Probiere dich aus – bei einem Praktikum!
Keinen Ausbildungs- oder Studienplatz bekommen zu haben, ist natürlich doof. Eine gute Seite hat es jedoch: Du kannst dich mit verschiedenen Praktika in den unterschiedlichsten Berufen ausprobieren! Vielleicht findest du ja einen Beruf, der viel besser zu dir passt, als der ursprünglich angedachte.
Wenn du dir bereits ganz sicher bist, welchen Beruf du ausüben möchtest, kannst du natürlich auch Praktika in diesem Bereich machen. So erhältst du bereits erste Berufserfahrungen und hast ein Plus mehr für deinen Lebenslauf.

Sei sozial – bei einem FSJ!
Eigentlich muss man sich auch für ein Freiwilliges Soziales Jahr früh, normalerweise ein Jahr vorher, bewerben, um einen Platz zu bekommen. Es gibt jedoch auch die Möglichkeit, kurzfristig einzusteigen. Dafür musst du dich nicht zentral bei dem Bundes-Freiwilligendienst, sondern konkret bei den Institutionen bewerben. Natürlich gehört etwas Glück dazu, denn FSJ- und FÖJ-Plätze (Freiwilliges Ökologisches Jahr) sind beliebt und meistens schnell vergeben. Jedoch ist es möglich, dass jemand abgesprungen ist und du diesen Platz übernehmen kannst.

Verdiene Geld – mit einem Job!
Das Schlimmste, das du tun kannst, wenn du keinen Ausbildungsplatz bzw. keinen Studienplatz bekommen hast, ist Trübsal zu blasen und dich auf die faule Haut zu legen, denn das wirkt sich negativ auf deinen Lebenslauf und somit auch auf zukünftige Bewerbungen aus. Stattdessen kannst du ein bisschen Geld verdienen, z.B. mit einem 450-Euro-Job. So zeigst du, dass du etwas tun möchtest und dich von Rückschlägen nicht unterkriegen lässt. Außerdem sind ein paar Scheine mehr im Portemonnaie sicherlich auch nicht zu verachten!

Erkunde die Welt – mit Work & Travel!
Klar, auch ein Jahr Work & Travel ist zur Überbrückung möglich. So kannst du reisen, ein bisschen was von der Welt sehen und ganz nebenbei noch arbeiten. Natürlich muss so etwas gut vorbereitet und geplant sein: Du benötigst die richtigen Impfungen, Versicherungen und ein Visum. Damit es kein böses Erwachen gibt, solltest du selbstverständlich auch dein Budget gut planen und kalkulieren. Wenn das jedoch alles geschafft ist, kannst du auch kurzfristig in deine Work & Travel-Zeit starten.

Neben den ganzen Erlebnissen und alternativen Herausforderungen darfst du natürlich nicht vergessen, dass du dich trotzdem frühzeitig um einen Ausbildungsplatz kümmern und dich bereits ein Jahr vorher für eine Ausbildung bewerben musst. Auch die Bewerbungsfristen für das Studium müssen eingehalten werden, damit du im neuen Jahr eine Chance auf einen der begehrten Studienplätze bekommst.

Folgendes könnte dich auch interessieren


Ausbildung trotz schlechter Noten

Ausbildung trotz schlechter Noten

Du möchtest trotz schlechter Schulnoten eine Ausbildung starten? Kein Problem! Sicherlich stellen sich dir noch einige Fragen: Habe ich überhaupt eine Chance auf einen Ausbildungsplatz? Welche Ausbildungsberufe sind für mich geeignet? Wie formuliere ich am besten meine Bewerbung? Wir haben dir Tipps und Tricks rund um das Thema „Ausbildung trotz schlechter Noten“ zusammengestellt.

Mobbing in der Ausbildung - Das kannst du tun

Mobbing in der Ausbildung - Das kannst du tun

Mit Bauchschmerzen zur Arbeit gehen, Angst vor dem nächsten Tag der Ausbildung haben, nur noch an die Kündigung denken - all das sind typische Folgen von Mobbing in der Ausbildung. Du wirst auch gemobbt oder fühlst dich bei deinem Unternehmen in die Opferrolle gedrängt? Wir geben dir Tipps, wie du als betroffener Azubi mit dem Thema Mobbing umgehen solltest und was du tun kannst, um dich aus der Situation zu befreien.

Konflikte am Arbeitsplatz – das Verhalten gegenüber Vorgesetzten

Konflikte am Arbeitsplatz – das Verhalten gegenüber Vorgesetzten

Wie auch im Privatleben können im Ausbildungsbetrieb Konflikte zwischen Arbeitskollegen entstehen. Solche Ereignisse wirken sich natürlich negativ auf die Konzentration, besonders aber auf die Motivation eines Azubis aus. Befindest du dich aktuell in einer solchen Situation, bist verzweifelt und weißt nicht, was du dagegen tun kannst? Unsere Tipps verraten dir, wie du in Zukunft Konfliktsituationen aus dem Weg gehen oder einen bereits bestehenden Streit klären kannst.