-Ende-Schule aus Raubling hat die AUBI-plus GmbH Pakete mit Kugelschreibern, Lochern und der Faltkarte „Bewerbungs-Coach“ an die Klassen versendet. Der Bewerbungs-Coach unterstützt die Schülerinnen und Schüler im gesamten Berufswahlprozess, von der beruflichen bzw. studentischen Orientierung über die Erstellung der Bewerbungsunterlagen bis hin zur Vorbereitung auf das Auswahlverfahren.

Folgendes könnte dich auch interessieren


Die Zeit der Gegensätze - Lebensretter Ehrenamt

Die Zeit der Gegensätze - Lebensretter Ehrenamt

Die Weihnachtszeit gilt bekanntlich als eine Zeit der Besinnlichkeit, Freude und des Zusammenhalts. Das Jahr neigt sich dem Ende zu, alte Freunde zieht es nach langen Monaten zurück in die Heimat und Familien finden an den weihnachtlichen Feiertagen wieder zusammen. Wenn du in dich hineinhorchst, ist es sicherlich auch für dich schon fast selbstverständlich, an Weihnachten beschenkt und tagelang von dem leckersten Essen verwöhnt zu werden, oder?

Handel ist nicht gleich Handel: So wirst du Fachverkäufer

Handel ist nicht gleich Handel: So wirst du Fachverkäufer

Wenn du an den Einzelhandel denkst, fallen dir bestimmt sofort Supermärkte, Drogerien und Bekleidungsunternehmen ein. Dabei bietet dir der Handel viel mehr Berufschancen, als dir vermutlich im ersten Moment bewusst ist, denn besonders die Fachverkäuferinnen und Fachverkäufer sind wahre Profis auf ihrem jeweiligen Gebiet. Wir stellen dir verschiedene Fachhandlungen vor, bei denen du eine Ausbildung absolvieren kannst.

Deutschland, Österreich, Schweiz: Die Ausbildung im Vergleich

Deutschland, Österreich, Schweiz: Die Ausbildung im Vergleich

Die Berufsausbildung ist und bleibt ein sehr wichtiges Thema in unserer Gesellschaft. Nicht nur in Deutschland, auch in unseren Nachbarländern werden junge Menschen wie du gesucht, die eine Ausbildung machen und ihren beruflichen Weg als Fach- oder Führungskraft weitergehen möchten. Dank des EU-Binnenmarktes mit seinen Verflechtungen der Güter-, Dienstleistungs- und Arbeitsmärkte hast du zahlreiche Möglichkeiten, deine Berufsausbildung in Deutschland oder auch in einem anderen Land zu beginnen. Im Folgenden wird die Ausbildung in Deutschland mit der Lehre in Österreich und der Schweiz verglichen - mit spannenden Unterschieden, aber auch Gemeinsamkeiten.