Wie werde ich Kaufmann für Dialogmarketing?

Du bist…

  • kommunikativ und kontaktfreudig?
  • flexibel und psychisch belastbar?
  • anpassungsfähig und das Arbeiten in einem Großraumbüro macht dir nichts aus?

Du hast….
- gute Noten in den Schulfächern Deutsch, Mathematik, Wirtschaft und Englisch?
- Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen?
- gute organisatorische Fähigkeiten und verfügst über eine kaufmännische Denkweise?

Bevorzugt werden Bewerber mit einem Realschulabschluss eingestellt, ebenso natürlich auch diejenigen mit Fach- oder Allgemeine Hochschulreife. Doch auch mit einem sehr guten Hauptschulabschluss hast du eine realistische Chance auf eine Ausbildungsstelle. Generell gibt es jedoch keine gesetzlichen Richtlinien, an denen ein bestimmter Schulabschluss oder eine spezielle Vorbildung festgemacht werden können.
Du willst wissen, ob du wirklich der Richtige für diesen Job bist? Dann teste deine Persönlichkeit mit unserem Berufstest.

Bildungsweg

Duale Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss

Realschulabschluss / Mittlere Reife

Ausbildungsdauer

3 Jahr(e)

Was macht ein Kaufmann für Dialogmarketing?

Als Kaufmann für Dialogmarketing wirkst du in den verschiedenen Bereichen eines Handels- oder Dienstleistungsunternehmens mit. Deine überwiegenden Tätigkeiten sind jedoch das In- bzw. Outbound-Geschäft im Servicecenter. Inbound bedeutet, dass du Kundenanrufe entgegennimmst und die entsprechenden Anliegen der Kunden direkt am Telefon klärst. Outbound bedeutet, dass du aktiv den telefonischen Kontakt zu den Kunden herstellst. Zu deinen Aufgaben gehören in dem Fall auch das Eingeben, Pflegen und Sichern von Kundendaten. Im Vertrieb wirst du Dienstleistungsangebote erarbeiten und dir wird gezeigt, wie du die entsprechenden Verkaufspreise ermittelst. Später bist du in der Marketingabteilung damit beschäftigt, die richtige Vermarktungsstrategie für die unterschiedlichen Produkte zu planen, entwickeln und sie letztlich auch umzusetzen. Auch ein Einsatz in der Buchhaltung und im Personalwesen ist für deine Ausbildung vorgesehen. In der Buchhaltung wird dir wichtiges Hintergrundwissen zu den betrieblichen Kosten und Leistungen vermittelt und während deiner Zeit im Personalwesen darfst du zum Beispiel bei der Planung von Mitarbeitereinsätzen und -schulungen assistieren. Hin und wieder wirst du auch die Möglichkeit bekommen, an interessanten Projekten mitzuarbeiten. Dir wird ein Teilbereich aus einem Projekt übertragen, welchen du dann eigenständig ausarbeitest, Ablaufpläne umsetzt und die entstehenden Kosten dafür ermittelst.

Inhalte der Ausbildung

Entscheidest du dich für den Beruf als Kaufmann für Dialogmarketing, machst du eine Ausbildung nach dem dualen System. Diese dauert in der Regel drei Jahre, es sei denn du kannst die Fach- oder Allgemeine Hochschulreife oder während deiner Ausbildung eine herausragende Zwischenprüfung vorweisen. So hättest du die Möglichkeit, bereits im Vorfeld oder am Ende deiner Ausbildung, diese um bis zu ein Jahr zu verkürzen.

Schulische Ausbildungsinhalte

Während der Ausbildung wirst du nicht nur im Betrieb angelernt, sondern du gehst auch regelmäßig in die Berufsschule. Diese besuchst du entweder wöchentlich, also an einem oder an zwei Tagen in der Woche oder im Blockunterricht, für mehrere Wochen am Stück. Egal welches Modell letztlich auf dich zutrifft, die erste Prüfung die es für dich zu meistern gilt, ist die Zwischenprüfung zu Beginn des zweiten Ausbildungsjahres. Für die Zwischenprüfung werden dir im ersten und zweiten Lehrjahr grundlegende Kenntnisse zu den Themen Dienstleistung, Arbeitsorganisation, betriebliche Prozessorganisation, Dialogprozesse, Informations- und Kommunikationsprozesse vermittelt. Um schlussendlich in deiner Abschlussprüfung bestehen zu können, werden dir im dritten Ausbildungsjahr die Inhalte zu den oben genannten Themen noch einmal tiefergehend näher gebracht. Auch neuer Stoff aus den Bereichen Personal, kaufmännische Steuerung und Kontrolle, sowie Vertrieb und Marketing kommt hinzu. Die Berufsschule bereitet dich aber nicht nur auf die bevorstehenden Prüfungen vor, sondern auch auf deinen beruflichen Alltag im Betrieb.

Betriebliche Ausbildungsinhalte

Der Betrieb bildet dich parallel zur Berufsschule in den praktischen Tätigkeiten der entsprechenden Ausbildungsbereiche aus. Er sorgt dafür, dass dein theoretisches Wissen während deiner Arbeit im Betrieb zum Einsatz kommt. So lernst du zum Beispiel auch an realen Telefonaten, wie du Kundenwünsche analysierst, diese dementsprechend bearbeitest und umsetzt. In diesem Zusammenhang wird dir auch beigebracht, wie man Kunden richtig berät und wie man sich bei Kundenreklamationen verhält. Du lernst zudem den Umgang mit den betriebsüblichen Kommunikationsanlagen und der Software. Des Weiteren bekommst du neben deinem Einsatz im Servicecenter auch Einblicke in die Personal-, Rechnungs-, Vertriebs- und Marketingabteilung des Unternehmens. Im Personalwesen wird dir gezeigt, wie du den Personaleinsatz planen musst. Da viele Faktoren damit einhergehen, ist das eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe, die gut durchdacht werden muss. Letztlich soll sich kein Mitarbeiter benachteiligt fühlt. Während deines Einsatzes in der Buchhaltung wirst du lernen, was eine Leistungsabrechnung ist und wie die betrieblichen Planungs-, Steuerungs- und Controllinginstrumente eingesetzt werden und zu welchem Zweck sie genutzt werden. In der Vertriebs- und Marketingabteilung lernst du die Hintergründe zu den unterschiedlichen Dienstleistungsangeboten, kalkulierst Kosten und Verkaufspreise. Du wirkst bei der Entwicklung und Einführung der unterschiedlichen Marketingmaßnahmen mit und kontrollierst deren Erfolg.

Ablauf der Ausbildung

Mit einer kaufmännischen Ausbildung besteht die Möglichkeit, dass du einen kleinen Auslandsaufenthalt absolvierst. Hierfür besuchst du zum Beispiel drei Wochen lang ein Intensivseminar zu dem Thema „Doing Business in the English-Speaking World“ am College of Business and Management in London.
Eine weitere Besonderheit ist es auch, dass du mit einer abgeschlossenen Ausbildung zur Servicefachkraft für Dialogmarketing bereits zwei Lehrjahre für die Ausbildung zum Kaufmann für Dialogmarketing angerechnet bekommst und somit nur noch das dritte Lehrjahr und die Abschlussprüfung absolvieren musst.

Wie gut passt der Beruf Kaufmann für Dialogmarketing zu dir?

Wenn du dich in deinem Beruf gerne schick anziehen möchtest, ist der Beruf Kaufmann für Dialogmarketing genau der richtige für dich.
Wenn du nicht überwiegend im Büro sitzen möchtest, könnten andere Berufe besser zu dir passen.

Hilfreiche Fähigkeiten

  • Überzeugungskraft
  • Kommunikationsfähigkeit

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Kaufmann für Marketingkommunikation

99 freie Ausbildungsplätze

Kaufleute für Marketingkommunikation wissen ganz genau, wie man die Botschaft eines Unternehmens mithilfe von Medien der Zielgruppe vermittelt. Dazu entwickeln sie Werbe- und Kommunikationskonzepte, organisieren die Kampagne und überwachen ihren Verlauf.

Duale Ausbildung

Gestalter für visuelles Marketing

95 freie Ausbildungsplätze

Gestalter und Gestalterinnen für visuelles Marketing entwickeln Gestaltungskonzepte für die Präsentation von Waren und Dienstleistungen. Sie bearbeiten Grafiken am PC, stellen Materialien in der Werkstatt her und setzen die Produkte im Verkaufsraum optimal in Szene. Mit dem Einsatz verschiedener Gestaltungselemente lenken sie die Aufmerksamkeit potenzieller Kunden auf bestimmte Produkte. Sie arbeiten in Einzelhandelsgeschäften, Kongresszentren oder auch auf Ausstellungsveranstaltungen, wie zum Beispiel Messen.

Duale Ausbildung

Mediengestalter Digital und Print

48 freie Ausbildungsplätze

Mediengestalter Digital und Print arbeiten in Verlagen, Marketingkommunikationsagenturen, Designstudios oder in den Marketingabteilungen von Unternehmen. Sie erstellen Medienprodukte wie Broschüren, Kataloge, Websites und E-Books in Absprache mit ihren Kunden.

Nach oben