Im Interview: Mein Weg zur Erzieherin in einer Mädchenwohngruppe

Es gibt nicht den einen richtigen Weg in einen bestimmten Beruf. Das zeigt auch Fionas Lebenslauf. Wie sie ihre unterschiedlichen Stärken und Interessen in ihre Berufsausbildung eingebunden hat, wie sie schließlich zu ihrem Beruf als Erzieherin in einer Mädchenwohngruppe gekommen ist und was diesen so einzigartig macht, erzählte sie AUBI-plus im Interview.

Anna im Interview: Altenpflege mit Herz

Das Leben besteht aus einem Geben und Nehmen. Der alltägliche Kreislauf des Lebens bestimmt unser Handeln und wie wir mit unseren Mitmenschen umgehen. Insbesondere in der Ausbildung zum Altenpfleger lernen die Auszubildenden, dass alltägliche Dinge im Laufe der Jahre nicht mehr selbstverständlich und die älteren Menschen auf unsere Hilfe angewiesen sind. Anna hat ihre Ausbildung zur Altenpflegerin bereits abgeschlossen und erzählt uns in einem Interview ihre bisherigen Erfahrungen und wie sie ihren Berufsalltag meistert.

Im Interview: Die Lehramtsstudentinnen Jana und Katharina

„Unterrichten kann doch jeder, nachmittags hat man frei und außerdem dauernd Ferien“ – oder wie war das nochmal? Was die beiden Lehramtsstudentinnen Katharina und Jana wirklich überzeugt hat, das Lehramtsstudium für Gymnasium/Gesamtschule an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster aufzunehmen und welche Erfahrungen sie bisher gemacht haben, erzählen sie uns im heutigen Interview.

Interview: Mein Freiwilliges Soziales Jahr als Alltagsbegleiter

Jana wusste nach ihrem Abitur nicht so richtig, in welche berufliche Richtung sie gehen wollte. Also entschied sie sich, zur Überbrückung und Orientierung ein Freiwilliges Soziales Jahr abzuleisten. Sie hat in einer Einrichtung des betreuten Wohnens für ältere Menschen gearbeitet und verrät uns im heutigen Interview, was sie alles erlebt hat.

Was macht eigentlich ein Straßenbauer?

Klar, Straßenbauer fertigen Straßen an und bessern diese aus. Das ist jedoch nicht alles. Was noch hinter dem Beruf steckt, erklärt uns Jan. Er hat seine Ausbildung zum Straßenbauer im vergangenen Jahr erfolgreich abgeschlossen und beschreibt uns im Interview, welchen Aufgaben man nachgeht, wie die Prüfungen aussehen und welche Weiterbildungsmöglichkeiten es gibt.

Ausbildung bei ruf reisen: ein Erfahrungsbericht

Als Auszubildender bei ruf reisen bekommt man viel geboten. Nicht nur die Möglichkeit, die allgemeinen Bereiche eines Tourismuskaufmanns zu erlernen – wie z.B. der Verkauf oder die kaufmännische Verwaltung - sondern auch viele spezifische Bereiche, wie das Produktmanagement oder das Personalreferat. Der Auszubildende Thies gibt euch heute einen kleinen Einblick in seine Ausbildung bei ruf.

Auf und davon: Freiwilligendienst in Kolumbien

Chiara hat sich einen Traum erfüllt: Nach dem Abitur ist sie für ein Jahr nach Kolumbien gegangen. Im Rahmen eines Freiwilligendienstes hat sie dort als Lehrerassistentin, sog. Teacher Assistant, gearbeitet und den Englischlehrern bei der Gestaltung des Unterrichts geholfen. Im heutigen Interview verrät sie uns, was sie alles erlebt hat.

Was macht eigentlich ein Zahntechniker?

Am 25. September ist der jährliche Tag der Zahngesundheit in Deutschland. Eine gute Gelegenheit, dir einmal das Berufsbild des Zahntechnikers näher zu bringen! Sind deine Zähne nämlich nicht mehr gesund, kommt der Zahntechniker zum Einsatz und sorgt für Ersatz. Er fertigt Kronen und Prothesen, mit denen du wieder lächeln kannst. Patrick ist ausgebildeter Zahntechniker. In einem persönlichen Gespräch erzählt er, worauf es in diesem Beruf ankommt.

Meine Einarbeitung bei AUBI-plus

Hallo, mein Name ist Jonas Rabe und ich bin im ersten Jahr meiner Ausbildung zum IT-Systemkaufmann bei AUBI-plus. Schon vor meinem ersten Arbeitstag konnte ich durch eine interne Schulung und einige kleinere Zusammenkommen einen kleinen Einblick in das Unternehmen und meine zukünftigen Aufgaben gewinnen. So lernte ich auch schon vor meinem ersten Tag viele meiner jetzigen Kollegen kennen. Die offene und freundliche Einstellung der anderen „AUBIaner“ machte es mir von Anfang an leicht im Arbeitsalltag zurechtzukommen.

Airbus ermöglicht Auslandsaufenthalt in Madrid

Freitagmorgen, Flughafen Franz Joseph Strauß. „Ready for Takeoff“ – Der Airbus A320 zeigt seine ganze Kraft und drückt Marco in seinen Sitz hinein. Das Abenteuer Madrid kann beginnen. Marco ist dualer Student im Fachbereich Elektro- und Informationstechnik. Im Ruhrgebiet geboren lebt er jetzt in München, wo er auch studiert. Bei Airbus DS arbeitet er seit 2012. Über seinen Arbeitgeber konnte er ein Auslandpraktikum in Madrid machen, an einem der vielen Standorte der Airbus Group. In seinem Erfahrungsbericht erzählt er, wie es ihm ergangen ist.

Nach oben