Das verdient ein Ergotherapeut

1. Lehrjahr

965 EUR

2. Lehrjahr

1.025 EUR

3. Lehrjahr

1.122 EUR

Gehalt während der Ausbildung

Falls deine Berufsschule unter der Trägerschaft eines kommunalen Krankenhauses oder einer Uni-Klinik steht, erhälst du seit dem 1. Januar 2019 eine tariflich geregelte, festgelegte Ausbildungsvergütung. 

Die Ausbildung an staatlichen Berufsfachschulen ist kostenfrei; Privatschulen verlangen für die Ausbildung hingegen ein Schulgeld. Es gibt aber verschiedene Möglichkeiten, finanzielle Unterstützung zu erhalten, zum Beispiel mit dem Schüler-BAföG.

Gehalt nach der Ausbildung

Wenn du die dreijährige Ausbildung zum Ergotherapeuten erfolgreich gemeistert hast, ist es soweit und du kannst dich auf dem Arbeitsmarkt bewerben. Nun bekommst du auch endlich dein erstes Gehalt. Das Einstiegsgehalt eines Ergotherapeuten liegt im Durchschnitt zwischen 1.986 und 2.703 € brutto im Monat. Du kannst mit steigender Berufserfahrung und Weiterbildung durch Schulungen und Lehrgänge mehr als 3.000 € verdienen. Mit einer beruflichen Aufstiegsweiterbildung zum Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen ist sogar ein Gehalt von bis zu 4.000 Euro im Monat drin.

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Physiotherapeut / Physiotherapeutin

Physiotherapeut / Physiotherapeutin

803 freie Ausbildungsplätze

Die Physiotherapie Ausbildung baut sich wie folgt auf: Physiotherapeuten arbeiten mit Menschen jeder Altersgruppe und führen präventiv oder rehabilitativ Übungen durch, um Schmerzen zu lindern und Bewegungsmöglichkeiten zu verbessern.

Schulische Ausbildung
Logopäde

Logopäde

321 freie Ausbildungsplätze

Logopäden therapieren Kommunikationsstörungen bei Jung und Alt, also Störungen der Artikulation, der Stimme und der Sprache. Sie arbeiten zum Beispiel in Praxen für Logopädie, in Reha-Zentren und in Förderschulen.

Schulische Ausbildung
Heilerziehungspfleger

Heilerziehungspfleger

307 freie Ausbildungsplätze

Heilerziehungspfleger begleiten und unterstützen die ihnen anvertrauten behinderten Menschen mit dem Ziel, ihnen ein weitestgehend selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen.