Wie werde ich Kaufmann für Marketingkommunikation?

Du bist
  • selbstbewusst?
  • kommunikativ?
  • dazu fähig, dich in Andere hineinzuversetzen?
  • ehrgeizig?
Du kannst
  • dich gut präsentieren?
  • mit Zahlen jonglieren?
  • planen und organisieren?
  • gut verhandeln und überzeugen?
  • unter Zeitdruck arbeiten?
Und du bist noch nicht darauf gekommen, dass der Beruf des Kaufmanns für Marketingkommunikation bzw. der Kauffrau für Marketingkommunikation genau das Richtige für dich ist? Na dann wird es aber höchste Zeit!  Lass dich mal von unserem Berufsscout beraten!

Schulische Voraussetzung

Neben den persönlichen Voraussetzungen gibt es einen Richtwert, welchen Schulabschluss du als angehender Kaufmann für Marketingkommunikation mitbringen solltest. Die meisten Betriebe stellen Bewerber ein, die entweder das Fachabi oder Abi in der Tasche haben. Auch mit einem Realschulabschluss hast du eine Chance auf einen Ausbildungsplatz, wenn du die persönlichen Kriterien erfüllst und dich in der Bewerbung und im Vorstellungsgespräch gut präsentieren kannst. 

Bildungsweg

Duale Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss

Realschulabschluss / Mittlere Reife

Ausbildungsdauer

3 Jahr(e)

Was macht ein Kaufmann für Marketingkommunikation?

Als Kauffrau für Marketingkommunikation begleitest du deine Kunden von der Analyse ihrer Zielgruppe über die Ausarbeitung eines Werbekonzepts bis hin zur Planung und Ausführung der Kampagne und der ständigen Kontrolle ihrer Wirksamkeit. Als Kaufmann oder Kauffrau wirst du in deinem Unternehmen, zum Beispiel einer Werbeagentur, auch mit der Budgetplanung und dem Rechnungswesen betraut.

Die Zielgruppe erreichen

Heute scheinen die Telefone nicht Ruhe geben zu wollen. Nachdem du die Anfragen eines Kunden bezüglich der laufenden Werbekampagne beantwortet hast, ruft schon der nächste potentielle Kunde an und möchte ein Beratungsgespräch mit dir vereinbaren. Per E-Mail lässt du dir bereits alle wichtigen Daten mitteilen: Um was für ein Unternehmen handelt es sich? Welches Produkt möchte das Unternehmen über deine Werbeagentur vermarkten? Welche Zielgruppe soll angesprochen werden? Über welche Medien sollen die Werbemaßnahmen erfolgen? Über welchen Zeitraum soll die Kampagne stattfinden? Nun geht es darum, ein grobes Konzept zu erarbeiten, welches du dem Interessenten bei eurem ersten Gespräch präsentieren kannst. Dazu recherchierst du zum einen aktuelle Statistiken über die genannte Zielgruppe und zum anderen informierst du dich über das Kauf- und Konsumverhalten der Zielgruppe, um daraus Schlüsse für die bevorstehende Werbekampagne zu ziehen.

Den Überblick behalten

Obwohl die Recherche-Arbeiten am Anfang eines Auftrags umfangreich und von großer Bedeutung sind, kannst du nicht zu viel Zeit dafür in Anspruch nehmen, denn der Kunde hat nicht ewig Zeit und vor allem keine Lust zu warten. Im Laufe deiner Karriere lernst du, mit Stresssituationen umzugehen und einen kühlen Kopf zu bewahren. Wichtig ist, dass du die Eckdaten nie aus den Augen verlierst: Das besprochene Budget darf nicht überschritten werden, die Deadline muss streng eingehalten werden und die Wünsche und Vorstellungen deines Kunden stehen an oberster Stelle. Du solltest dir immer vergegenwärtigen, dass du als Medienexperte zwar eine beratende Funktion für deine Kunden hast, die endgültige Entscheidung jedoch immer vom Kunden selbst getroffen wird.  

Den Auftrag abwickeln

Wenn in deinem Team ein erster Entwurf für das zu vermarktende Produkt entstanden ist, stellst du es dem Kunden vor und planst mit ihm gemeinsam die nächsten Schritte. Hast du erst das „Go“ vom Kunden, holst du Angebote ein und arbeitest die konkrete Planung heraus. Vorgaben für die Kreativabteilung deines Unternehmens werden zusammengestellt, Fotografen, Druckereien und Mediengestalter Digital und Print oder Mediengestalter Bild und Ton beauftragt und so weiter. Als Kaufmann für Marketingkommunikation bist du dafür verantwortlich, dass die Umsetzung der Kampagne glattläuft. Das bedeutet auch, Arbeitsergebnisse zu kontrollieren und ein ständiger Ansprechpartner für den Kunden zu sein. Kommen die gewählten Farben auf dem 3x4m großen Werbebanner gut zur Geltung? Ist die Website des Kunden suchmaschinenoptimiert, sodass die neuen Inhalte schnell in der Suchmaschine sichtbar werden? Ist es sinnvoll, eine bestimmte Social Media Plattform zu nutzen oder sind die Klickzahlen dafür nicht ausreichend? Was müsste getan werden, damit sich das verändert? Solche und viele andere Fragen werden dir im Berufsalltag begegnen. Außerdem wirst du dich mit Fragen der Finanzplanung auseinandersetzen, Rechnungen aufsetzen, Zahlungseingänge überprüfen und dich mit dem Vertrags- und Urheberrecht beschäftigen. 

Inhalte der Ausbildung

In einer dualen Ausbildung spielen sowohl theoretische als auch praktische Ausbildungsinhalte eine zentrale Rolle. Ohne die Theorie aus der Berufsschule wärst du wohl ein ziemlich schlecht informierter Kaufmann bzw. eine schlecht informierte Kauffrau. Doch ohne die Praxis nützt dir das theoretische Wissen nicht. So richtig lernst du deinen Beruf erst mit echten Kunden und echten Aufträgen.

Schulische Ausbildungsinhalte

Bevor du im Unternehmen mit den ersten Aufgaben betraut wirst, ist es notwendig, einige wichtige Grundlagen der Marketingkommunikation zu lernen. Dafür gibt es zum Glück die Berufsschule. Hier lernst du verschiedene Kommunikationsmodelle und Kommunikationsregeln kennen. Du erfährst, was ein Markenimage ist und wie Unternehmen es mithilfe von Werbemaßnahmen stärken können. In Mathematik und Wirtschaft wird dir gezeigt, wie du erfolgreich finanziell und zeitlich Projekte planst, wie du die Wirksamkeit einer Maßnahme ermittelst, Gewinne erzielst und Verluste nach Möglichkeit vermeiden kannst. Außerdem lernst du die Grundlagen des Rechnungswesens, des Vertrags- und Urheberrechts kennen. Das Unterrichtsfach Deutsch vermittelt dir den fachgerechten Umgang mit Kunden und gibt dir nützliche Tipps zum Schriftverkehr.

Betriebliche Ausbildungsinhalte

Während die Inhalte der Berufsschule recht theorielastig sind, bekommst du im Ausbildungsbetrieb so früh wie möglich eigene Aufgaben zugeteilt. Du wirst zunächst an Recherchemethoden herangeführt und lernst die Zielgruppenforschung und Marktforschung kennen, sodass du bald schon eigenständige Projekte anleiten kannst. Auch die Gesprächsführung mit Kunden und mit Kollegen ist ein wichtiger Teil deiner Arbeit als Kauffrau für Marketingkommunikation. Du musst zum Beispiel ein Briefing vorbereiten und durchführen können. Das ist eine Besprechung, in denen du Kollegen und Kooperationspartner über eine geplante Kampagne in Kenntnis setzt und Aufgaben verteilst. Außerdem stehst du in ständigem Kontakt mit den Kunden. Auch dort sind gute Deutschkenntnisse sowie gegebenenfalls Fremdsprachenkenntnisse von Vorteil.

Ablauf der Ausbildung

In der Branche der Marketingkommunikation gibt es viele verschiedene Arbeitsbereiche. Je nach Ausbildungsbetrieb wirst du dich auf eine Auswahl der folgenden Bereiche spezialisieren: Werbung, Onlinemarketing, Direktmarketing, Multimedia Marketing, Öffentlichkeitsarbeit, Verkaufsförderung, Event Marketing, Vertrieb, Finanz- und Rechnungswesen, Sekretariat.

Die Ausbildung zum Kaufmann für Marketingkommunikation bzw. zur Kauffrau für Marketingkommunikation kannst du entweder in Form einer dualen Ausbildung oder einer schulischen Ausbildung absolvieren. In der schulischen Ausbildung zum Kaufmann für Marketingkommunikation verbringst du mehr Zeit in der Berufsschule und bekommst somit einen tieferen theoretischen Einblick in die Materie.

Wie gut passt der Beruf Kaufmann für Marketingkommunikation zu dir?

Wenn du dich in deinem Beruf gerne schick anziehen möchtest, ist der Beruf Kaufmann für Marketingkommunikation genau der richtige für dich.
Wenn du nicht überwiegend im Büro sitzen möchtest, könnten andere Berufe besser zu dir passen.

Hilfreiche Fähigkeiten

  • Überzeugungskraft
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Analytisches Denken

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Kaufmann für Dialogmarketing

183 freie Ausbildungsplätze

Kaufleute für Dialogmarketing sind im Bereich des Tele- oder Direktmarketings tätig. Sie verkaufen Dienstleistungen und kontrollieren den Erfolg der eingeleiteten Marketingmaßnahmen. Hierzu gehört insbesondere die Kundengewinnung, -betreuung und -bindung. Dies geschieht auf den unterschiedlichsten Wegen, meistens jedoch am Telefon oder per Live-Chat.

Duale Ausbildung

Gestalter für visuelles Marketing

95 freie Ausbildungsplätze

Gestalter und Gestalterinnen für visuelles Marketing entwickeln Gestaltungskonzepte für die Präsentation von Waren und Dienstleistungen. Sie bearbeiten Grafiken am PC, stellen Materialien in der Werkstatt her und setzen die Produkte im Verkaufsraum optimal in Szene. Mit dem Einsatz verschiedener Gestaltungselemente lenken sie die Aufmerksamkeit potenzieller Kunden auf bestimmte Produkte. Sie arbeiten in Einzelhandelsgeschäften, Kongresszentren oder auch auf Ausstellungsveranstaltungen, wie zum Beispiel Messen.

Duale Ausbildung

Mediengestalter Digital und Print

66 freie Ausbildungsplätze

Mediengestalter Digital und Print arbeiten in Verlagen, Marketingkommunikationsagenturen, Designstudios oder in den Marketingabteilungen von Unternehmen. Sie erstellen Medienprodukte wie Broschüren, Kataloge, Websites und E-Books in Absprache mit ihren Kunden.

Nach oben