Übersicht der Ausbildungsberufe

Arbeitseinsätze, die sich mit den drei Werkstoffen Glas, Porzellan und Keramik befassen, findest du sowohl im Handwerk als auch in der Industrie. Einfärben, bemalen, veredeln und sogar der Digitaldruck gehören zukünftig zu deinem Arbeitsgebiet. Die Endprodukte wie zum Beispiel besonders beschichtete oder eingefärbte Fenstergläser, Designerstücke wie Vasen oder Waschbecken finden in den verschiedenen Bereichen ihren Platz.

Handarbeit vs. Technik

Wusstest du, dass Glas aus den drei Hauptkomponenten Quarzsand, Kalk und Soda besteht? In der Ausbildung zum Glaser lernst du neben den handwerklichen Tätigkeiten auch den kaufmännischen Aspekt kennen. Du besprichst mit dem Kunden den neuen Auftrag und notierst dir die Wünsche, die das Endprodukt aufweisen soll. Dabei kommt alles aus einer Hand, denn du bist für den Entwurf sowie für die Herstellung und die Präsentation bei dem Kunden verantwortlich. Um die drei Werkstoffe überhaupt für die Weiterverarbeitung verwenden zu können, sind unterschiedliche Verfahren und Techniken notwendig. So werden Glas, Porzellan und Keramik zum Beispiel mit mehreren Brennvorgängen bearbeitet: vom Rohbrand bis zum Glasurbrand. Verfahrensmechaniker für Glastechnik stellen die richtige Temperatur sicher und beobachten den Brennvorgang, um spätere Komplikationen zu vermeiden. Anschließend werden die Rohlinge für die Weiterverarbeitung vorbereitet.

Kontrolle

Für das perfekte Endprodukt sind viele Faktoren zu beachten: Schmelztemperatur, Brennvorgang, Trockenprozess als auch die physikalischen und chemischen Zusammenhänge des Werkstoffs. Verfahrensmechaniker für Glastechnik oder Verfahrensmechaniker für Brillenoptik arbeiten mit großen Produktionsanlagen, die sie einrichten, bedienen und auch instandhalten müssen. Neben dem technischen Interesse müssen sie auch Grundwissen in den einzelnen Naturwissenschaften wie Physik und Chemie mitbringen. Um den Produktionsablauf zu kontrollieren, arbeiten sie eng mit den Stoffprüfern zusammen. Sie analysieren die Produkte und dokumentieren die Ergebnisse in ihrem PC. Bei Fehlern werden die Informationen sofort an die Produktion weitergegeben und ausgebessert.

Veredelung

Glas, Porzellan und Keramik sehen nach den einzelnen Verfahren und Techniken klassisch weiß aus. Erst durch die Handarbeiten werden Unikate geschaffen. In diesem Prozessschritt kannst du deine Kreativität als Glas- und Porzellanmaler, Glasveredler, Manufakturporzellanmaler oder Vergolder unter Beweis stellen. Dabei benötigst du neben dem ästhetischen Gespür auch die Feinmotorik, um mit dem Dekorationswerkzeug Verzierungen und Motive zu erschaffen. Aus Keramik werden nicht nur die üblichen Dachziegel produziert, sondern zum Beispiel auch Designerwaschbecken oder sogar in der Zahntechnik verwendet.

Falls dich eine Ausbildung mit Glas, Porzellan und Keramik interessiert, kannst du dich über die einzelnen Berufsbilder näher informieren und deine Bewerbung anhand unserer Tipps erstellen.

Bachelor of Engineering Laser- und Optotechnologien

8 freie Ausbildungsplätze

Absolventen des Studiengangs Laser und Optotechnologien können in vielen Gebieten eingesetzt werden, so z. B. in der Laser- und Labortechnik, der Sicherheitstechnik, der Medizintechnik oder im bereich der Phototechnologien.

Duales Studium (Ausbildungsintegriert)

Denkmal-, Fassaden- und Gebäudereiniger

Denkmal-, Fassaden- und Gebäudereiniger führen Reinigungsarbeiten in Innenräumen, Außenflächen, Gebäuden und anderen Bauwerken durch. Dazu gehört auch die Nachbehandlung und Pflege der Oberflächen.

Duale Ausbildung

Feinoptiker

Feinoptiker fertigen Linsen, Prismen, Spiegel und andere optische Bauteile. Hierzu schleifen, polieren und fräsen sie Glas und programmieren und bedienen Maschinen und Anlagen.

Duale Ausbildung

Figurenkeramformer

Figurenkeramformer kümmern sich um das Formen und Gießen von Figurenteilen, die aus keramischen Massen bestehen. Im Anschluss werden die Formen gelagert, zusammengesetzt und gegebenenfalls bei Mängeln retuschiert.

Duale Ausbildung

Flachglastechnologe

11 freie Ausbildungsplätze

Flachglastechnologen schneiden und brechen Flachgläser unterschiedlicher Stärken und wenden vielfältige Bearbeitungs- und Veredelungstechniken an Rändern und Oberflächen von Gläsern und Spiegeln an. Sie bohren, säumen, schleifen und polieren Glastafeln unterschiedlicher Stärken. Während des laufenden Fertigungsprozesses kontrollieren sie die Qualität der Zwischen- und Endprodukte.

Duale Ausbildung

Glas- und Porzellanmaler

Glas- und Porzellanmaler gestalten und bemalen Glas- und Porzellanprodukte. Dabei nutzen sie in der Glas- und Porzellanmalerei verschiedene Farbarten und Gestaltungstechniken.

Duale Ausbildung

Glas- und Porzellanmaler

14 freie Ausbildungsplätze

Glas- und Porzellanmaler gestalten und bemalen Glas- und Porzellanprodukte. Dabei nutzen sie in der Glas- und Porzellanmalerei verschiedene Farbarten und Gestaltungstechniken.

Schulische Ausbildung

Glasapparatebauer

28 freie Ausbildungsplätze

Glasapparatebauer fertigen in Handarbeit Glasapparate und Hohlgläser wie Glasröhren, Glasstäbe, und Glaskolben für den Einsatz in Laboren bzw. in der Industrie an. Durch Erhitzen, Blasen, Biegen, Einschnüren und Ausziehen bringen sie das Glas in die gewünschte Form.


Duale Ausbildung

Glasbläser Fachrichtung Glasgestaltung

13 freie Ausbildungsplätze

Glasbläser/-innen der Fachrichtung Glasgestaltung bearbeiten und gestalten Glas. Sie stellen daraus künstlerische Gebrauchsgegenstände und Dekorationsgegenstände aus Voll- und Hohlglas her

Duale Ausbildung

Glasbläser

Glasbläser stellen künstlerische Gebrauchs- und Dekorationsgegenständen aus Glas her.

Duale Ausbildung

Traumberuf gesucht?

Feuerwehrmann, Leichtathletik-Weltmeister, Prinzessin, Boxer, Influencer oder Polizist – als Kind wusstest du ganz genau, was du werden wolltest. Nur wenn du jetzt vor der Berufswahl stehst und zwischen hunderten möglichen Berufen wählen kannst, kommt dein alter Traumberuf ins Wanken und du fragst dich: "Welcher Beruf passt zu mir?"

Die Antwort liefert dir der Berufs-Check.

Berufs-Check starten

Folgendes könnte dich auch interessieren


Telefonieren in der Ausbildung – Überwinde deine Angst

Du hast gerade erst deine Ausbildung begonnen und sollst demnächst anfangen zu telefonieren? Sei es, um Kunden zu beraten, Angebote einzuholen etc. Für andere ist es das Normalste der Welt, doch deine Hände fangen schon an zu schwitzen und du bekommst ein ungutes Gefühl im Bauch, wenn du nur daran denkst, den Hörer in die Hand zu nehmen? Wir haben dir Tipps zusammengestellt, wie du deine Angst vorm Telefonieren überwinden kannst.

Nebenjob in der Ausbildung – das solltest du beachten

Viele Azubis haben den Anspruch, sich neben der Ausbildung noch etwas Geld dazuzuverdienen. Grund dafür kann ein niedriger Lohn sein, der durch das zusätzlich verdiente Geld erhöht werden soll. Bei der Aufnahme eines Nebenjobs solltest du im Vorhinein einige Sachen planen und dich über rechtliche Dinge in dem Bereich informieren. Wenn du die Gesetze einhältst und es zeitlich passt, kannst du dein Ausbildungsgehalt als Azubi mit einem Nebenjob aufpeppen.

Dein Start in den Beruf bei der BG ETEM

Hättest du gedacht, dass im letzten Jahr 876.952 Arbeitsunfälle in Deutschland gemeldet worden sind? Ein Unfall oder eine Krankheit kann jeden von uns treffen – nicht nur privat, sondern auch bei der Arbeit oder auf dem Weg dorthin. Und genau dort kommt die BG ETEM als gesetzliche Unfallversicherung ins Spiel: Sie kümmert sich nicht nur um die Sicherheit und den Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz, sondern im Falle eines Unfalls oder einer Berufskrankheit auch um die Versorgung der Betroffenen. Wenn du für deine Ausbildung spannende Aufgaben mit viel Verantwortung suchst, bist du bei der BG ETEM also genau richtig!

Nach oben