Ausbilderinterview MLP: Selbstständig und praxisnah

Bei der MLP Finanzberatung SE werden junge Nachwuchskräfte ab Ausbildungsbeginn aktiv an den gesamten Geschäftsprozessen beteiligt. Insbesondere abwechslungsreiches und praxisnahes Arbeiten zeichnet die Ausbildung aus. Jetzt wurde das Unternehmen mit dem Gütesiegel BEST PLACE TO LEARN® für seine erfolgreiche Ausbildungsarbeit zertifiziert. Im Interview erläutern uns Simone Bechtel, Abteilungsleiterin Personalmanagement , und Jarah Hempel, Mitarbeiterin Employer Branding und Recruiting, wie eine vertrauensvolle und wertschätzende Zusammenarbeit während der Ausbildung gelingen kann und welche Anregungen sie aus dem Verfahren mitnehmen.

Baugewerbe: Fachkräfte dringend gesucht!

Pressemitteilung des BIBB vom 01.12.2021. Die künftigen Regierungsparteien SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP haben in ihrem Koalitionsvertrag beschlossen, den Wohnungsbau auf jährlich 400.000 Wohnungen zu erhöhen, ein Viertel davon öffentlich gefördert. Ergebnisse aktueller Studien des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) und des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Wirtschaftliche Strukturforschung (GWS) zeigen indes, dass fehlende Fachkräfte das Ziel eines verstärkten Wohnungsbaus verhindern können.

Ausbilderinterview swt: Individuelle Entwicklung in der Ausbildung

Bei den Stadtwerken Tübingen (swt) steht die individuelle Entwicklung ihrer Auszubildenden im Vordergrund – sowohl fachlich als auch persönlich. Für ihre Ausbildungsarbeit wurden die Stadtwerke nun erfolgreich mit dem Gütesiegel BEST PLACE TO LEARN ausgezeichnet. Somit gehören die swt zu den Top-Ausbildern in Deutschland. Im Interview mit unserer AUBI-news-Redaktion erklärt Ingo Straten, Sachgebietsleiter Personalentwicklung und Ausbildungsleiter, worauf es den swt beim Recruiting, Onboarding und der Ausbildungsarbeit ankommt und welche Impulse die Ausbildungsverantwortlichen aus dem Zertifizierungsverfahren mitnehmen.

Lernortkooperation – so gelingt die erfolgreiche Zusammenarbeit

In Deutschland erlernen junge Menschen einen Beruf vorwiegend im dualen System. Theorie und Praxis an den unterschiedlichen Lernorten passen jedoch nicht immer optimal zusammen, ein systematischer Austausch zwischen dem Betrieb und der Berufs- bzw. Hochschule findet kaum statt. In diesem Artikel erklären wir, warum eine erfolgreiche Zusammenarbeit wichtig ist, wie sie gelingen kann und was Sie als Ausbilderin bzw. Ausbilder dazu beitragen können.

Ausbilderinterview DEHN: Beste Bedingungen von Anfang an

Wegbereiter und Wegbegleiter zugleich: Bei der DEHN SE + Co KG werden junge Menschen bereits von Beginn an durch das Ausbilderteam begleitet und unterstützt. Denn das Motto "DEHN richtigen Weg gehen" ist hier Programm. Das spiegelt sich nun auch in der erfolgreichen Zertifizierung mit dem Gütesiegel BEST PLACE TO LEARN wider, die das Unternehmen vor Kurzem für seine Ausbildungsarbeit erhalten hat. Anke Schröter, Ausbildungsleitung, berichtet uns im Interview, was die Ausbildung bei DEHN so besonders macht.

Flüchtlinge als Azubis: Interview mit NUiF

In den letzten Jahren sind tausende Menschen nach Deutschland gekommen, um ein besseres Leben führen zu können. Das NETZWERK Unternehmen integrieren Flüchtlinge (NUiF) setzt sich dafür ein, dass mehr Unternehmen auf Flüchtlinge als Auszubildende und Arbeitskräfte setzen. Wir haben mit Sarah Strobel über das Projekt, Chancen und Handlungsempfehlungen gesprochen.

Auszubildende wünschen sich mehr Wissen zu Sicherheit und Gesundheit

Pressemitteilung der DGUV vom 28.10.2021. Jugend will sich-er-leben (JWSL) präsentiert Ergebnisse einer Umfrage zur Präventionsarbeit: Auszubildende wollen mehr Wissen und Austausch, wie sie sich vor Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten schützen und gesund arbeiten können. Das zeigt eine aktuelle, repräsentative forsa-Umfrage der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung für ihr Präventionsprogramm "Jugend will sich-er-leben".

Ausbildungsmarkt weiter stark von der Pandemie geprägt

Presseinfo der Bundesagentur für Arbeit vom 28.10.2021. Von Oktober 2020 bis September 2021 wurden den Agenturen für Arbeit und den Jobcentern insgesamt 511.300 Berufsausbildungsstellen gemeldet. Das waren 19.000 weniger als im Vorjahreszeitraum. Der überwiegende Teil sind betriebliche Ausbildungsstellen; sie verzeichnen ein Minus von 17.700 auf 496.800.

Verantwortungsübernahme von Anfang an fördern

Verantwortung übernehmen – was bedeutet das eigentlich? In der betrieblichen Ausbildung in erster Linie, dass die Azubis selbstständig Entscheidungen treffen und Konsequenzen tragen können. Aus dieser Verantwortung lernen sie, mit bestimmten Situationen umzugehen und entwickeln sich sowohl persönlich als auch fachlich weiter. Der Artikel zeigt, wie Sie als Ausbilderin bzw. Ausbilder Ihre Nachwuchskräfte in dieser Entwicklung unterstützen können.

Ausbilderinterview J. Schneider: Voll dabei von Anfang an

Die J. Schneider Elektrotechnik GmbH setzt auf Nachwuchsförderung. Ein respektvoller und familiärer Umgang untereinander ist dem Unternehmen dabei besonders wichtig. Jetzt wurde das Unternehmen für seine hervorragende Ausbildungsarbeit mit dem Gütesiegel BEST PLACE TO LEARN ausgezeichnet. Jasmin Lehmann (Marketingabteilung, Azubimarketing) und Christian Grothmann (Ausbildungsleiter gewerbliche Berufe) erklären, wie ihnen der Ergebnisreport bei der Ausbildungsarbeit hilft.