Ann-Kathrin im Interview: Berufswunsch Forscherin

Vor Kurzem hat Ann-Kathrin ihr Ich-bin-ich-Heft aus der 2. Grundschulklasse wiedergefunden. Neben ihrer Lieblingsfarbe „Grün“ und ihrem Lieblingstier „Pinguin“ steht dort „Forscherin“ als Berufswunsch. Und das ist sie tatsächlich geworden! Welche Stationen sie bis zur Verwirklichung ihres Berufswunsches durchlaufen hat, erzählt sie im heutigen Interview.

Interview: Arbeit mit behinderten Kindern und Jugendlichen

Im sozialen Bereich arbeiten – das ist der Wunsch vieler junger Menschen, wenn sie an die Zukunft denken; vielleicht auch deiner? Kristine erfüllt sich diesen Wunsch, studiert auf Lehramt für sonderpädagogische Förderung und arbeitet bereits neben ihrem Studium in einer Organisation mit behinderten Kindern und Jugendlichen. Im Interview erzählt sie dir, wieso sie sich dafür entschieden hat, welche Voraussetzungen du für diesen Weg mitbringen solltest und wo die größten Herausforderungen liegen.

Im Interview: Dekorateure früher und heute

Aushängeschild eines jeden Geschäfts sind seine Schaufenster. Dekoriert werden diese von Gestaltern für visuelles Marketing. Um euch diesen Beruf einmal näher vorzustellen, haben wir uns mit Ulrike getroffen. Seit über 40 Jahren kümmert sie sich um die Fenster eines großen Modehauses. Im Interview verrät sie, was sich seit ihrer Lehrzeit alles verändert hat und worauf es heute ankommt.

Im Interview: Mein Weg zur Erzieherin in einer Mädchenwohngruppe

Es gibt nicht den einen richtigen Weg in einen bestimmten Beruf. Das zeigt auch Fionas Lebenslauf. Wie sie ihre unterschiedlichen Stärken und Interessen in ihre Berufsausbildung eingebunden hat, wie sie schließlich zu ihrem Beruf als Erzieherin in einer Mädchenwohngruppe gekommen ist und was diesen so einzigartig macht, erzählte sie AUBI-plus im Interview.

Anna im Interview: Altenpflege mit Herz

Das Leben besteht aus einem Geben und Nehmen. Der alltägliche Kreislauf des Lebens bestimmt unser Handeln und wie wir mit unseren Mitmenschen umgehen. Insbesondere in der Ausbildung zum Altenpfleger lernen die Auszubildenden, dass alltägliche Dinge im Laufe der Jahre nicht mehr selbstverständlich und die älteren Menschen auf unsere Hilfe angewiesen sind. Anna hat ihre Ausbildung zur Altenpflegerin bereits abgeschlossen und erzählt uns in einem Interview ihre bisherigen Erfahrungen und wie sie ihren Berufsalltag meistert.

Im Interview: Die Lehramtsstudentinnen Jana und Katharina

„Unterrichten kann doch jeder, nachmittags hat man frei und außerdem dauernd Ferien“ – oder wie war das nochmal? Was die beiden Lehramtsstudentinnen Katharina und Jana wirklich überzeugt hat, das Lehramtsstudium für Gymnasium/Gesamtschule an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster aufzunehmen und welche Erfahrungen sie bisher gemacht haben, erzählen sie uns im heutigen Interview.

Interview: Mein Freiwilliges Soziales Jahr als Alltagsbegleiter

Jana wusste nach ihrem Abitur nicht so richtig, in welche berufliche Richtung sie gehen wollte. Also entschied sie sich, zur Überbrückung und Orientierung ein Freiwilliges Soziales Jahr abzuleisten. Sie hat in einer Einrichtung des betreuten Wohnens für ältere Menschen gearbeitet und verrät uns im heutigen Interview, was sie alles erlebt hat.

Was macht eigentlich ein Straßenbauer?

Klar, Straßenbauer fertigen Straßen an und bessern diese aus. Das ist jedoch nicht alles. Was noch hinter dem Beruf steckt, erklärt uns Jan. Er hat seine Ausbildung zum Straßenbauer im vergangenen Jahr erfolgreich abgeschlossen und beschreibt uns im Interview, welchen Aufgaben man nachgeht, wie die Prüfungen aussehen und welche Weiterbildungsmöglichkeiten es gibt.

Was macht eigentlich ein Zahntechniker?

Am 25. September ist der jährliche Tag der Zahngesundheit in Deutschland. Eine gute Gelegenheit, dir einmal das Berufsbild des Zahntechnikers näher zu bringen! Sind deine Zähne nämlich nicht mehr gesund, kommt der Zahntechniker zum Einsatz und sorgt für Ersatz. Er fertigt Kronen und Prothesen, mit denen du wieder lächeln kannst. Patrick ist ausgebildeter Zahntechniker. In einem persönlichen Gespräch erzählt er, worauf es in diesem Beruf ankommt.

Von einer der besten Lernenden zur besten Ausbilderin

Schmucke Fachwerkhäuschen sind liebevoll mit Blumenkörben und -töpfen dekoriert. Eine Gruppe erwachsener in gelben Warnwesten leitet Grundschüler sicher über die Straße. Wer über die Landstraße nach Hirschaid fährt, nimmt als Erstes eine Idylle wahr, die vor allem in ländlichen Gegenden anzutreffen ist

Chatte mit uns

Leider ist gerade kein Experte verfügbar. In der Zeit von 8 bis 17 Uhr (montags bis freitags) kümmern wir uns schnellstmöglich um deine Anfrage. Bitte beachte die Feiertage in Nordrhein-Westfalen.

Folgende Links helfen dir vielleicht weiter:

Jetzt registrieren