Karrieremöglichkeiten als Glas- und Porzellanmaler

Nach deiner Abschlussprüfung bist du endlich ausgebildeter Glas- und Porzellanmaler. Weitere Informationen, wo du arbeiten und wie du dich weiterbilden kannst, erfährst du hier. 

Arbeitsort

Möchtest du als Manufakturporzellanmaler in einem handwerklichen Betrieb für Porzellanverzierung arbeiten? Oder soll es doch lieber eine Tätigkeit in einer speziellen Manufaktur deiner Wahl sein? Einen Job findest du auch in keramischen Werkstätten, Glas- und Porzellanmanufakturen oder Töpfereien.

Weiterbildung und Studium

Mit einer Weiterbildung oder einem Studium kannst du deine kreativen Fähigkeiten immer auf dem aktuellsten Stand halten.

Eine Anpassungsweiterbildung kannst du zum Beispiel in diesen Bereichen absolvieren:

  • Figürliches Zeichnen
  • Typografie
  • 3D Druck
  • Produktdesign

Eine Aufstiegsweiterbildung lässt deine Karriere in bunten Farben erstrahlen. Wie wäre es mit diesen Weiterbildungen:

Mit einer Hochschulzugangsberechtigung kann für dich außerdem ein Studium infrage kommen. Diese Studiengänge passen zu deiner Ausbildung:

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Bodenleger

Bodenleger

180 freie Ausbildungsplätze

Bodenleger verlegen Fußbodenbeläge jeder Art, wie z. B. Teppich-, Holz-, PVC- und Laminatböden. Zudem sorgen sie für die Instandhaltung und -setzung von Bodenbelägen.

Duale Ausbildung
Parkettleger

Parkettleger

268 freie Ausbildungsplätze

Parkettleger bereiten Unterböden mit Grundierung und Spachtelmassen vor, schneiden das Holz akkurat zu und verlegen Parkett, was sie anschließend verkleben oder anderweitig befestigen. Sie beraten Kunden auf der Verkaufsfläche und schreiben Rechnungen, wenn es zum Vertragsabschluss kommt.

Duale Ausbildung
Gestalter für visuelles Marketing

Gestalter für visuelles Marketing

66 freie Ausbildungsplätze

Gestalter und Gestalterinnen für visuelles Marketing entwickeln Gestaltungskonzepte für die Präsentation von Waren und Dienstleistungen. Sie bearbeiten Grafiken am PC, stellen Materialien in der Werkstatt her und setzen die Produkte im Verkaufsraum optimal in Szene. Mit dem Einsatz verschiedener Gestaltungselemente lenken sie die Aufmerksamkeit potenzieller Kunden auf bestimmte Produkte. Sie arbeiten in Einzelhandelsgeschäften, Kongresszentren oder auch auf Ausstellungsveranstaltungen, wie zum Beispiel Messen.