Folgenden Spruch kennst du sicher aus früheren Diskussionen mit deinen Eltern: „Pack endlich dein Handy weg und mach etwas Sinnvolles!“. Mit unserer WhatsApp-Bewerbung kannst du deine Zeit am Smartphone ab sofort effektiv und erfolgreich nutzen. So einfach geht’s: Beantworte die vom Ausbildungsbetrieb ausgewählten Fragen und lade die gewünschten Unterlagen im Chat hoch. Bevor du die Bewerbung abschickst, kannst du dir am Ende noch einmal deine Angaben und Dokumente ganz entspannt ansehen - fertig ist der Bewerbungsvorgang!

5 Bewerbungstipps für deinen Erfolg

1.    Eine kurze Nachricht ist ausreichend

Eigentlich benötigen Personalverantwortliche doch einen Lebenslauf und das Anschreiben, oder? Falsch gedacht, nicht unbedingt! Die WhatsApp-Bewerbung bietet dir als Bewerberin oder Bewerber eine schnelle und unkomplizierte Lösung. Für viele Unternehmen reicht im Chat oft schon eine kurze Vorstellung deiner Person, weshalb du dir die Erstellung der Dokumente in solchen Fällen sparen kannst. Im Angebot kannst du oftmals schon nachlesen, was der Personaler von dir erfahren möchte. So einfach kann Bewerben sein!

2.    Die Qualität deiner Bewerbung ist nach wie vor wichtig

Die korrekte Rechtschreibung ist auch bei der WhatsApp-Bewerbung besonders wichtig. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, überprüfe deshalb deine Antworten mit der Korrekturhilfe deines Smartphones. Falls du dich zum Beispiel in kreativen Berufen bewerben möchtest, kannst du deine Stärken oder Interessen auch mit Emojis oder Bildern unterstreichen. Die Anhänge, die du in Form von Fotos oder PDF-Dateien versendest, sollten in einer guten Qualität bei der Personalerin oder dem Personaler ankommen. Bereite deine Unterlagen deshalb vorab sorgfältig vor, so musst du sie anschließend nur noch auswählen und versenden. Verschwommene Bilder, auf denen deine Qualifikationsnachweise oder Arbeitsproben schlecht erkennbar sind, sind absolute No-Gos und katapultieren deine Bewerbung ins Aus! 

3.    Vollständige Informationen unterstreichen dein Interesse

Bevor du ins WhatsApp-Interview startest, schaue dir die Stellenausschreibung unbedingt gründlich an. Gerade wenn einige Dokumente und Nachweise gefordert werden, solltest du alles parat haben, um deine Bewerbung ganzheitlich versenden zu können. So ist fast garantiert, dass die Personalerin oder der Personaler nichts mehr nachfragen muss. Bekommst du jedoch eine Rückfrage per Mail, antworte schnell und aussagekräftig! Wenn du eine erhaltene Nachricht vernachlässigst und erst drei Tage später zurückschreibst, signalisierst du Desinteresse und fehlendes Engagement. Wichtig ist also: Widme dem Bewerbungsprozess deine volle Aufmerksamkeit!

4.    Bei Rückfragen die vielen Möglichkeiten ausnutzen

Um den Stand deiner Bewerbung abzufragen, kannst du den Ansprechpartner des Unternehmens ganz einfach anrufen oder eine Nachricht schreiben. Üblich ist es, ein paar Tage abzuwarten, bevor du dich erkundigst. Eine anschließende Kontaktaufnahme aus eigener Motivation heraus unterstreicht dein Interesse an der freien Stelle noch einmal, was natürlich auch bei Personalerinnen und Personalern einen guten Eindruck macht.

5.    Sorge für einen positiven Auftritt

Die Unternehmen (Ausbildungsbetriebe) haben bei einer WhatsApp-Bewerbung oftmals zwar keine klassische Bewerbungsmappe mit einem Bild von dir vorliegen, dafür schauen sie sich jedoch deinen Auftritt auf den Social-Media-Kanälen an. Natürlich musst du kein professionelles Bewerbungsfoto als Profilbild verwenden, um die Personalerin oder den Personaler von dir zu überzeugen. Dennoch: Wenn dein Profilbild für alle sichtbar ist, wähle ein authentisches Foto, mit dem du den positiven Eindruck deiner Bewerbung noch einmal unterstreichst. Bilder mit Alkohol oder anderen fragwürdigen Dingen trüben dein Erscheinungsbild. Gleiches gilt übrigens auch für Infos, die du in deinem WhatsApp-Status teilst.

Eine Bewerbung per WhatsApp bietet also sowohl für angehende Azubis wie dich als auch für Personaler eine Menge Vorteile und Zeitersparnisse. Da ist es kein Wunder, dass immer mehr Unternehmen ihren Bewerbungsprozess modernisieren und auf die WhatsApp-Bewerbung als einen innovativen, unkomplizierten Ansatz setzen. Achte in den Stellenangeboten hier im Ausbildungsportal einfach auf den grünen Button „WhatsApp-Bewerbung“.

Folgendes könnte dich auch interessieren


Gesund durch Routine!

Gesund durch Routine!

„Dieses Jahr fahre ich nur mit dem Fahrrad zur Arbeit, esse keine Süßigkeiten mehr und verzichte komplett auf Fast Food“. Diese radikalen Vorhaben sind nur schwer zu implementieren und führen zu schlechter Laune, wenn man sie nicht schafft. Gesündere Routinen sind beliebte Vorsätze für das neue Jahr. Sie sind gute Optionen, um unsere Lebensqualität zu verbessern. Wir verraten dir in unserem Beitrag alles, was du über perfekte Routinen wissen möchtest.

So findest du einen Ausbildungsberuf mit Sprachen

So findest du einen Ausbildungsberuf mit Sprachen

Wenn du dich für Fremdsprachen interessierst, keine Probleme beim Lernen von Vokabeln hast und dir gut vorstellen kannst, in deinem Beruf nicht nur auf Deutsch, sondern auch in anderen Sprachen zu kommunizieren, bist du wie gemacht für einen Beruf mit Sprachen! Doch wie findet man eigentlich einen Ausbildungsberuf mit Sprachen? Wie kann man seine Fremdsprachenkenntnisse bei Bedarf verbessern? Und wie stellt man seine Fremdsprachenkenntnisse im Lebenslauf dar?

Ausbildung 2023? Meinung sagen und gewinnen!

Ausbildung 2023? Meinung sagen und gewinnen!

Wir von AUBI-plus sind Partner der Studie Azubi-Recruiting Trends 2023. Mach mit und nutze deine Chance, die Zukunft der Ausbildung mitzugestalten und Ausbildungsbetrieben mitzuteilen, was dir an einer dualen Ausbildung besonders wichtig ist. Für die Teilnahme an der Online-Befragung gibt es tolle Preise zu gewinnen!