Das verdient ein Bestattungsfachkraft

1. Lehrjahr

799 EUR

2. Lehrjahr

840 EUR

3. Lehrjahr

910 EUR

Einstiegsgehalt

2.193 EUR

Egal mit wie viel Leidenschaft und Spaß du deinen Beruf ausführst – am Ende soll mehr als nur ein gutes Gefühl für dich übrig bleiben. Mit welchem Gehalt du in den drei Jahren deiner Ausbildung rechnen kannst, erfährst du hier.

Gehalt während der Ausbildung

Da es Unterschiede zwischen einzelnen Betrieben gibt und du als Bestattungsfachkraft sowohl im Handwerk als auch in Industrie und Handel oder im öffentlichen Dienst angestellt sein kannst, variieren die Gehälter stark. Die folgenden Angaben sind daher nur ungefähre Richtwerte. Wenn du es ganz genau wissen willst, bekommst du die Informationen beim Ausbildungsbetrieb und kannst sie später jederzeit im Ausbildungsvertrag nachsehen. Im ersten Lehrjahr verdienst du zwischen 520 und 1.020 Euro brutto. Im zweiten Jahr steigt dein Lohn auf 610 bis 1.070 Euro im Monat und im dritten Lehrjahr bekommst du zwischen 700 und 1.120 Euro.

Gehalt nach der Ausbildung

Das Einstiegsgehalt einer Bestattungsfachkraft liegt bei etwa 2.000 Euro brutto. Deine Ausbildungszeit ist nun endgültig vorbei und du startest als Fachkraft ins Berufsleben. Weil du, je länger du in deinem Beruf tätig bist, immer professioneller wirst und zum Beispiel bei Trauergesprächen nicht mehr überlegen musst, was du sagen solltest, erhöht sich dein Gehalt über die Jahre und kann sich auf bis zu 2.800 Euro im Monat steigern. Wenn du dich beispielsweise für eine Weiterbildung zum Bestattermeister entschieden hast, sind sogar 3.200 bis 3.500 Euro denkbar.

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Augenoptiker / Augenoptikerin

Augenoptiker / Augenoptikerin

1410 freie Ausbildungsplätze

Augenoptiker reparieren, fertigen und passen Brillen an. Zudem verkaufen sie Sehhilfen, Zubehör und beraten ihre Kunden mit einem hohen Maß an Fachwissen und Kompetenz.

Duale Ausbildung
Kaufmann / Kauffrau für Büromanagement

Kaufmann / Kauffrau für Büromanagement

2875 freie Ausbildungsplätze

Kaufleute für Büromanagement arbeiten in Wirtschaftsunternehmen der Bereiche Industrie und Handel, im Öffentlichen Dienst und zum Teil auch im Handwerk. Ihre Tätigkeiten im Ausbildungsberuf sind vielfältig: Neben Bürokommunikation und organisatorischen Aufgaben gehören auch Rechnungswesen, Buchführung, Personalverwaltung und Kundenbetreuung zu ihrem Aufgabenfeld.

Duale Ausbildung
Kaufmann / Kauffrau für Groß- und Außenhandelsmanagement

Kaufmann / Kauffrau für Groß- und Außenhandelsmanagement

2388 freie Ausbildungsplätze

Kaufleute für Groß- und Außenhandelsmanagement sind in allen Branchen der Wirtschaft bei Unternehmen des Handels oder der Industrie tätig. Ihre Einsatzfelder sind der Einkauf von Waren im In- und Ausland und ihr Weiterverkauf an Handel, Handwerk, Industrie und Dienstleistungssektoren sowie das Anbieten von warenbezogenen Serviceleistungen.