Wie werde ich Altenpflegehelfer / Altenpflegehelferin?

Angehende Altenpflegehelferinnen und Altenpflegehelfer tragen viel Verantwortung und sollten deshalb einige Voraussetzungen erfüllen, so zum Beispiel:

  • Hilfsbereitschaft und Einfühlungsvermögen
  • Freude an der Arbeit mit Menschen
  • Geduld und Zuverlässigkeit
  • Organisationstalent
  • Körperliche und psychische Belastbarkeit

Wenn du dich immer noch fragst, ob der Beruf des Altenpflegehelfers der Richtige für dich ist, teste doch mal deinen Persönlichkeitstyp in unserem Berufs-Check!

Achtung: Als Altenpflegehelfer arbeitest du häufig im Schichtdienst, d. h. du musst auch an Wochenenden und Feiertagen arbeiten! Auch Nachtdienste sind keine Seltenheit. Das Gute daran: Für Nachtschichten und die Arbeit an Wochenenden und Feiertagen gibt es meist attraktive Zulagen zu deinem Grundgehalt. Ein weiterer Vorteil beim Schichtdienst: Bei der Frühschicht hast du noch etwas vom Nachmittag und kannst z. B. deinen Hobbys nachgehen, bei der Spätschicht kannst du den Vormittag für Erledigungen nutzen.

Schulische Voraussetzungen

Du solltest mindestens einen guten bis sehr guten Hauptschulabschluss mitbringen, um dich für eine Altenpflegehelfer-Ausbildung zu bewerben.

Bildungsweg

Schulische Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss

Hauptschulabschluss

Ausbildungsdauer

1 Jahr(e)

Was macht ein Altenpflegehelfer / Altenpflegehelferin?

Deine Aufgaben als Altenpflegehelfer auf einen Blick

  • Hilfe: Du bist immer zur Stelle, wenn eine pflegebedürftige Person Hilfe braucht, sei es beim Anziehen oder bei der Körperpflege.
  • Vertrauensperson: Du bist ein wichtiger Ansprechpartner und verbringst viel Zeit mit den älteren Menschen.  
  • Ambulante Pflege: Du hilfst den Menschen in ihrem eigenen Zuhause und unterstützt sie in ihrem Lebensalltag.

Deine Aufgaben als Altenpflegehelfer im Detail

Die Dame am Ende des Flures kommt nicht allein aus dem Bett, dem Mann im Zimmer daneben hörst du aufmerksam zu, als er von früheren Zeiten erzählt, und einer weiteren Dame gibst du passend zur richtigen Uhrzeit ihre dringend benötigten Tabletten. Du bist da, wenn du gebraucht wirst: Für die Menschen im Altenheim oder auch als ambulanter Pflegedienst vor Ort in der Wohnung. Als Altenpflegehelfer hast du die Aufgabe, die Lebensqualität der dir anvertrauten Menschen weitestgehend zu erhalten.

Hilfe

Es ist sieben Uhr, als du pünktlich zur Arbeit im Altenheim ankommst. Letzte Woche hast du die Nachtschicht übernommen, aber heute arbeitest du in der Frühschicht. Nachdem du dich kurz mit den Altenpflegerinnen und Altenpflegern über den Tagesablauf abgesprochen hast, machst du dich direkt auf den Weg zu den Zimmern. Hier weckst du freundlich die Bewohner des Altenheims und unterstützt sie dort, wo sie Hilfe brauchen. Während die eine Dame Hilfe beim Anziehen braucht, hilfst du in einem anderen Zimmer bei der Pflege oder bettest einen Bewohner um. Dabei nutzt du einige Pflegehilfen, die dir die Arbeit erleichtern.

Vertrauensperson

Einfühlungsvermögen ist eine deiner Kernkompetenzen und du agierst als wichtige Vertrauensperson für die älteren Damen und Herren vor Ort. Auch als Ansprechpartner für Familien der Heimbewohner bist du da. Neben der normalen Pflege und Unterstützung organisierst du Angebote im Altenheim, wie z. B. Bastelnachmittage oder Ausflüge in die Eisdiele.

Ambulante Pflege

Ein häufiger und wichtiger Teil der (Alten-)Pflege ist der ambulante Pflegedienst. Hier fährst du mit einem Dienstwagen von Patienten zu Patienten und hilfst den Menschen vor Ort, ein möglichst selbstbestimmtes Leben zu führen. Vielleicht pflegst du hier einen Menschen, vielleicht unterstützt du auch einfach seinen Lebensalltag, indem du zum Beispiel die Wäsche machst oder dich beim Rollator-Training im Park mit ihm unterhältst. Nebenbei lernst du garantiert so einiges von den älteren Menschen!

E-Mail Benachrichtigungen

Lass deinen Bot für dich suchen!
Lege deine Suchkriterien fest und lehn dich zurück. Du bekommst aktuelle Stellen für deinen Traumberuf direkt per Mail zugeschickt. So musst du nicht jeden Tag in der Suchmaschine nach neuen Plätzen schauen.

Suchbot erstellen
Gut zu wissen...
  • Der Begriff „Demenz“ stammt aus dem Lateinischen und bedeutet wörtlich übersetzt „ohne Geist/weg vom Geist“.
  • 50 Prozent der Menschen ab 65 nutzen regelmäßig das Internet.
  • Frauen werden durchschnittlich drei Jahre älter als Männer.

Inhalte der Ausbildung

Schulische Ausbildungsinhalte

In der Berufsfachschule lernst du, wie sich für ältere Menschen das Leben ändert und welche Krankheiten im Alter auf sie zukommen können. Außerdem besprecht ihr genau, wie du deine Patienten optimal in ihrem Leben unterstützen kannst, indem du ihnen beispielsweise beim Kochen oder Waschen hilfst. Aber auch die richtige Pflege und die passenden Techniken, damit du auch möglichst rückenschonend arbeiten kannst, stehen auf dem Lernplan. Wichtig ist auch die Vorbereitung auf bestimmte Situationen: Wie gehst du mit Sterbefällen um? Wie führst du Gespräche über schwierige Lebenssituationen? Was sollte man mit den Angehörigen besprechen? Auf diese Fragen gibt dir die Berufsschule wichtige Antworten.

Praktische Ausbildungsinhalte

Deine Praxiserfahrungen sammelst du in Berufspraktika. Hier setzt du die gelernten Dinge aus der Berufsfachschule um und begleitest zum Beispiel Mitarbeiter bei der ambulanten Pflege. Du unterstützt sie bei der Pflege von Patienten oder bei der Vorbereitung des Sommerfestes im Altenheim. Von deinen Kollegen im Praktikum lernst du ebenfalls nochmal die genauen Techniken - unter anderem wie du möglichst kraftsparend einen Patienten umbettest.

Ablauf der Ausbildung

Bei der Ausbildung Altenpflegehelfer handelt es sich um eine schulische Ausbildung. Die Dauer kann je nach Bundesland durch einen unterschiedlichen Ausbildungsaufbau variieren. In der Regel hast du aber nach einem und spätestens nach zwei Jahren den Abschluss in der Tasche.


Hilfreiche Fähigkeiten
  • Überzeugungskraft
  • Teamfähigkeit
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Empathie

Wie gut passt der Beruf Altenpflegehelfer / Altenpflegehelferin zu dir?

Wenn du in deinem Beruf gerne Menschen helfen möchtest, ist der Beruf Altenpflegehelfer / Altenpflegehelferin genau der richtige für dich.
Wenn du kein Blut sehen kannst, könnten andere Berufe besser zu dir passen.
Altenpflegehelfer / Altenpflegehelferin-Quiz
  • Frage 1
  • Frage 2
  • Frage 3
  • Ergebnis

    0 Frage(n) richtig - Vielleicht passt ein anderer Beruf noch besser zu dir. Finde jetzt den passenden Beruf für dich.

    0 Fragen richtig - Es sieht so aus, als würde der Beruf gut zu dir passen. Finde jetzt den passenden Ausbildungsplatz für dich.

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Elektroniker / Elektronikerin für Betriebstechnik

Elektroniker / Elektronikerin für Betriebstechnik

4849 freie Ausbildungsplätze

Elektronikerinnen und Elektroniker für Betriebstechnik installieren, warten und reparieren Bauteile der elektrischen Energieversorgung, der Automatisierungstechnik und in industriellen Betriebsanlagen.

Duale Ausbildung | Schulische Ausbildung
Industriemechaniker / Industriemechanikerin

Industriemechaniker / Industriemechanikerin

2495 freie Ausbildungsplätze

Industriemechaniker sind die Experten, wenn es um den Bau, die Instandhaltung, Reparatur und die Bedienung von Maschinen und Produktionsanlagen geht – und das in nahezu allen Wirtschaftsbereichen der Industrie.

Duale Ausbildung | Schulische Ausbildung
Pflegefachmann / Pflegefachfrau

Pflegefachmann / Pflegefachfrau

2322 freie Ausbildungsplätze

Als Pflegefachkraft bist du für die umfassende und prozessorientierte Pflege von Menschen aller Altersstufen in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und Altenheimen zuständig.