Das verdient ein Elektroniker für Gebäude- und Infrastruktursysteme

Durchschnittliche Ausbildungsvergütung: 1. Lehrjahr 0-980 EUR, 2. Lehrjahr 0-1.030 EUR, 3. Lehrjahr 0-1.100 EUR, 4. Lehrjahr 0-1.160 EUR

Wenn du jetzt schon wissen möchtest, was du in deiner Ausbildung verdienst, bekommst du hier einen ersten Überblick. So viel können wir dir schon verraten: Dein Beruf gehört zu den gut bezahlten Ausbildungsberufen!

Gehalt während der Ausbildung

Im ersten Jahr verdienst du als frisch gebackener Azubi bereits zwischen 860 und 960 Euro brutto. Damit lässt sich schon das ein oder andere elektronische Gerät für dein eigenes Zuhause anschaffen. Im zweiten Jahr könntest du die 1.000er-Grenze bereits überschreiten, denn du bekommst hier zwischen 910 und 1.010 Euro im Monat – je nach Größe des Betrieb, nach Branche und Standort. Wenn dein Betrieb an einen Tarifvertrag gebunden ist, ist dort auch dein Ausbildungsgehalt vertraglich geregelt. Im dritten Jahr liegt es im Schnitt bei 960 bis 1.100 Euro und im letzten halben Jahr deiner Ausbildung verdienst du zwischen 1.000 und 1.160 im Monat.

Gehalt nach der Ausbildung

Je nachdem, ob dein Betrieb an einen Tarifvertrag des Elektrohandwerks gebunden ist und in welcher Branche du nach der Ausbildung arbeiten wirst, liegt dein Einstiegsgehalt zwischen 2.000 und 2.500 Euro. Du kannst über die Jahre dein Einkommen um ein paar hundert Euro steigen. Wenn du dich finanziell stark verbessern willst, musst du jedoch etwas mehr investieren und zum Beispiel deinen Meister machen. Dann verdienst du bis zu 3.700 Euro brutto.

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Elektroniker für Betriebstechnik

2334 freie Ausbildungsplätze

Elektroniker für Betriebstechnik installieren, warten und reparieren Bauteile der elektrischen Energieversorgung, der Automatisierungstechnik und in industriellen Betriebsanlagen.

Duale Ausbildung | Schulische Ausbildung

Elektroniker für Automatisierungstechnik

339 freie Ausbildungsplätze

Elektroniker für Automatisierungstechnik richten automatisch arbeitende Anlagen ein, programmieren, testen und reparieren sie.

Duale Ausbildung

Elektroniker Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik

254 freie Ausbildungsplätze

Elektroniker der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik kümmern sich um die elektronische Ausstattung von Gebäuden. Dazu installieren sie Stromversorgungsanlagen, Beleuchtungsanlagen und Anlagen der Steuerungs- und Regelungstechnik wie Klimaanlagen und Heizungssysteme.

Nach oben