Chemielaborant Gehalt

1. Lehrjahr

1.000 EUR

2. Lehrjahr

1.090 EUR

3. Lehrjahr

1.140 EUR

4. Lehrjahr

1.200 EUR

Einstiegsgehalt

2.800 EUR

Die Ausbildung als Chemielaborantin bzw. zum Chemielaboranten gehört zu den überdurchschnittlich bezahlten Berufen, unabhängig davon, ob du bei einem Industriebetrieb oder bei einer öffentlichen Einrichtung lernst. Als Auszubildende oder Auszubildender bekommst du eine sogenannte Ausbildungsvergütung, die in deinem Ausbildungsvertrag festgehalten wird. Ist dein Betrieb tariflich gebunden, richtet sich dein Gehalt nach tarifvertraglichen Vereinbarungen. Diese können jedoch von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich sein.

Gehalt während der Ausbildung

Deine Vergütung im ersten Lehrjahr als Chemielaborant beläuft sich durchschnittlich auf 970 bis 1.030 Euro brutto im Monat. Du lernst den Umgang mit Arbeitsstoffen sowie chemische und physikalische Methoden, die für deine Arbeit vonnöten sind. Im zweiten Lehrjahr steigt dein Gehalt auf rund 1.040 bis 1.130 Euro brutto an. Nachdem du erste Verantwortung übernommen hast und vermehrt eigenständig arbeiten kannst, wird dein Gehalt im dritten Ausbildungsjahr auf 1.090 bis 1.190 Euro angehoben. Im vierten Jahr steigt dein Gehalt zu guter Letzt auf rund 1.130 bis 1.270 Euro brutto im Monat an.

Gehalt nach der Ausbildung

Nach deiner abgeschlossenen Ausbildung lockt als Chemielaborant ein saftiges Einstiegsgehalt von rund 2.800 Euro brutto. Je nachdem, ob du in der gewerblichen Wirtschaft oder im öffentlichen Dienst eine Anstellung findest, werden möglicherweise Tarifverträge auf deinen Arbeitsvertrag angewandt. Durch die Dauer der Berufserfahrung oder der Betriebszugehörigkeit erhöht sich dein Gehalt in der Regel automatisch. In jedem Fall ist dein Einstiegsgehalt noch längst nicht das Ende der Fahnenstange.

Diese Berufe könnten dich auch interessieren