Musterbewerbung als Goldschmied / Goldschmiedin

Bevor du Schmuck designen und anfertigen darfst, musst du zunächst deine Bewerbung zu einem beeindruckenden Schmuckstück machen, mit dem du die Berufsfachschule davon überzeugst, dich als Azubi anzunehmen. Worauf du beim Schreiben einer guten Bewerbung achten musst, verraten wir dir hier: 

Deine Bewerbung besteht aus zwei grundlegenden Teilen: dem Anschreiben und dem Lebenslauf. Das Anschreiben ist das Herzstück und soll die Berufsschule von deiner Motivation und Eignung für den Beruf überzeugen. Überlege dir, welche Eigenschaften und Interessen ein Goldschmied mitbringen sollte und welche du davon vorweisen kannst. Wie kannst du diese mit Ergebnissen aus deinem Leben(lauf) belegen? Vielleicht mit der Kunst- AG, in der du deine kreative und gestalterische Ader in der Schule unter Beweis gestellt hast? Oder sogar mit einem Praktikum beim Juwelier, bei dem du deine Liebe für Schmuck und Edelmetalle entdeckt hast? All dies wären gute Gründe dafür, dir einen Ausbildungsplatz zu geben. 

Der Lebenslauf ist, wie der Name schon sagt, eine Übersicht über den bisherigen schulischen und beruflichen Verlauf deines Lebens. Du setzt ihn stichpunktartig auf und gibst deine komplette bisherige Schullaufbahn, absolvierte Praktika und Nebenjobs an. Auch Fremdsprachen- und EDV-Kenntnisse, die Teilnahme an AGs, Ehrenamtstätigkeiten und deine Hobbies finden im Lebenslauf ihren Platz.

Wenn du möchtest, kannst du ein Deckblatt für deine Bewerbung anfertigen. Dies ist kein Muss, macht deine Bewerbung aber zu einem echten Hingucker und hilft dir damit, dich von anderen Bewerbern positiv abzuheben. Außerdem kannst du direkt deine Kreativität unter Beweis stellen. So könntest du zum Beispiel eine Zeichnung von Ideen für Schmuckstücke auf dein Deckblatt machen und zeigen, dass du nicht nur gute Ideen hast, sondern diese auch umsetzen kannst. 

 


Lass dich von Ausbildungsbetrieben finden!

Ausbildungsplatzsuche leicht gemacht. Erstelle dein Bewerberprofil und du wirst direkt von interessierten Ausbildungsbetrieben angesprochen – ohne dich bewerben zu müssen!

Jetzt Bewerberprofil anlegen

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Industriemechaniker / Industriemechanikerin

Industriemechaniker / Industriemechanikerin

2457 freie Ausbildungsplätze

Industriemechaniker sind die Experten, wenn es um den Bau, die Instandhaltung, Reparatur und die Bedienung von Maschinen und Produktionsanlagen geht – und das in nahezu allen Wirtschaftsbereichen der Industrie.

Duale Ausbildung | Schulische Ausbildung
Zerspanungsmechaniker / Zerspanungsmechanikerin

Zerspanungsmechaniker / Zerspanungsmechanikerin

1045 freie Ausbildungsplätze

Zerspanungsmechaniker bearbeiten Werkstoffe wie Stahl, Leichtmetalle und Kunststoff mithilfe von computergesteuerten Werkzeugmaschinen. Dabei achten sie auf größte Genauigkeit und Sorgfalt.

Duale Ausbildung | Schulische Ausbildung
Werkzeugmechaniker / Werkzeugmechanikerin

Werkzeugmechaniker / Werkzeugmechanikerin

607 freie Ausbildungsplätze

Werkzeugmechaniker fertigen Spezialwerkzeuge aus Einzelteilen für die industrielle Produktion an. Dazu verwenden sie computergesteuerte Maschinen und handgeführte Werkzeuge.