Wie werde ich Kaufmann im Groß- und Außenhandel?

Als angehender Kaufmann in Groß- und Außenhandel musst du folgende Eigenschaften und Voraussetzungen und Fähigkeiten mitbringen:

  • Gute Noten in Mathematik
  • Gutes Sprachgefühl sowohl in Deutsch, als auch in Englisch und ggf. anderen Fremdsprachen
  • Gutes Ausdrucksvermögen und Textverständnis in Wort und Schrift
  • Kontaktfreude
  • Durchsetzungsvermögen
  • Geistige Flexibilität
  • Kaufmännisches Denken
  • Kunden- und Serviceorientierung
  • Verhandlungsgeschick
  • Kommunikationsfähigkeit

Eine bestimmte schulische Bildung ist nicht vorgeschrieben, allerdings stellen die meisten Betriebe Bewerber mit mittlerem Bildungsabschluss / Mittlere Reife oder (Fach-) Hochschulreife ein.

Du bist dir nicht sicher, ob deine Voraussetzungen passend für eine Karriere als Kaufmann im Groß- und Außenhandel sind? Dann teste dich in unserem Berufscheck!

Bildungsweg

Duale Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss

Realschulabschluss / Mittlere Reife

Ausbildungsdauer

3 Jahr(e)

Ausbildung: Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel
Kaufmännische Ausbildung bei der Popken Fashion Group

Was macht ein Kaufmann im Groß- und Außenhandel?

Deine Aufgaben als Kaufmann im Groß- und Außenhandel auf einen Blick

  • Einkauf und Verkauf: Einkauf von Waren zum bestmöglichen Preis und Verkauf über Telefon und E-Mail sowie Organisation des Abläufe
  • Lager, Logistik und Transport: Lagerung der bestellten Waren, logistische Abwicklung der vorhandenen Güter und Transport sowie Versand bestellter Ware
  • Verwaltung: Erstellung von Angeboten, Bearbeitung von Anfragen, Buchhaltung und Finanzen, Schriftverkehr mit Kunden im In- und Ausland sowie im Außen- und Großhandel


Deine Aufgaben als Kaufmann im Groß- und Außenhandel im Detail

10 m³ Sand? Kein Problem, ein Anruf beim Lieferanten oder dem Kollegen in der Lagerabteilung und schon weißt du, ob die Menge vorrätig ist und zu welchem Termin diese geliefert werden kann. Als Kaufmann im Groß- und Außenhandel bist du für den Einkauf und Wiederverkauf von Rohstoffen und Produkten an Handelsunternehmen und Handwerksbetrieben sowie für die Organisation von Logistik- und Lagerprozessen zuständig.

Einkauf und Verkauf

Kundenkontakt und gutes Ausdrucksvermögen in deutscher als auch englischer Sprache sollten für dich selbstverständlich sein, denn in der Ausbildung zur Kauffrau im Groß- und Außenhandel musst du Angebote von Herstellern einholen, diese vergleichen und ggf. auch handeln, um den bestmöglichen Preis herauszuholen. Ist der Einkauf zum niedrigsten Preis geschafft, geht es an den Verkauf. Auch hier gehört das Handeln zu den täglichen Aufgaben. Über Telefon und E-Mail berätst du deinen Kunden, verhandelst mit ihm einen Verkaufspreis und besprichst die Lieferzeit und den Ort, wo die Ware angeliefert werden soll. Bevor die Ware versandt wird, muss diese jedoch noch auf Mängel und Fehler kontrolliert werden, sodass der Kunde sicher nur qualitativ hochwertige Produkte bekommt. Dann geht es an die Organisation, denn als Kauffrau im Groß- und Außenhandel bist du dafür verantwortlich, dass zum passenden Zeitpunkt geliefert wird und es keine Verspätungen gibt.

Lager und Logistik

Natürlich werden Güter, die eingekauft wurden, nicht immer direkt wieder verkauft. Im Beruf bist du dafür zuständig, dass die Waren passend gelagert werden und nichts beschädigt wird. Ebenso muss der Bestand regelmäßig kontrolliert und aufgefüllt werden. Durch die Kalkulation mit Verkaufszahlen errechnest du, wie lange eine Ware auf Lager ist und wann neue Produkte bestellt werden müssen, sodass der Kunde nie lange warten muss. Geht eine Bestellung ein, muss der Transport organisiert werden. Häufig kommen Kunden aus dem Ausland, daher müssen sämtliche Gegebenheiten, wie zum Beispiel der Zoll, beachtet werden, sodass die Ware pünktlich beim Kunden ankommt.

Verwaltung

In allen Prozessen arbeitest du in deiner Ausbildung zur Kauffrau im Groß- und Außenhandel und später im Beruf mit dem PC. Dort erstellst du Angebote, bearbeitest Anfragen, erstellst Organisationspläne und hältst Schriftverkehr mit Kunden aus dem In- und Ausland. Auch die Finanzbuchhaltung gehört zu deinen Aufgaben, das heißt, du verwaltest Rechnungen und Lieferscheine, erstellst Jahresabschlüsse und kalkulierst Preise.

Gut zu wissen...
  • Die Ausbildung zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel war 2018 auf Platz 10 der beliebtesten Ausbildungen in Deutschland.
  • Die Volksrepublik China ist Deutschlands wichtigster Handelspartner. Im letzten Jahr wurden Waren im Wert von 199,3 Milliarden Euro gehandelt.
  • In Deutschland gibt es mehr als 34.000 Auszubildende Groß- und Außenhandelskaufleute.

Inhalte der Ausbildung

Schulische Ausbildungsinhalte

Die Ausbildung zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel dauert drei Jahre. Dabei werden dir in den ersten zwei Jahren in der Berufsschule die wichtigsten Grundlagen zu den Themen Beschaffungs-, Wirtschafts- und Geschäftsprozesse beigebracht. Auch der Bereich Marketing und Personalprozesse gehört zu deiner Ausbildung und wird in der Berufsschule behandelt. Neben allgemeinen Fächern, wie Deutsch oder Sozialkunde, hast du auch sehr berufsnahe Fächer wie Marketing. Du lernst die gesetzlichen Grundlagen zum Thema Außenhandel kennen. Hier lernst du zum Beispiel, welche Regelungen du beim Versenden von Waren per Schiff beachten musst. Kommunikation ist ebenfalls Thema deiner Ausbildung: Neben Deutsch wirst du vor allem in Englisch unterrichtet, um später im Unternehmen mit Bestleistungen im Einkauf und Verkauf glänzen zu können. Ein weiteres Themenfeld deiner Ausbildung ist die Logistik: Wie plant man die Lagerhaltung? Und wie schreibt man einen Lieferschein? – Auch diese Fragen bekommst du von deinen Lehrern beantwortet, sodass deiner erfolgreichen Abschlussprüfung nichts mehr im Wege steht.


Betriebliche Ausbildungsinhalte

Im Betrieb geht es vor allem darum, dass du möglichst schnell in Handlungen und Aufgaben einbezogen werden kannst. Dir wird also gezeigt, wie Prozesse im Betrieb ablaufen und wie du dich vor allem gegenüber Kunden verhalten musst. Auch den Verkauf und die Kundenberatung musst du erlernen, sodass du bald schon Aufträge annehmen und bearbeiten kannst, ebenso wie die Arbeit mit verschiedenen EDV-Programmen.

Falls du den Beruf schulisch erlernst, wirst du die praktischen Kenntnisse im Rahmen von Berufspraktika erlangen.

Fachrichtungen

Im dritten Lehrjahr geht es an die Vertiefung. In deiner Ausbildung zur Kauffrau im Groß- und Außenhandel kannst du im dritten Jahr deine Fachrichtung wählen und dich entweder auf die Fachrichtung Großhandel oder Außenhandel spezialisieren. Dabei musst du wählen, welcher Bereich dich mehr interessiert oder aber wo der Schwerpunkt deines Ausbildungsbetriebs liegt. In der Fachrichtung Großhandel liegt der Fokus auf der Waren- sowie Lagerwirtschaft, beispielsweise in der Automobilindustrie. Die Fachrichtung Außenhandel hingegen beschäftigt sich mit den Themen Auslandsmärkte und Geschäfte im Ausland. In dieser Fachrichtung werden auch deine Sprachkenntnisse erweitert und vertieft, sodass du bestmöglich im Ausland kommunizieren kannst.

Ablauf der Ausbildung

Die Bezeichnung Kaufmann im Groß- und Außenhandel kannst du nicht nur durch eine duale Ausbildung, also mit wechselnden Phasen im ausbildenden Unternehmen und in der Berufsschule, sondern auch durch eine schulische Ausbildung, nur in der Berufsschule erlangen. In der schulischen Ausbildung zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel erhältst du einen tieferen Einblick in die Theorie während du in der dualen Ausbildung bereits Erfahrungen in der Praxis sammeln kannst und Aufgaben im Ausbildungsbetrieb übertragen bekommst.

Wie gut passt der Beruf Kaufmann im Groß- und Außenhandel zu dir?

Wenn du dich in deinem Beruf gerne schick anziehen möchtest, ist der Beruf Kaufmann im Groß- und Außenhandel genau der richtige für dich.

Wenn du nicht überwiegend im Büro sitzen möchtest, könnten andere Berufe besser zu dir passen.

Hilfreiche Fähigkeiten

  • Überzeugungskraft
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Analytisches Denken
Kaufmann im Groß- und Außenhandel-Quiz
  • Frage 1
  • Frage 2
  • Frage 3
  • Ergebnis

    0 Frage(n) richtig - Vielleicht passt ein anderer Beruf noch besser zu dir. Finde jetzt den passenden Beruf für dich.

    0 Fragen richtig - Es sieht so aus, als würde der Beruf gut zu dir passen. Finde jetzt den passenden Ausbildungsplatz für dich.

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Kaufmann im Einzelhandel

18558 freie Ausbildungsplätze

Die Kundenberatung und das Führen von Verkaufsgesprächen sind die wichtigsten Aufgaben als Kaufmann im Einzelhandel. Kaufleute im Einzelhandel verkaufen die unterschiedlichsten Konsumgüter, angefangen von Nahrungsmitteln und Getränken über Haushaltswaren und Kleidung bis hin zu Unterhaltungselektronik und Wohnbedarf.

Duale Ausbildung

Verkäufer

7590 freie Ausbildungsplätze

Als Verkäufer kontrollierst, verkaufst und präsentierst du Waren aller Art in Fachgeschäften, Supermärkten und Warenhäusern. Auch die Kundenberatung und die Auszeichnung der Waren gehören zu deinen Aufgaben.

Duale Ausbildung

Drogist

Drogisten verkaufen Waren aus den Bereichen Kosmetik und Pflege, Gesundheit, Ernährung, Pflanzen- und Umweltschutz und Foto. Sie sorgen für reibungslose Abläufe im Laden, beraten Kunden und verwalten den Warenbestand.

Nach oben