Elektroniker für Betriebstechnik bei der Arbeit ©Ahrens+Steinbach Projekte

Ausbildung
Elektroniker für Betriebstechnik (m/w)

Bildungsweg
Duale Ausbildung
Empfohlener Schulabschluss
Realschulabschluss / Mittlere Reife
Ausbildungsdauer
3.5 Jahr(e)
Sergej Fraas, Azubi zum Elektroniker für Betriebstechnik bei der Deutschen Bahn
Genau so soll meine Ausbildung sein - Deine Karriere bei E.ON
TenneT: Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik (m/w)

Elektroniker für Betriebstechnik installieren, warten und reparieren Bauteile der elektrischen Energieversorgung, der Automatisierungstechnik und in industriellen Betriebsanlagen.

Elektronik Technik Berufe mit Elektronik Technische Berufe MINT-Berufe Gut bezahlte Berufe

Deine Tätigkeiten

Industrielle Energieversorgung, industrielle Betriebsanlagen, Gebäudesystemtechnik und Automatisierungstechnik – das sind deine Fachgebiete, doch was heißt das eigentlich konkret?

Entwürfe erstellen und umsetzen

Überall dort, wo in der Industrie Güter produziert werden, braucht man Produktions- und Betriebsanlagen. Und auch in anderen Wirtschaftsbereichen werden sie benötigt. Gebäudetechnische Anlagen, das sind zum Beispiel Heizungsanlagen oder Abwasseranlagen, energietechnische Anlagen wie z.B. Wärmekraftwerke, automatisierte Anlagen, z.B. Roboter in der Fertigungsstraße und elektrotechnische Anlagen, z.B. Anlagen mit Hochspannung, werden nicht nur von dir entworfen, sondern auch umgesetzt. Diese Arbeit ist so komplex, dass du meist im Team daran arbeitest. Schaltpläne müssen gezeichnet werden, Systeme programmiert werden, Kabel gelegt werden und die Maschinen schließlich elektrisch ausgerüstet werden. Zu guter Letzt montierst du die Anlagen und übergibst sie an den Auftraggeber. Damit zum Beispiel die Angestellten in einer Produktionsfirma die neue Maschine bedienen können, weist du sie in die verschieden Funktionen ein.

Wartung und Instandhaltung

Auch im Kundendienst bist du tätig. Das bedeutet, dass du zum einen deine Kunden zu Nutzung und Umbaumöglichkeiten von Anlagen und Systemen berätst und zum anderen auch Wartungen durchführst und Störungen analysierst und beseitigst. Je sorgfältiger und regelmäßiger Wartungsarbeiten getan werden, desto seltener treten „unangekündigt“ Störungen auf. Gerade in der Produktion ist ein Stillstand nicht besonders wünschenswert und kann unter Umständen ganz schön teuer werden. Der Schaden muss so schnell wie möglich repariert werden. Mithilfe von Messgeräten prüfst du Funktionen, um eventuelle Fehlschaltungen zu entdecken und zu korrigieren. Wenn nötig, nimmst du Umbauten an Schaltkreisen vor, tauschst Bauteile aus und dokumentierst den Vorgang sorgfältig in Protokollen. Müssen Bauteile erst bestellt werden, berechnest du die Menge und gibst die Bestellung auf. Das ist natürlich ungünstig für den Betrieb, doch du hast deine Arbeit gründlich erledigt und sobald die Teile eintreffen, installierst du sie zügig und gewissenhaft.

Inhalte der Ausbildung


Schulische Ausbildungsinhalte

Die Berufsschule stellt einen wichtigen Bestandteil deiner dualen Ausbildung dar, da sie dir das theoretische Hintergrundwissen für deine Berufspraxis vermittelt. Du lernst elektrotechnische Systeme kennen, analysierst Steuerungen und wirst mit den Geräten und Baugruppen in Anlagen vertraut gemacht. Schließlich musst du diese später montieren können und für die Programmierung von Steuerungen ihre Funktionen kennen.

Betriebliche Ausbildungsinhalte

Im Betrieb hast du die Möglichkeit, die Theorie direkt in die Praxis umzusetzen. Zusammen mit deinem Ausbilder und anderen Azubis lernst du Schritt für Schritt das Installieren, Reparieren und die Wartung von Anlagen der Energiversorgungstechnik, Automatisierungstechnik und von Betriebsanlagen. Am wichtigsten sind eine gute Arbeitsorganisation und die Einhaltung aller Sicherheitsvorkehrungen. Darauf wird in deiner Ausbildung besonders viel Wert gelegt. Auch die Kundenbetreuung spielt eine Rolle, denn nur mit einer kompetenten und vertrauensvollen Ausstrahlung werden dich Kunden weiterempfehlen und sich erneut an dich wenden.

Besonderheiten


Die Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik ist eine duale Ausbildung. Du wirst also neben den theoretischen Inhalten in der Berufsschule auch Praxiserfahrungen in deinem Ausbildungsbetrieb sammeln. Vereinzelt wird die Ausbildung auch als schulische Ausbildung angeboten.

Die Ausbildungsbetriebe haben sich meist auf ein Einsatzgebiet spezialisiert, in dem sie ihre Azubis ausbilden. Die Einsatzgebiete für Elektroniker für Betriebstechnik sind:

  • Energieverteilungsanlagen und -netze
  • Gebäudeinstallationen und -netze
  • Betriebsanlagen und Betriebsausrüstungen
  • produktions- und verfahrenstechnische Anlagen
  • Schalt- und Steueranlagen
  • elektrotechnische Ausrüstungen


Voraussetzungen


Für eine erfolgreiche Ausbildung, die dir Spaß macht und dich fordert, solltest du einige Eigenschaften und Fähigkeiten bereits mitbringen. Der Rest entwickelt sich dann ganz von allein.

  • Teamfähigkeit
  • Interesse an Physik, Mathe und Technik
  • Handwerkliche Begabung
  • Fingerfertigkeit
  • sorgfältiges Arbeiten
  • vorsichtiges Arbeiten
  • Lernbereitschaft
  • Gutes mündliches Ausdrucksvermögen

    Die meisten Betriebe stellen Bewerber mit einem Realschulabschluss ein.

Wenn du dir noch unsicher bist, ob der Beruf des Elektronikers für Betriebstechnik zu dir passt, teste das doch mal in unserem Berufsscout.

Quellen:
Bei der Recherche für unsere Berufsbilder verwenden wir die Informationen von der Bundesagentur für Arbeit
sowie dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie .

Ähnliche Berufe

Automatisierungstechniker (m/w)
Österreich
Duale Ausbildung
Automatisierungstechniker sind für die Planung, Programmierung, Installation und für den Test der Regelungssysteme für rechnergesteuerte Anlagen, z.B. für Produktionsautomaten, Verkehrsleitsysteme oder Anlagen der Gebäudetechnik verantwortlich und halten diese instand.

Elektroanlagenmonteur (m/w)
Deutschland
Duale Ausbildung
Elektroanlagenmonteure montieren und installieren Anlagen der Steuerungs- und Regeltechnik, elektronischen Meldetechnik, Energieversorgungstechnik und Beleuchtungstechnik. Dazu zählen z.B. Generatoren, Blitzableiter und Überlandleitungen.

Elektrobetriebstechniker (m/w)
Österreich
Duale Ausbildung
Produktionsanlagen, Werkzeugmaschinen, Bearbeitungsmaschinen, Messgeräte

Elektromechaniker (m/w)
Italien
Duale Ausbildung
Elektromechaniker sind für die Fertigung, Änderung oder Reparatur von elektronischen Geräten zuständig, wie beispielsweise Messgeräten, Transformatoren oder Schaltapparaten. Zudem sorgen sie dafür, dass elektrische Maschinen und Pumpen funktionsfähig sind und bleiben.

Elektroniker (m/w)
Deutschland
Duale Ausbildung
Elektroniker organisieren die energietechnische, informations- und kommunikationstechnische Versorgung in Privathäusern und Bürogebäuden, im Schiffsbau, auf Flughäfen und überall dort, wo Sicherheitssysteme, Telefonanlagen, Beleuchtungssysteme und Co. gebraucht werden.

Techniker Krankenkasse