Wie werde ich Kaufmann für Marketingkommunikation?

Es gibt einige Eigenschaften und Interessen, über die du als angehender Kaufmann für Marketingkommunikation verfügen solltest. Die wichtigsten sind:

  • Interesse an diversen Medienkanälen
  • Hohes Selbstbewusstsein
  • Souveräne Kommunikation mit anderen Menschen
  • Planungs- und Organisationstalent
  • Sorgfalt und Genauigkeit

Bist du dir noch nicht sicher, ob du über alle erforderlichen Eigenschaften verfügst? Dann probiere unseren Berufscheck aus, er zeigt dir, ob dieser Beruf wirklich zu dir passt!

Schulische Voraussetzungen

Neben den persönlichen Voraussetzungen zählt ein guter Schulabschluss zu den Kriterien, die du als angehender Kaufmann für Marketingkommunikation erfüllen solltest. Die meisten Betriebe stellen ausschließlich Bewerber ein, die entweder das Abitur oder Fachabi in der Tasche haben. Auch mit einem Realschulabschluss hast du eine Chance auf einen Ausbildungsplatz, wenn du die persönlichen Kriterien erfüllst und dich in der Bewerbung und im Vorstellungsgespräch besonders gut präsentierst. 

Bildungsweg

Duale Ausbildung, Schulische Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss

Realschulabschluss / Mittlere Reife

Ausbildungsdauer

3 Jahr(e)

Azubi-Gehalt

Ø 985 EUR

Was macht ein Kaufmann für Marketingkommunikation?

Deine Aufgaben als Kaufmann für Marketingkommunikation im Überblick

  • Kundenberatung- und Betreuung: Beratungsgespräche mit Kunden; Betreuung im gesamten Werbeprozess; Kundenwünsche erfassen; Präsentation der erarbeiteten Vorschläge; Budgetplanung.
  • Marktanalyse und Konzepterarbeitung: Sammeln von Statistiken zu Kauf- und Konsumverhalten; Zielgruppenanalyse; Kontrolle einzelner Arbeitsschritte bezüglich der Kundenwünsche; Ausarbeitung eines Gesamtkonzeptes inklusive Werbeslogan; Strategieentwicklung für verschiedene Medien.
  • Auftragsabwicklung und Kommunikation: Einholen von Angeboten; Buchhaltung; Kalkulation von Kosten und Ausarbeitung von Finanzplänen; Planung der Veröffentlichungskanäle und Zeitpunkt der Veröffentlichung; Ableitung von Folgemaßnahmen in Abhängigkeit vom Erfolg des Produkts.

Deine Aufgaben als Kaufmann für Marketingkommunikation im Detail

Kundenberatung- und Betreuung

Heute scheinen die Telefone nicht Ruhe geben zu wollen. Nachdem du die Anfragen eines Kunden bezüglich der laufenden Werbekampagne beantwortet hast, ruft schon der nächste potenzielle Kunde an und möchte ein Beratungsgespräch mit dir vereinbaren. Per E-Mail lässt du dir bereits alle wichtigen Daten mitteilen, so hast du die Möglichkeit, einen groben Leitfaden erarbeiten zu können, den du dem Interessenten bei euerm ersten Gespräch anschließend präsentieren kannst. Als Kaufmann für Marketingkommunikation bist du nicht nur für den Beginn einer Kundenbeziehung zuständig, du begleitest deine Kunden von der Analyse ihrer Zielgruppe über die Ausarbeitung eines Werbekonzepts bis hin zur Planung und Ausführung der Kampagne und der ständigen Kontrolle ihrer Wirksamkeit, also im gesamten Prozess.

Marktanalyse und Konzepterarbeitung

Nachdem die Eckdaten der gewünschten Leistungen feststehen, begibst du dich an die umfangreiche Marktanalyse. Zu Beginn werden Statistiken zu Kauf- und Konsumverhalten der Zielgruppe gesammelt und analysiert. Während der Arbeitsschritte ist es wichtig, dass der eigentliche Kundenwunsch immer im Vordergrund steht. Da der Kunde nicht ewig auf eine Ausarbeitung des Konzeptes warten kann, muss die Vorarbeit schnell, aber gründlich funktionieren. Besonders wichtig ist, dass das besprochene Budget nicht überschritten und die Deadlines eingehalten werden. Du solltest dir immer vergegenwärtigen, dass du als Medienexperte zwar eine beratende Funktion für deine Kunden hast, die endgültige Entscheidung jedoch immer vom Kunden selbst getroffen wird. Im Laufe deiner Karriere lernst du, mit Stresssituationen umzugehen und einen kühlen Kopf zu bewahren.

Auftragsabwicklung und Kommunikation

Wenn in deinem Team ein erster Entwurf für das zu vermarktende Produkt entstanden ist, stellst du es dem Kunden vor und planst mit ihm gemeinsam die nächsten Schritte. Hast du erst das „Go“ vom Kunden, holst du Angebote ein und arbeitest die konkrete Planung heraus. Vorgaben für die Kreativabteilung deines Unternehmens werden zusammengestellt, Fotografen, Druckereien und Mediengestalter Digital und Print oder Mediengestalter Bild und Ton beauftragt und so weiter. Als Kaufmann für Marketingkommunikation bist du dafür verantwortlich, dass die Umsetzung der Kampagne glattläuft. Das bedeutet auch, Arbeitsergebnisse zu kontrollieren und ein ständiger Ansprechpartner für den Kunden zu sein. Kommen die gewählten Farben auf dem 3x4m großen Werbebanner gut zur Geltung? Ist die Website des Kunden suchmaschinenoptimiert, sodass die neuen Inhalte schnell in der Suchmaschine sichtbar werden? Ist es sinnvoll, eine bestimmte Social Media Plattform zu nutzen oder sind die Klickzahlen dafür nicht ausreichend? Was müsste getan werden, damit sich das verändert? Solche und viele andere Fragen werden dir im Berufsalltag begegnen. Außerdem wirst du dich mit Fragen der Finanzplanung auseinandersetzen, Rechnungen schreiben, Zahlungseingänge überprüfen und dich mit dem Vertrags- und Urheberrecht beschäftigen. Du wirst dich also auch mit der Buchhaltung im Unternehmen auseinandersetzen.

Gut zu wissen...
  • Der Beruf Kaufmann für Marketingkommunikation hieß bis zum Jahr 2006 noch „Werbekaufmann“.
  • Commercials (Werbespots) beim Super-Bowl 2020 kosteten die Unternehmen bis zu 5,6 Millionen US-Dollar.
  • 74% der Bevölkerung nutzen das Internet, wenn sie sich Informationen einholen wollen.

Inhalte der Ausbildung

In der dualen Ausbildung spielen sowohl theoretische als auch praktische Ausbildungsinhalte eine zentrale Rolle. Ohne die Theorie aus der Berufsschule wärst du nicht mal im Ansatz ein gut ausgebildeter Kaufmann. Doch auch ohne die Praxis nützt dir das theoretische Wissen nichts. So richtig lernst du deinen Beruf erst mit echten Kunden und Aufträgen.

Schulische Ausbildungsinhalte

Bevor du im Unternehmen mit ersten wichtigen Aufgaben betraut wirst, ist es notwendig, einige Grundlagen der Marketingkommunikation zu erlernen. Dafür gibt es zum Glück die Berufsschule, hier lernst du verschiedene Kommunikationsmodelle und Kommunikationsregeln kennen. Du erfährst, was ein Markenimage ist und wie Unternehmen dieses mithilfe von Werbemaßnahmen stärken können. In Mathematik und Wirtschaft wird dir gezeigt, wie du erfolgreich finanziell und zeitlich Projekte planst, die Wirksamkeit einer Maßnahme ermittelst, Gewinne erzielst und Verluste nach Möglichkeit vermeiden kannst. Außerdem lernst du die Grundlagen des Rechnungswesens und des Vertrags- und Urheberrechts kennen. Das Unterrichtsfach Deutsch vermittelt dir zusätzlich den fachgerechten Umgang mit Kunden und gibt dir nützliche Tipps zum Schriftverkehr.

Betriebliche Ausbildungsinhalte

Während die Inhalte der Berufsschule eher theoriebezogen sind, bekommst du im Ausbildungsbetrieb so früh wie möglich eigene Aufgaben zugeteilt. Du wirst zunächst an Recherchemethoden herangeführt und lernst die Zielgruppen- und Marktforschung kennen, sodass du bald schon eigenständige Projekte anleiten kannst. Auch die Gesprächsführung mit Kunden und Kollegen ist ein wichtiger Teil deiner Arbeit als Kaufmann für Marketingkommunikation. Du musst zum Beispiel Briefings vorbereiten und durchführen können. Das ist eine Besprechung, in denen du Kollegen und Kooperationspartner über eine geplante Kampagne in Kenntnis setzt und Aufgaben verteilst. Außerdem stehst du in ständigem Kontakt mit den jeweiligen Kunden. Auch dort sind perfekte Deutschkenntnisse sowie gute Fremdsprachenkenntnisse unersetzlich.

Ablauf der Ausbildung

In Branchen wie dem Marketing gibt es viele verschiedene Arbeitsbereiche. Je nach Ausbildungsbetrieb wirst du dich auf eine kleine Auswahl der folgenden Bereiche spezialisieren: Werbung, Onlinemarketing, Direktmarketing, Multimedia Marketing, Öffentlichkeitsarbeit, Verkaufsförderung, Event Marketing, Vertrieb, Finanz- und Rechnungswesen sowie die Sekretariatsarbeit.

Die schulische Ausbildung zum Kaufmann für Marketingkommunikation

Die Ausbildung zum Kaufmann für Marketingkommunikation kannst du entweder in Form einer dualen oder einer schulischen Ausbildung absolvieren. In der schulischen Ausbildung zum Kaufmann für Marketingkommunikation verbringst du mehr Zeit mit der Theorie und bekommst somit einen tieferen theoretischen Einblick in die Materie.

Schulische Ausbildungsinhalte

Wenn du eine schulische Ausbildung machen möchtest, wirst du einen großen Teil deiner Ausbildung in der Berufsschule verbringen. Hier lernst du unter anderem, mit welchen Konzepten du deine Zielgruppe eingrenzen und definieren kannst und welche Möglichkeiten der Marktforschung es gibt, mit deren Hilfe du mehr über deine Kunden erfahren kannst. Deine Lehrer werden dir das Konzept des Marketing-Mix erklären, der alle Teilbereiche des Marketings noch einmal aufschlüsselt. Außerdem sprecht ihr im Unterricht über verschiedene Marketing-Kanäle, die du, um Kampagnen an die Kunden zu bringen, benutzen kannst. Zusätzlich lernst du, wie man eine Werbung, Promotion oder eine Kampagne entwickeln kann.

Betriebliche Ausbildungsinhalte

Neben deinen Berufsschulzeiten hast du auch die Chance, Marketing in der Praxis kennen zu lernen. Das geschieht in der Regel über Berufspraktika, die du in Bereichen absolvieren kannst, die dich besonders interessieren: Vielleicht reizt dich die kreative und projektbezogene Arbeit in einer Marketingagentur mehr oder du möchtest lieber einmal in den Berufsalltag eines Großunternehmens hineinschnuppern? Hier bist du mitten im Geschehen und kannst dich ausprobieren, deine Ideen einbringen und Konzepte weiterentwickeln. Je nachdem in welchem Unternehmen du ein Praktikum machst, bekommst du vielleicht auch Einblicke in konkrete Verkaufszahlen, Mediadaten und Marktforschungsergebnisse und kannst so die theoretischen Inhalte aus deiner Berufsschule mit praktischen Zahlen und Erfahrungen verbinden.

Wie gut passt der Beruf Kaufmann für Marketingkommunikation zu dir?

Wenn du dich in deinem Beruf gerne schick anziehen möchtest, ist der Beruf Kaufmann für Marketingkommunikation genau der richtige für dich.
Wenn du nicht überwiegend im Büro sitzen möchtest, könnten andere Berufe besser zu dir passen.

Hilfreiche Fähigkeiten

  • Überzeugungskraft
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Analytisches Denken
Kaufmann für Marketingkommunikation-Quiz
  • Frage 1
  • Frage 2
  • Frage 3
  • Ergebnis

    0 Frage(n) richtig - Vielleicht passt ein anderer Beruf noch besser zu dir. Finde jetzt den passenden Beruf für dich.

    0 Fragen richtig - Es sieht so aus, als würde der Beruf gut zu dir passen. Finde jetzt den passenden Ausbildungsplatz für dich.

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Kaufmann für Büromanagement

Kaufmann für Büromanagement

1463 freie Ausbildungsplätze

Kaufleute für Büromanagement arbeiten in Wirtschaftsunternehmen der Bereiche Industrie und Handel, im Öffentlichen Dienst und zum Teil auch im Handwerk. Ihre Tätigkeiten im Ausbildungsberuf sind vielfältig: Neben Bürokommunikation und organisatorischen Aufgaben gehören auch Rechnungswesen, Buchführung, Personalverwaltung und Kundenbetreuung zu ihrem Aufgabenfeld.


Duale Ausbildung
Kaufmann für Groß- und Außenhandelsmanagement

Kaufmann für Groß- und Außenhandelsmanagement

1575 freie Ausbildungsplätze

Kaufleute für Groß- und Außenhandelsmanagement sind in allen Branchen der Wirtschaft bei Unternehmen des Handels oder der Industrie tätig. Ihre Einsatzfelder sind der Einkauf von Waren im In- und Ausland und ihr Weiterverkauf an Handel, Handwerk, Industrie und Dienstleistungssektoren sowie das Anbieten von warenbezogenen Serviceleistungen.

Duale Ausbildung | Schulische Ausbildung
Industriekaufmann

Industriekaufmann

1760 freie Ausbildungsplätze

Industriekaufleute unterstützen Unternehmensprozesse von der Auftragsanbahnung bis zum Kundenservice. Die Einsatzgebiete sind vielfältig und können im Marketing, Vertrieb, in der Logistik, dem Personalmanagement oder Rechnungswesen liegen.