BWL Fachrichtung Hotel- und Tourismusmanagement


Abschluss
Bachelor of Arts
Studium in Deutschland
Regelstudienzeit
6 Semester
 
Studienbereich
Hotel und Gastronomie
Freizeit und Tourismus
Empfohlener Schulabschluss
Fachhochschulreife
 

Studieninhalte


Die Betriebswirtschaftslehre beschäftigt sich mit den verschiedenen Aspekten des Wirtschaftens in Betrieben, Unternehmen und anderen Wirtschaftsorganisationen. Der Bachelorstudiengang legt seinen Fokus dabei auf das Hotel- und Tourismusmanagement. Die Studierenden erwerben im Laufe des Studiums alle notwendigen Kenntnisse, um mit dem Tourismus verbundene Dienstleistungen zu entwickeln und zu vermarkten. So erweitern sie die Produktpalette von Erholungs-, Tagungs- und Freizeiteinrichtungen.

Inhalte:

  • Einführung in die BWL 
  • VWL 
  • Informatik 
  • Einführung Hotel- und Tourismus-Management
  • Recht 
  • Wirtschaftsmathematik 
  • English 
  • Tourismus- und Hospitality-Management
  • Kosten- und Finanzmanagement 
  • Marketing und Vertrieb
  • Tourismus- und Hospitality-Marketing
  • Statistik 
  • Corporate Management
  • Technologien in Hotellerie und Tourismus
  • Internationales Tourismus- und Hospitality Marketing
  • Externes und internationales Rechnungswesen
  • Internationales Tourismus- und Hospitality Management


Perspektiven


Die Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiengangs Betriebswirtschaftslehre: Hotel- und Tourismusmanagement können nach dem erfolgreichen Abschluss des Studiums Aufgaben in den verschiedenen Institutionen der Hotel- und Tourismuswirtschaft wahrnehmen. Das Berufsfeld ist äußerst facettenreich und ist nicht auf das Inland beschränkt. Auch Tätigkeiten im Ausland oder selbstständige Tätigkeiten sind möglich.

Mögliche Tätigkeitsfelder:

  • Reisebüro
  • Reisevermittler
  • Reiseveranstalter
  • Hotellerie
  • Gastronomie
  • Eventveranstalter
  • Ferien- und Themenparks
  • Verkehrsträger
  • Kur- und Bäderwesen
  • Destination


Wirtschaftlich Denken und Handeln
83%
Fremdsprachen anwenden
42%
Natur erforschen
8%
Lehren und Erziehen
25%
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
8%
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
42%
Recht anwenden und vertreten
25%
Heilen und vorbeugen
8%

Techniker Krankenkasse