Über das Philosophie-Studium: Inhalte und Dauer

Philosophie bedeutet übersetzt „Liebe zum Wissen“ und ist eine der ältesten Wissenschaften der Menschheitsgeschichte. Im Studium werden die grundlegenden Fragen des Lebens behandelt und versucht, die Welt zu verstehen sowie die menschliche Existenz zu deuten. In der Regel dauert ein Bachelorstudium sechs und ein Masterstudium vier Semester. Mehr über das Philosophie-Studium erfährst du in unserem Beitrag „Über das Leben diskutieren: Philosophie studieren“.

Wo kann man als Philosoph arbeiten?

Bestimmt hast du schon oft Vorurteile gehört, wie:

  • Philosophie ist brotlose Kunst.
  • Philosophiestudenten wissen gar nicht, was Arbeiten ist.
  • Philosophie-Studenten sind Streber ohne Perspektive.

Solche und ähnliche Aussagen entsprechen nicht der Realität und darauf solltest du nichts geben! Wenn du Philosophie studierst oder dich für ein Studium interessierst, dann geh deinen Weg, denn es ergeben sich zahlreiche und vielfältige Karrierechancen! Philosophen können in den unterschiedlichsten Berufen eingesetzt werden. Aus diesem Grund ist die Zahl der arbeitslosen Absolventen in diesem Bereich auch sehr gering. In Berlin liegt die Anzahl gerade einmal bei 0,06 %.

Diese Berufsmöglichkeiten gibt es nach dem Philosophie-Studium

Den einen klassischen Beruf, den du mit einem abgeschlossenen Philosophie-Studium ausüben kannst, gibt es nicht. Vielmehr stehen dir durch die Kenntnisse, die du dir während des Studiums aneignest, z. B. wissenschaftliches Schreiben und Argumentieren oder die Fähigkeit, Probleme zu erkennen und zu analysieren, Berufe aus verschiedenen Branchen offen.

Jobs für Philosophen im Bildungswesen

Weit verbreitet ist, dass Absolventen nach dem Studium in der Bildung tätig sind und als Lehrer für Philosophie und Ethik an der Schule aber auch in der Erwachsenenbildung arbeiten.

Jobs für Philosophen in Wirtschaft und Politik

Jedoch gibt es auch zahlreiche weitere Möglichkeiten, eine Anstellung zu finden. Rund die Hälfte aller Philosophen arbeitet nach dem Studium im Dienstleistungsbereich, beispielsweise in der Organisation, dem Management oder im Consulting und Controlling in verschiedenen Unternehmen. Diese Aufgaben werden auch in der Politik häufig von Absolventen eines Philosophiestudiums übernommen.

Weitere Arbeitsbereiche können sein:

  • Bibliothekswesen (u. a. als Lektor oder Übersetzer)
  • Sozialwesen (z. B. in der Beratung in verschiedenen Bereichen)
  • Journalismus (bei Verlagen, Zeitungen oder Agenturen)
Jobs für Philosophen in der Forschung

Selbstverständlich ist auch eine wissenschaftliche Karriere möglich. Du kannst nach deinem Masterabschluss promovieren und anschließend in der Forschung arbeiten.

Berufsvorbereitung für Philosophen

An vielen Hochschulen gibt es besondere Angebote für Studierende z. B. Journalistisches Arbeiten für Philosophen oder BWL für Philosophie-Studenten. Solche Angebote solltest du auf jeden Fall wahrnehmen, um dich optimal auf den Karriereeinstieg vorzubereiten. Wenn du schon weißt, welche Richtung du nach deinem Studienabschluss einschlagen möchtest, kannst du dir schon im Studium bestimmte Zusatzqualifikationen z. B. im Bereich IT oder Wirtschaftslehre aneignen und dich weiterbilden. Das Philosophiestudium ist eher theoretisch ausgelegt. Daher musst du selbst für Berufserfahrung sorgen und beispielsweise Praktika machen, um den potenziellen Arbeitgebern zu zeigen, dass du auch über die nötige Praxiserfahrung verfügst.

Wie du siehst, hast du als Absolvent eines Philosophie-Studiums viele Möglichkeiten. Es braucht nur ein wenig Eigeninitiative, um eine Anstellung zu finden, die deinen Fähigkeiten und Wünschen entspricht!

Quellen:

  1. https://www.tagesspiegel.de (abgerufen am 28.10.2019)
  2. https://www.mystipendium.de (abgerufen am 28.10.2019)
  3. https://www.philosophie.uni-konstanz.de (abgerufen am 30.10.2019)

Folgendes könnte dich auch interessieren


Erster Arbeitstag: So vermiest du es dir sicher mit den neuen Kollegen

Erster Arbeitstag: So vermiest du es dir sicher mit den neuen Kollegen

Bald steht der erste Arbeitstag deiner Ausbildung an und du bist schon ganz schön nervös? Keine Sorge! Mit unseren Tipps wirst du ganz sicher einen bleibenden Eindruck im Unternehmen hinterlassen! Richte dich einfach nach unserer Checkliste für deinen ersten Arbeitstag und deine Ausbildung wird wie im Flug vergehen! Aber Vorsicht: Unsere Tipps können große Spuren von Ironie enthalten.

Nebenjob in der Ausbildung – das musst du beachten

Nebenjob in der Ausbildung – das musst du beachten

Du hast den Wunsch, dir neben deiner Ausbildung noch etwas Geld dazuzuverdienen? Ein Minijob ist eine wunderbare Chance, dein Ausbildungsgehalt aufzustocken und deine finanziellen Möglichkeiten zu verbessern. Wir zeigen dir, was du bei der Wahl eines Nebenjobs beachten solltest und welche rechtlichen und finanziellen Rahmenbedingungen einzuhalten sind.

Was tun, wenn man den Ausbildungsplatz nicht antreten möchte?

Was tun, wenn man den Ausbildungsplatz nicht antreten möchte?

Die Schule ist geschafft und das Abschlusszeugnis lässt auch nicht mehr lange auf sich warten. Gerade jetzt gehen einem viele Gedanken durch den Kopf, wie man die Zeit nach der Schule gestalten möchte. Hast du dich für einen Ausbildungsberuf entschieden, werden meist einige Bewerbungen verschickt, bevor eine Zusage dabei ist. Nach einer Zusage hast du jetzt aber das Luxusproblem, einen für dich noch passenderen Ausbildungsplatz bei einem anderen Unternehmen ergattert zu haben, weshalb du deinen zugesagten Ausbildungsvertrag gerne kurzfristig kündigen würdest. Wir zeigen dir, wie du vor Beginn einer Ausbildung vorgehen solltest, falls du dich spontan für ein anderes Unternehmen entscheidest.