Wie werde ich Werkzeugmechaniker?

Die Betriebe stellen überwiegend angehende Werkzeugmechaniker/innen mit einem mittleren Bildungsabschluss ein.
Angehende Werkzeugmechaniker/- innen sollten folgende Eigenschaften und Interessen mitbringen:

  • Handwerkliches Geschick
  • Technisches Verständnis 
  • Rechenfertigkeiten
  • Räumliches Denken 
  • Beobachtungsgenauigkeit
  • Textverständnis
  • Mündliches Ausdrucksvermögen

Bildungsweg

Schulische Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss

Realschulabschluss / Mittlere Reife

Ausbildungsdauer

3,5 Jahr(e)

Was macht ein Werkzeugmechaniker?

Die Haupttätigkeit eines/r Werkzeugmechanikers/in liegt darin, Druck-, Spritzguss-, Stanz- und Umformwerkzeuge, Press- und Prägeformen her und fertigen Metall- oder Kunststoffteile sowie chirurgische Instrumente anzufertigen. Sie bearbeiten Metalle durch z.B. Bohren, Fräsen, Drehen, Schleifen, Feilen sowie Hämmern und müssen dabei die durch technische Zeichnungen vorgegebenen Maße genau einhalten. Mit Mess- und Prüfgeräten kontrollieren sie die Werkstücke, ob sie auch genau den vorgegeben Maßen entsprechen.

Nicht nur manuelle Bearbeitungsmethoden werden zur Herstellung eingesetzt, sondern auch CNC- Werkzeugmaschinen, die von den Werkzeugmechanikern/- innen selbst programmiert werden.

Sie montieren Einzelteile zu fertigen Werkzeugen und überprüfen diese auf korrekte Funktion, worüber sie dann Berichte und Abnahmeprotokolle erstellen. Des Weiteren warten und reparieren sie beschädigte Werkzeuge und weisen Kunden in die richtige Bedienung von den Geräten ein.

Inhalte der Ausbildung

In der 3 1/2- jährigen Ausbildung lernen angehende Werkzeugmechaniker/- innen folgende Inhalte:

  • Maßgenaue Herstellung und Bearbeitung von Bauteilen oder Rohlinge
  • Bedienung von Werkzeugmaschinen 
  • Erstellung und Verbesserung von Maschinenprogrammen
  • Qualitätsprüfung der erstellten Werkstücke 
  • Einweisung der Kunden
  • In Stand Setzung von Werkzeugen
  • Wartungs- und Inspektionsarbeiten durchführen
  • Vorbereitung von technischen Zeichnungen
  • Ermittlung von Werkstoff- und Materialbedarf 
  • Entwicklung und Organisation von Montageplänen und Montagearbeiten       

Ablauf der Ausbildung

Staatlich anerkannter Beruf

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Industriemechaniker

1704 freie Ausbildungsplätze

Industriemechaniker sind die Experten, wenn es um den Bau, die Instandhaltung, Reparatur und die Bedienung von Maschinen und Produktionsanlagen geht – und das in nahezu allen Wirtschaftsbereichen der Industrie.

Duale Ausbildung | Schulische Ausbildung

Assistent Maschinenbautechnik

6 freie Ausbildungsplätze

Assistenten für Maschinenbautechnik unterstützen Ingenieure bei der Entwicklung von Maschinen und technischen Anlagen sowie bei der Planung von Fertigungsprozessen.

Nach oben