Die Wahl deines beruflichen Wegs

Du hast gelernt, dich reingehängt, am Ende deine Abschlussprüfung geschrieben und die Schule erfolgreich abgeschlossen. Doch was kommt jetzt? Die Schule legt den Grundstein für deinen Weg in den Berufseinstieg. Vermutlich bist du erst einmal froh darüber, die Schule hinter dir gelassen zu haben. Denk aber daran, dass du nach der Schule vorerst keine Beschäftigung hast und dich jetzt fragen musst, was du einmal werden willst. Wir helfen dir dabei, den Überblick nicht zu verlieren und möchten dir bei der Wahl deines beruflichen Wegs helfen.

Möglichkeiten je nach Schulabschluss

Hauptschulabschluss, Realschulabschluss, Fachhochschulreife oder Abitur - dein Schulabschluss entscheidet über den Weg, den du nach der Schule einschlagen kannst. Unser Wegweiser zeigt dir, welche Karrieremöglichkeiten dir offenstehen.

Alle Möglichkeiten von A-Z

Nach der Schule direkt mit Ausbildung oder Studium starten? Oder erstmal eine Auszeit nehmen? In unserer Übersicht findest du alle Möglichkeiten von A wie Au-Pair über S wie Sprachreise bis hin zu W wie Work and Travel.

"Was soll ich nach der Schule machen?"

Vermutlich denkst du sofort an die zwei klassischen Wege nach der Schule. Denn viele Schüler entscheiden sich für eine Ausbildung oder ein Studium. Doch es gibt viel mehr Möglichkeiten als die beiden Klassiker.

Vielleicht weißt du aber auch schon ganz genau, was du einmal werden möchtest, musst allerdings noch auf den Start deiner beruflichen Station warten. Auch diese Zeit kannst du sinnvoll nutzen.

Du kannst dich beispielsweise als Freiwilliger für den Naturschutz einsetzen oder als Au-Pair im Ausland einer Familie helfen.

WhatsApp Beratung

Du hast Fragen zu den Themen Ausbildung, Studium, Bewerbung?

Stell sie uns einfach per WhatsApp und erhalte wochentags innerhalb von 24h eine Antwort!

+49 1523 3623499

Eventuell bist du mit deinem Schulabschluss aber selbst nicht zufrieden und möchtest, bevor du so richtig in deine berufliche Zukunft startest, einen höheren Schulabschluss erlangen. Lass dich von den zahlreichen Möglichkeiten nicht verrückt machen.

Wichtig ist, dass du weißt, was du alles kannst. Dazu zählen deine erlernten Fähigkeiten und vor allem deine Interessen. Du musst dich für einen Weg entscheiden und diesen verfolgen. Zuallererst solltest du dich allerdings dafür entscheiden, ob du dir direkt alle Möglichkeiten von A-Z anguckst, oder ob du deine Karriere mit Hilfe unseres Wegweisers starten willst.

Folgendes könnte dich auch interessieren


Ausbildung mit Behinderung: Mit Handicap in den Beruf

Die Berufsfindung nach der Schule ist für alle schwierig, auch und besonders für junge Menschen mit einem Handicap. Dabei sollten allen Jugendlichen dieselben Karrierewege offen stehen, denn schließlich haben alle Menschen ein Recht auf Bildung. Welche Möglichkeiten du hast, auch mit deiner Behinderung eine Ausbildung oder ein Studium zu absolvieren und beruflich durchzustarten und wo du Unterstützung bekommst, erfährst du im folgenden Beitrag.

Tipps für das erste Semester -Hilfe für Ersties

Dein Abi in der Tasche, das Bewerbungsverfahren für die Uni hast du auch überlebt und endlich bist du an einer Hochschule eingeschrieben. Glückwunsch! Nun beginnt ein neuer Lebensabschnitt, der sich deutlich von deiner Schulzeit unterscheiden wird. Das Studentenleben wartet nicht nur mit seinen Partys auf dich, es hält auch andere Veranstaltungen und vor allem Erledigungen bereit. Um dir den Einstieg in das neue Semester zu vereinfachen, haben wir alle wichtigen Informationen für den Studienbeginn zusammengefasst.

Nebenjob in der Ausbildung – das solltest du beachten

Viele Azubis haben den Anspruch, sich neben der Ausbildung noch etwas Geld dazuzuverdienen. Grund dafür kann ein niedriger Lohn sein, der durch das zusätzlich verdiente Geld erhöht werden soll. Bei der Aufnahme eines Nebenjobs solltest du im Vorhinein einige Sachen planen und dich über rechtliche Dinge in dem Bereich informieren. Wenn du die Gesetze einhältst und es zeitlich passt, kannst du dein Ausbildungsgehalt als Azubi mit einem Nebenjob aufpeppen.

Nach oben