Was ist ein FÖJ?

Ein Freiwilliges Ökologisches Jahr ist eine Art des Freiwilligendienstes. Während des FÖJ hilfst du als Freiwilliger in einer Einrichtung des Naturschutzes oder der Landwirtschaft und kannst neue Erfahrungen sammeln, die dein Bewusstsein für die Natur schärfen. Das Freiwillige Ökologische Jahr ist als Orientierungs- und Bildungsjahr für junge Menschen gedacht und soll dein Interesse an der Natur und Umwelt stärken. Dabei setzt du dich als Freiwilliger beispielsweise für den Tierschutz oder die Landschaftspflege ein und sorgst aktiv für die Erhaltung einer lebenswerten Umwelt. Ein FÖJ beginnt regelmäßig am 1. August oder September und dauert 12 Monate. Nach Absprache mit deiner FÖJ-Einsatzstelle ist auch eine Dauer von 6 bis 18 Monate vereinbar. Der Förderverein Ökologische Freiwilligendienste e.V. ist der Dachverband der insgesamt über 50 Träger des Freiwilligen Ökologischen Jahres, bei denen du dich für ein FÖJ bewerben kannst. Du findest in ganz Deutschland Einsatzstellen für dein FÖJ, sogar in abgelegeneren Regionen. Dadurch werden gerade die strukturschwächeren Regionen gestärkt, die deine Hilfe dringend benötigen. Wenn du auf einen Studienplatz wartest, kannst du dir von der Stiftung für Hochschulzulassung dein FÖJ als Wartesemester bestätigen und anrechnen lassen.

Soziale Berufe: Ausbildung im sozialen Bereich

Du möchtest nach dem Freiwilligendienst eine Ausbildung beginnen? Schau dir doch mal die sozialen Ausbildungsberufe genauer an.

Ausbildung im sozialen Bereich

Wo du ein FÖJ machen kannst

In Deutschland kannst du dich bei über 50 FÖJ-Trägern für eine FÖJ-Stelle bewerben. Auf der Webseite des Fördervereins Ökologische Freiwilligendienste e.V. kannst du nachschauen, welche Träger in deiner Region für dich in Frage kommen würden. Wenn du allerdings dein FÖJ in einem speziellen Bereich machen möchtest, musst du eventuell größere Strecken zu deiner Arbeit in Kauf nehmen. Der Schutz von bestimmten Tierarten ist eben nicht in jeder Region möglich. Folgende Tätigkeitsbereiche könnten für dich in Frage kommen:

  • Tier-, Natur- und Umweltschutz
  • Ökologische Landwirtschaft und Tierpflege
  • Umweltbildung, Umweltpolitik und Bauökologie
  • Landschaftspflege und Forstwirtschaft
  • Artenerfassung und -kartierung

Warum du ein FÖJ machen solltest

Du möchtest eine Auszeit nach der Schule nehmen, wartest auf einen Studienplatz oder überlegst, einen Beruf zu erlernen, bei dem du dich für Mutter Erde einsetzt? Dann ist das Freiwillige Ökologische Jahr genau das Richtige für dich. Gerade in abgelegeneren Regionen werden Freiwillige gesucht, die sich für den Schutz der Umwelt einsetzen, ein Gewissen für den Naturschutz entwickeln und andere Menschen dafür begeistern können. Deine Arbeit wird mit einem Taschengeld von ca. 300€ entlohnt, die Summe unterscheidet sich aber von Einsatzstelle zu Einsatzstelle. Zusätzlich wirst du vom Träger vollständig sozial abgesichert und hast Anspruch auf Kindergeld.

Wenn du über 26 bist, kannst du dich im Rahmen des ökologischen Bundesfreiwilligendienstes (ÖBDF) ebenfalls für Natur und Umwelt einsetzen.

Folgendes könnte dich auch interessieren


Next Level Ausbildung – Teilnehmen, Zukunft mitgestalten und gewinnen!

Next Level Ausbildung – Teilnehmen, Zukunft mitgestalten und gewinnen!

Auch im Jahr 2021 sind wir von AUBI-plus Partner der bekannten Studie Azubi-Recruiting-Trends. Mach mit und nutz deine Chance, die Zukunft der Ausbildung mitzugestalten und Ausbildungsbetrieben zu sagen, was dir an einer dualen Ausbildung besonders wichtig ist. Wie immer gibt es für die Teilnehmer an der Online-Befragung tolle Preise zu gewinnen!

Krankenversicherung für Beamtenanwärter: Das musst du wissen

Krankenversicherung für Beamtenanwärter: Das musst du wissen

Mit Beginn einer Ausbildung bist du nicht mehr über deine Eltern familienversichert, sondern brauchst deine eigene Versicherung. In der Regel werden Azubis Mitglied bei einer gesetzlichen Krankenkasse. Wenn du jedoch eine Beamtenlaufbahn beginnst, hast du die Wahl, dich freiwillig gesetzlich zu versichern oder einer privaten Krankenversicherung beizutreten. Die Pros und Cons erklären wir dir heute.

Outdoor-Jobs: Motivationstipps für die kalte Jahreszeit

Outdoor-Jobs: Motivationstipps für die kalte Jahreszeit

Im Sommer haben dich deine Freunde um deinen Job an der frischen Luft beneidet. Du bist schön braun geworden und konntest die Sonne genießen, während deine Freunde im Büro geschwitzt haben. Doch jetzt musst du dir eingestehen, dass ein wenig Neid aufkommt, weil du draußen in der Kälte und Dunkelheit arbeitest? Das muss nicht sein! Motiviere dich selbst, um auch bei kaltem Wetter mit Freude und Elan zur Arbeit zu gehen. Wir zeigen dir die perfekten Tipps, wie du deine Arbeitsmotivation im Winter dauerhaft steigern kannst!