Karrieremöglichkeiten als Industriekaufmann / Industriekauffrau

Arbeitsorte

Mit einer abgeschlossenen kaufmännischen Ausbildung stehen dir alle Möglichkeiten offen, denn dadurch, dass du in deiner Lehre die verschiedensten Bereiche eines Industrieunternehmens kennengelernt hast, bist du nun ein wahres Allround-Talent. Du findest deshalb in sämtlichen Industrie-Unternehmen eine Anstellung.

Weiterbildung und Studium als Industriekaufmann

Eine berufliche Ausbildung ist der erste Schritt ins Berufsleben. Danach geht es weiter, beispielsweise als Betriebswirt. Ziel kann natürlich auch die berufliche Selbständigkeit sein. Wer heutzutage gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt bzw. als selbständiger Unternehmer haben will, muss flexibel sein und sich regelmäßig weiterbilden.

Es gibt jede Menge Lehrgänge, Kurse oder Seminare, um sich in seinem Beruf weiter zu spezialisieren, z. B.:

  • Finanz- und Rechnungswesen
  • Buchhaltung/Bilanzwesen
  • Teamführung
  • Controlling

Unter bestimmten Voraussetzungen, z. B. mehrjähriger Berufserfahrung, sind verschiedene Fort- und Weiterbildungen möglich, u.a.:

  • Ausbilder (verantwortlich für die Ausbildung von Azubis)
  • Betriebswirt
  • Fachkaufmann für Außenwirtschaft
  • Informatik-Betriebswirt

Wenn du über eine Hochschulzugangsberechtigung verfügst, ist nach der Ausbildung als Industriekauffrau auch ein Studium ein möglicher Weg, sich weiterzuqualifizieren:

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Kaufmann für Groß- und Außenhandelsmanagement

Kaufmann für Groß- und Außenhandelsmanagement

2353 freie Ausbildungsplätze

Kaufleute für Groß- und Außenhandelsmanagement sind in allen Branchen der Wirtschaft bei Unternehmen des Handels oder der Industrie tätig. Ihre Einsatzfelder sind der Einkauf von Waren im In- und Ausland und ihr Weiterverkauf an Handel, Handwerk, Industrie und Dienstleistungssektoren sowie das Anbieten von warenbezogenen Serviceleistungen.

Duale Ausbildung | Schulische Ausbildung
Handelsfachwirt

Handelsfachwirt

6662 freie Ausbildungsplätze

Handelsfachwirte bzw. Handelsfachwirtinnen arbeiten in Unternehmen des Einzel- oder Groß- und Außenhandels in der mittleren Führungsebene. Dort kümmern sie sich um den Ein- und Verkauf, das Marketing, Rechnungs- und Finanzwesen sowie um die Personalwirtschaft.

Duale Ausbildung | Weiterbildung
Kauffrau / Kaufmann im Einzelhandel

Kauffrau / Kaufmann im Einzelhandel

20579 freie Ausbildungsplätze

Kaufleute im Einzelhandel verkaufen im direkten Kundenkontakt die unterschiedlichsten Konsumgüter, angefangen von Nahrungsmitteln und Getränken über Haushaltswaren und Kleidung bis hin zu Unterhaltungselektronik und Wohnbedarf.