Karrieremöglichkeiten als Restaurantfachmann

Deine zukünftigen Arbeitsorte als ausgebildeter Restaurantfachmann sind Restaurants, Hotels, Gasthöfe und Gaststätten, Pensionen, Bistros und Bars, Cafés und Catering-Unternehmen. Also nichts wie rein in den Beruf!

Du kannst aber auch nach deiner Ausbildung erst mal ins Ausland gehen, um deine Fremdsprachenkenntnisse zu verbessern, Berufserfahrungen zu sammeln oder internationale Speisen und Getränke kennenzulernen.

Wenn es dich reizt, dein Wissen weiter auszubauen gibt es viele Möglichkeiten, auch nach der Ausbildung noch dazu zu lernen.

Zum Beispiel kannst du an Lehrgängen und Seminaren teilnehmen und dich in verschiedenen Themengebieten schulen:

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Koch

Koch

334 freie Ausbildungsplätze

Köche und Köchinnen sind die Organisationstalente der Gastronomie. Sie planen, bestellen und lagern Lebensmittel, bereiten diese zu und richten die Speisen an.

Duale Ausbildung | Schulische Ausbildung
Hotelfachmann

Hotelfachmann

258 freie Ausbildungsplätze

Hotelfachleute sorgen dafür, dass sich die Gäste im Hotel wohlfühlen und alles vorfinden, was sie brauchen: Ein sauberes Zimmer, einen guten Service, frische Speisen und leckere Getränke. Hotelfachleute spielen eine wichtige Rolle, wenn es um den ersten Eindruck geht, den ein Gast von einem Hotel bekommt. Ihre Arbeit ist sehr vielseitig, denn sie wirken in allen Bereichen des Hotelbetriebs mit.

Duale Ausbildung
Fachmann für Systemgastronomie

Fachmann für Systemgastronomie

875 freie Ausbildungsplätze

Fachleute für Systemgastronomie strukturieren und überwachen Arbeitsabläufe in Filialen von zentral gesteuerten Restaurantketten. Sie sind dafür verantwortlich, dass die zentralen Standards im Service, im Angebot der Speisen und der Getränke und in der Qualität streng eingehalten werden. Dazu packen sie auch selbst mit an.