Musterbewerbung als Informationselektroniker / Informationselektronikerin

Bevor du deine Ausbildung zur Informationselektronikerin oder zum Informationselektroniker in deinem Wunschunternehmen antreten kannst, musst du den Personaler mit deiner Bewerbung überzeugen. Doch wie überzeugt man, wenn der Aufbau jeder Bewerbung ähnlich ist?

Ganz klar: Mit einer individuellen Gestaltung und überzeugendem Inhalt! Das Ziel deiner Bewerbung ist es also, dich von der Masse der Bewerber abzuheben.

Der Lebenslauf

In deinem Lebenslauf verschaffst du dem Personaler einen kurzen Überblick über deinen bisherigen Werdegang sowie Kenntnisse und Fähigkeiten. Er bekommt also im besten Fall einen kompakten Einblick in deine Schullaufbahn, bereits absolvierte Praktika und Nebenjobs sowie Hobbys, EDV- und Fremdsprachenkenntnisse. Gerade wenn du frühere Tätigkeiten und Praktika aufführst, belege diese immer mit Praktikums- oder Arbeitszeugnissen, die du ganz einfach deinen Anlagen beifügen kannst.

Auch das Design spielt bei deiner Bewerbung eine große Rolle! Der erste wichtige Tipp, den wir dir geben können: Übernimm keine Lebenslauf-Vorlage eins zu eins aus dem Internet. Natürlich kannst du dir Ideen einholen und dich anschließend daran orientieren, beschränke dich aber möglichst darauf. Nahezu jeder Personaler kennt die Standard-Vorlagen und sortiert deine Bewerbung im schlimmsten Fall sofort aus. Genauso sieht es übrigens auch im Hinblick auf die üblichen langweiligen Floskeln wie „hiermit bewerbe ich mich…“ im Anschreiben aus. Um deinem Design einen individuellen Anstrich zu verpassen, kannst du zum Beispiel mit Farben arbeiten, hier eignet sich die Hauptfarbe der Firma als Orientierung. Dies zeigt dem Personaler, dass du dich bereits im Vorfeld intensiv mit dem Unternehmen auseinandergesetzt hast. Aber Achtung: Achte unbedingt darauf, dass das Design aus dem Lebenslauf auch auf den anderen Bewerbungsunterlagen wie Anschreiben und Deckblatt wiederzufinden ist.

Das Anschreiben

Die wichtigsten Erfahrungen und Tätigkeiten aus deinem Lebenslauf kannst du anschließend im Anschreiben ausführlicher erläutern. Im besten Fall überzeugst du mit aussagekräftigen Argumenten, wieso gerade du der oder die Richtige für die freie Ausbildungsstelle im Unternehmen bist. Wichtig ist zum Beispiel, inwiefern deine Stärken und Kenntnisse für den Betrieb gewinnbringend sind. Ist es vielleicht deine Fähigkeit, dich schnell in neue Sachverhalte einzuarbeiten, die du in verschiedenen Nebentätigkeiten bereits zeigen konntest? Oder deine Begeisterung für Elektrotechnik, die du in deinem letzten Praktikum bei einem Computer-Fachgeschäft entdeckt hast?

In der Kürze liegt die Würze – diesen Spruch kannst du dir auch beim Verfassen deines Anschreibens zu Herzen nehmen. Beschränke es möglichst auf die Länge einer DIN-A4-Seite und beachte unbedingt die DIN-Norm 5008. Diese Norm legt Schreib- und Gestaltungsregeln für deine Dokumente fest. Du bist also auf der sicheren Seite, wenn du diese vorab etwas genauer unter die Lupe nimmst.

Lass dich von Ausbildungsbetrieben finden!

Ausbildungsplatzsuche leicht gemacht. Erstelle dein Bewerberprofil und du wirst direkt von interessierten Ausbildungsbetrieben angesprochen – ohne dich bewerben zu müssen!

Jetzt Bewerberprofil anlegen

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Elektroniker / Elektronikerin

Elektroniker / Elektronikerin

767 freie Ausbildungsplätze

Elektroniker organisieren die energie-, informations- und kommunikationstechnische Versorgung in Privathäusern und Bürogebäuden, im Schiffsbau, auf Flughäfen und überall dort, wo Sicherheitssysteme, Telefonanlagen, Beleuchtungssysteme und Co. gebraucht werden.

Duale Ausbildung
Elektroniker / Elektronikerin für Geräte und Systeme

Elektroniker / Elektronikerin für Geräte und Systeme

367 freie Ausbildungsplätze

Elektroniker für Geräte und Systeme planen und fertigen Geräte, durch die elektrische Ströme fließen, zum Beispiel medizintechnische Geräte und Bauteile in Fahrzeugen. Sie arbeiten auch im Kundendienst, wo sie Störungen in Geräten wie Telefonanlagen und Computern beheben.

Duale Ausbildung | Schulische Ausbildung
Elektroniker / Elektronikerin für Gebäudesystemintegration

Elektroniker / Elektronikerin für Gebäudesystemintegration

16 freie Ausbildungsplätze

Intelligente Lösungen für Gebäude sind ihr Steckenpferd. Elektronikerinnen und Elektroniker für Gebäudesystemintegration vernetzen und optimieren für ihre Kunden Gebäudetechnik und Energiemanagement und haben dabei Umwelt und Nachhaltigkeit immer im Blick.