38 neue Auszubildende werden am Hauptstandort in Münster eingesetzt und in neun verschiedenen Berufsbildern ausgebildet – IndustriekaufleuteKaufleute für BüromanagementFachinformatiker für Anwendungsentwicklung sowie für SystemintegrationFachkräfte für LagerlogistikLacklaborantenMaler und LackiererIndustriemechaniker und Elektroniker. In den regionalen Niederlassungen des Unternehmens beginnen 123 junge Menschen ihre Ausbildung, davon 17 als Fachkraft für Lagerlogistik – die übrigen Auszubildenden starten als Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel

„Wir werden erstmalig Elektroniker und Industriemechaniker am Standort Münster ausbilden. Zusätzlich in den Niederlassungen zum ersten Mal Fachkräfte für Lagerlogistik“, so Marius Marburger, der in der Personalabteilung bei Brillux für die Bereiche Personalmarketing und kaufmännische Ausbildung in Münster zuständig ist. „Auch in dem gewerblichen Bereichen wollen wir damit aktiv den Fachkräftemangel angehen und unsere eigenen Mitarbeiter ausbilden.“

Ausbildung mit Perspektive

Ausgebildet wird am Hauptsitz in Münster und darüber hinaus in vielen der insgesamt 180 Niederlassungen in Deutschland, Italien, den Niederlanden, Österreich, Polen und der Schweiz. Nach einem erfolgreichen Abschluss übernimmt Brillux etwa 80 Prozent der Auszubildenden. 

Die Förderung der Auszubildenden hat bei Brillux seit jeher einen hohen Stellenwert. In diesem Jahr gehört das Unternehmen erneut zu „Deutschlands besten Ausbildungsbetrieben“: Das bestätigt das gleichnamige Deutschlandtest-Siegel dem Familienunternehmen aus Münster nun schon zum dritten Mal in Folge. Dass Brillux für eine erfolgreiche Ausbildung gut aufgestellt ist, zeigt auch die Auszeichnung des Nachwuchsrecruiters und Ausbildungsportals Aubi-plus GmbH mit dem Gütesiegel BEST PLACE TO LEARN (05/2017 bis 04/2020). Brillux trägt demnach zu einer guten Ausbildungsqualität bei, indem das Unternehmen eine hohe produktive Lernzeit und ein hohes fachliches Ausbildungsniveau sicherstellt, Lernen in Geschäftsprozessen ermöglicht und selbstständiges Arbeiten fördert. Dazu gehört unter anderem die Integration von Flüchtlingen, wie Marburger erklärt: „In Münster fangen vier Flüchtlinge als Maler und Lackierer an. Wir haben bereits in den letzten Jahren sehr gute Erfahrungen gesammelt und sehen Flüchtlinge als wichtige Zielgruppe für die Zukunft.“


Mit Videotechnik neue Wege gehen

Seit wenigen Wochen können sich Interessierte bei Brillux auch per Video auf die Ausbildungsstellen in Deutschland bewerben. Möglich macht das die Kooperation mit der jobUFO GmbH, die eine entsprechende App zum kostenlosen Download anbietet. Brillux geht mit der neuen Methode auf die junge, technikaffine Zielgruppe zu und hält damit einen weiteren Weg für eine individuelle Bewerbung bereit.


Dem Handwerk den Rücken stärken 

Darüber hinaus setzt sich Brillux mit der Kampagne „Deine Zukunft ist bunt“ für den Nachwuchs im Handwerk ein. Auch wenn der Ausbildungsschwerpunkt bei Brillux selbst nicht im Bereich Maler und Lackierer liegt, möchte das Unternehmen dem anhaltenden Nachwuchsmangel etwas entgegensetzen und mithilfe der Kampagne aufzeigen, wie vielfältig und kreativ das Maler- und Stuckateur-handwerk ist.

Die Initiative richtet sich gezielt an Schülerinnen und Schüler in der Berufsfindungsphase sowie an Seiteneinsteiger, denen der Beruf des Stuckateurs beziehungsweise des Malers und Lackierers nähergebracht werden soll. Stuckateur- und Malerbetriebe werden mit der Kampagne ebenfalls direkt angesprochen und durch verschiedene Maßnahmen unterstützt: sowohl bei der Auszubildenden- bzw. Fachkräfte-Rekrutierung als auch bei der Mitarbeiterbindung. So können durch die Ausbildungs- und Praktikumsbörse auf der Kampagnen-Website (www.dzib.de) Interessierte und Unternehmen zusammenfinden. Über 5.000 Betriebe haben sich bereits für das Portal registriert.

Weitere Informationen zu der Ausbildung bei Brillux, Interviews mit Auszubildenden sowie Videos und Erfahrungsberichte von Auszubildenden finden Interessierte im Premiumprofil und unter: www.brillux.de/ausbildung.

Folgendes könnte dich auch interessieren


Ausbildung trotz schlechter Noten

Ausbildung trotz schlechter Noten

Du möchtest trotz schlechter Schulnoten eine Ausbildung starten? Kein Problem! Immer mehr Ausbildungsbetrieben ist es inzwischen nämlich viel wichtiger, dass du motiviert und praktisch begabt bist. In welchen Berufen deine Chancen auf einen Ausbildungsplatz besonders gut stehen, wie du deine Bewerbung am besten formulierst und was du sonst noch beachten musst, erfährst du in diesem Beitrag!

Remote Work, Homeoffice und flexibles Arbeiten für Azubis

Remote Work, Homeoffice und flexibles Arbeiten für Azubis

Wenn du momentan auf der Suche nach einem passenden Ausbildungsplatz bist, hast du in vielen Stellenausschreibungen bestimmt schon die Begriffe „Remote Work“, „Homeoffice“ und „flexible Arbeitszeiten“ gelesen. Durch die Coronapandemie haben viele Unternehmen ihre Arbeitsbedingungen angepasst und weiterentwickelt. Nun werben sie mit den neuen Rahmenbedingungen. Der Artikel erklärt, was „Remote Work“ und Co. für dich als Azubi bedeuten.

Die besten Unis der Welt – hier studiert die Elite von morgen

Die besten Unis der Welt – hier studiert die Elite von morgen

Du kennst sie bestimmt aus Filmen, Serien oder Büchern. Wenn von Elite-Universitäten gesprochen wird, denkt man an die renommiertesten Unis der Welt, wie Harvard, Oxford, Yale, die University of Cambridge oder das MIT in Boston. Die Liste der hochklassigen Universitäten ist lang, die Liste der Bewerber noch länger. Doch was ist eine Elite-Hochschule überhaupt, was zeichnet sie aus, wie kommst du dahin und gibt es solche ausgezeichneten Hochschulen auch außerhalb der USA und England? Vielleicht sogar in Deutschland? Wir beantworten die wichtigsten Fragen über Elite-Universitäten auf der ganzen Welt!