Gestalter für visuelles Marketing bei der Arbeit ©Ahrens+Steinbach Projekte

Ausbildung
Gestalter für visuelles Marketing (m/w/d)

Bildungsweg
Duale Ausbildung
Empfohlener Schulabschluss
Realschulabschluss / Mittlere Reife
Ausbildungsdauer
3 Jahr(e)

Gestalter und Gestalterinnen für visuelles Marketing entwickeln Gestaltungskonzepte für die Präsentation von Waren und Dienstleistungen. Sie bearbeiten Grafiken am PC, stellen Materialien in der Werkstatt her und setzen die Produkte im Verkaufsraum optimal in Szene.

Medien und Gestaltung Glas, Holz, Papier und Farbe Kreative Berufe Berufe mit Abitur Handwerkliche Berufe Berufe rund um Film, Funk und Fernsehen Berufe mit Medien Berufe rund um Marketing und Werbung Berufe im Handel

Was macht ein Gestalter für visuelles Marketing ?

Es ist Zeit für die neue Sommerkollektion. Grelle Farbakzente scheinen wieder in zu sein – doch wie setzt du die am besten in Szene? Ein Betrachter schaut im Durchschnitt 7 Sekunden auf ein Schaufenster. Schaffst du es, in dieser Zeit sein Interesse zu wecken?

Wenn aus Ideen Projekte werden

Sobald die neue Ware geordert ist, beginnt dein Job. Um die Unternehmensphilosophie deiner Firma zu vermitteln, bedarf es guter Planung, kreativer Ideen und sorgfältiger Umsetzung. Dein Arbeitsplatz ist zunächst der PC. Du informierst dich über die Zielgruppe, die durch ein Produkt angesprochen werden soll, über aktuelle Trends und Kundenwünsche. Die ersten Ideen skizzierst du in Form eines Gestaltungskonzepts. Nun aber Butter bei die Fische – ein Aktionsplan muss erstellt werden, um festzuhalten, wie die nächsten Schritte ablaufen, was dafür benötigt wird und wer letztendlich was macht. Vorher hast du bereits Angebote durchgerechnet und verglichen, Materialien berechnet, Materialkosten abgestimmt und die Dauer des Projekts abgeschätzt.

Die handwerkliche Seite 

Wenn du die benötigten Materialien zusammenhast, kann es losgehen. Du verlässt deinen Arbeitsplatz im Büro und richtest dir deinen neuen Arbeitsplatz in der Werkstatt ein. Dekorationselemente und Ausstellungshilfen fertigst du mithilfe von Hammer, Säge, Bohrmaschine, Tacker, Schere und Klebstoffen an. Holz, Styropor und Textilien sind deine am häufigsten verwendeten Materialien. Zunächst erstellst du Schablonen und Modelle, um daraus später die fertigen Plakate, Schrifttafeln, Holzrahmen, Vorhänge, Raumteiler oder Regale anzufertigen. Auch in Sachen Grafik und Druck kennst du dich bestens aus. Bildbearbeitung mit einer Grafik-Software, Layout eines Plakats oder Flyers und technische Zeichnungen am PC gehören ebenso zu deinem Arbeitsalltag wie das Schrauben, Sägen und Kleben in der Werkstatt.

Die Inszenierung

Wenn du alles fertig hast, ist es nun deine Aufgabe, die erstellten Elemente in Schaufenstern, Verkaufsräumen oder Vitrinen optimal anzurichten. Mit welchem Licht lässt sich die neue Wanddekoration am besten in Szene setzen?  Benötigt die Ware zusätzliche Schrifttafeln? Wie groß müssen diese sein, um schnell erkannt zu werden? Hast du auch schon daran gedacht, welche Musik gespielt werden soll, um die neue Ware zu unterstreichen? Mit Werbe- und Verkaufspsychologie kennst du dich selbstverständlich bestens aus. Während du den Verkaufsraum gestaltest, stehst du in ständiger Absprache mit dem Verkaufspersonal, schließlich müssen sie die Ware letztlich an die Kunden bringen. Du holst dir wenn nötig verschiedene Meinungen ein und entwickelst zusammen mit deinen Kollegen Verkaufsaktionen und planst Veranstaltungen.    

Inhalte der Ausbildung


Schulische Ausbildungsinhalte 

Bevor du mit deiner Kreativität im Betrieb richtig loslegen kannst, brauchst du einige Grundkenntnisse. IT-Anwendungen, wie zum Beispiel Grafik- und Bildbearbeitungsprogramme oder die Erstellung und Bearbeitung von Videoclips lernst du bereits in der Berufsschule. Dort bekommst du auch wichtige Fähigkeiten in Sachen Handwerk beigebracht. Dazu gehören Material- und Werkstoffkunde sowie Grundlagen des Modellbaus. Werbe- und Verkaufspsychologie ist ein weiteres deiner Fächer. Wann wird Beleuchtung als „weiches Licht“ empfunden? Welcher Raumduft sollte gewählt werden und wonach entscheidet man sich für bestimmte Hintergrundmusik? Auch Deutsch, Englisch und Mathe gehören selbstverständlich zu deinen Berufsschulfächern. Um Angebote einzuholen, Statistiken auszuwerten oder zu erstellen, per E-Mail beruflich zu kommunizieren, die englischen Anleitungen einer neuen Software zu verstehen, benötigst du eine berufsspezifische Ausbildung in den Hauptfächern. 

Betriebliche Ausbildungsinhalte 

Weißt du wie man sägt und tapeziert, wie man Styropor bearbeitet und Schablonen erstellt? Weißt du, wie ein Projekt kalkuliert wird und wo man sich Angebote einholt? Weißt du, was Öffentlichkeitsarbeit bedeutet und wie man grafische Werbemittel entwirft? In deinem Ausbildungsbetrieb wirst du Stück für Stück in all diese Bereiche eingeführt. Du nimmst an Schulungen teil, um die verschiedenen Abteilungen deines Betriebs kennenzulernen. So bekommst du einen Überblick und kannst dir ein gutes Bild von der Unternehmensphilosophie und der Zielgruppe deines Betriebs machen. Das brauchst du, um die Produkte den Kunden schmackhaft zu machen.

Besonderheiten


Du kannst die Ausbildung entweder in Form einer dualen Ausbildung machen oder eine schulische Ausbildung an einer Berufsfachschule beginnen.
Bei der schulischen Ausbildung zum Gestalter für visuelles Marketing ist es so, dass du immer wieder Zeit in der Praxis verbringst, also zum Beispiel in einer PR-Agentur oder in einem Kaufhaus. Du bekommst in der schulischen Ausbildung meist kein Gehalt und musst sogar ein monatliches Schulgeld bezahlen. Es gibt jedoch zum Glück zahlreiche Möglichkeiten, sich finanzielle Unterstützung einzuholen, z.B. durch BAföG.


Wie werde ich Gestalter für visuelles Marketing ?


Diese Fähigkeiten und Eigenschaften solltest du als angehender Gestalter oder angehende Gestalterin für visuelles Marketing mitbringen:
  • Kreativität
  • Zeichnerische Fähigkeiten
  • Handwerkliches Geschick
  • Modebewusstsein
  • Selbständiges Arbeiten
  • Sorgfalt
  • Teamfähigkeit
  • Gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen

Schulabschluss

Es ist kein bestimmter Schulabschluss vorgeschrieben. Mit einem Realschulabschluss, einem Fachabi oder dem Abitur hast du auf jeden Fall gute Chancen.

Quellen:
Bei der Recherche für unsere Berufsbilder verwenden wir die Informationen von der Bundesagentur für Arbeit
sowie dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie .

Ähnliche Berufe

Buchbinder (m/w/d)
Italien Deutschland
Duale Ausbildung
Buchbinder stellen sowohl per Hand als auch maschinell Bücher und andere Druckerzeugnisse wie Karten oder Mappen her. Hierzu entscheiden sie über die passende Bindungsart und fertigen einen Bucheinband an. Darüberhinaus reparieren sie antiquierte Bücher und fertigen Sonderanfertigung an.

Bühnenmaler und Bühnenplastiker (m/w/d)
Deutschland
Duale Ausbildung
Bühnenmaler und Bühnenplastiker gestalten nach konzeptionellen Vorgaben malerische und plastische Bühnen- und Szenenbilder. Sie planen und organisieren diese Arbeit und kalkulieren den Materialbedarf.

Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste (m/w/d)
Deutschland
Duale Ausbildung
Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste verwalten und archivieren Bild- und Textdateien, Bücher und andere Medien. Sie recherchieren Informationen, arbeiten Medien kundengerecht auf und beraten Kunden und Nutzer von Bibliotheken und Archiven.

Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste Fachrichtung Archiv (m/w/d)
Deutschland
Duale Ausbildung
Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste der Fachrichtung Archiv pflegen den Archivbestand, zum Beispiel in Museen oder bei Verbänden und Organisationen.

Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste Fachrichtung Bibliothek (m/w/d)
Deutschland
Duale Ausbildung
Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste der Fachrichtung Bibliothek pflegen Bibliotheksbestände der Stadt, von Hochschulen, Behörden oder Verlägen. Sie beraten Kunden und übernehmen Aufgaben der Öffentlichkeitsarbeit.

Techniker Krankenkasse