Das verdient ein Elektroniker / Elektronikerin für Betriebstechnik

1. Lehrjahr

942 EUR

2. Lehrjahr

1.027 EUR

3. Lehrjahr

1.115 EUR

4. Lehrjahr

1.206 EUR

Einstiegsgehalt

2.500 EUR

Der Beruf Elektronikerin bzw. Elektroniker für Betriebstechnik gehört zu den gut bezahlten Ausbildungsberufen, da du ein besonderes handwerkliches Geschick sowie technisches Verständnis benötigst und eine große Verantwortung, besonders im Zusammenhang mit Energie und Hochspannung, übernimmst.

Gehalt während der Ausbildung

Mit jedem beginnenden Ausbildungsjahr steigt dein Ausbildungsgehalt – das ist im Berufsbildungsgesetz festgelegt. Du fängst mit einem Lohn von 972 Euro brutto an. Im zweiten Lehrjahr liegt dein Gehalt bereits bei durchschnittlich 1.027 Euro, im dritten bei 1.115 Euro und im letzten Halbjahr deiner Ausbildung verdienst du etwa 1.206 Euro brutto im Monat. Die genauen Beträge werden in deinem Ausbildungsvertrag festgehalten.

Gehalt nach der Ausbildung

Das Einstiegsgehalt eines ausgebildeten Elektronikers für Betriebstechnik kann sich sehen lassen – du startest mit durchschnittlich 2.500 Euro brutto im Monat!

Beachte: Es hängt ganz davon ab, in welchem Betrieb du arbeitest und wo dieser sich befindet. Dein Gehalt wird sich über die Jahre weiterentwickeln – genau wie du! Durch Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen erweiterst, aktualisierst und vertiefst du dein Wissen. Du kannst beispielsweise einen Meistertitel erwerben und damit bis zu 4.000 Euro brutto monatlich verdienen.

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Kaufmann / Kauffrau im Einzelhandel

Kaufmann / Kauffrau im Einzelhandel

32899 freie Ausbildungsplätze

Kaufleute im Einzelhandel verkaufen im direkten Kundenkontakt die unterschiedlichsten Konsumgüter, angefangen von Nahrungsmitteln und Getränken über Haushaltswaren und Kleidung bis hin zu Unterhaltungselektronik und Wohnbedarf.

Duale Ausbildung
Verkäufer / Verkäuferin

Verkäufer / Verkäuferin

27439 freie Ausbildungsplätze

Verkäuferinnen und Verkäufer kontrollieren, verkaufen und präsentieren Waren aller Art in Fachgeschäften, Supermärkten und Warenhäusern. Auch die Kundenberatung und die Auszeichnung der Waren gehört zu ihren Aufgaben. 

Duale Ausbildung
Fachverkäufer / Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk

Fachverkäufer / Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk

9750 freie Ausbildungsplätze

Die frischen Brötchen zum Frühstück, die sahnige Torte zum Kaffee und das saftige Steak zum Abendessen: Gegessen wird immer! Und damit Kundinnen und Kunden Lebensmittel ganz nach ihrem Geschmack auf den Teller bekommen, gibt es Fachverkäuferinnen und Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk. Sie stehen hinter der Ladentheke und beraten, verpacken und verkaufen, was das Zeug hält.