Wie werde ich Anästhesietechnischer Assistent?

Für deine ATA-Ausbildung solltest du neben der mittleren Reife möglichst folgende Eigenschaften und Interessen mitbringen:

  • Einfühlungsvermögen
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Sorgfalt
  • Psychische Stabilität
  • gute körperliche Konstitution
  • gute Kenntnisse in Biologie

Je nach Ausbildungsstätte wird eventuell auch ein Vorpraktikum verlangt. Wenn du testen möchtest, ob der Beruf wirklich das Richtige für dich ist, schau in unserem Berufsscout vorbei!


Bildungsweg

Schulische Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss

Realschulabschluss / Mittlere Reife

Ausbildungsdauer

3 Jahr(e)

Was macht ein Anästhesietechnischer Assistent?

Wusstest du, dass das Wort Anästhesie aus dem Griechischen stammt und soviel bedeutet wie Unempfindlichkeit? In der Medizin wird die Anästhesie eingesetzt, um die Schmerzempfindung von Patienten auszuschalten, besonders während Operationen. Wenn du medizinisch interessiert bist und Operationen und Narkosen dich faszinieren, könnte der Beruf des Anästhesietechnischen Assistenten genau das Richtige für dich sein

OP- Vorbereitungen

Damit ein Patient während einer Operation nicht vor Schmerzen umkommt, ist eine Anästhesie unabdingbar. Als Anästhesietechnischer Assistent (kurz: ATA) arbeitest du mit Fachärzten zusammen und assistierst ihnen bei der Vorbereitung und Durchführung der Narkose. Dies kannst du in ambulanten Operationszentren, allgemeinen Krankenhäusern oder auch im Universitätsklinikum tun. Ganz egal, wo du arbeitest: bevor die OP losgehen kann, machst du den Operationssaal einsatzbereit, indem du zum Beispiel Beatmungsgeräte und Infusionsflaschen vorbereitest. Du betreust deinen Patienten vor, während und nach der Operation und kontrollierst seine physische Verfassung. 

"Bitte zählen Sie von zehn aus rückwärts!"

Diesen Satz hören viele Patienten, wenn sie auf dem Operationstisch liegen und die Narkose eingeleitet wird. Nach den Vorgaben des Facharztes bzw. Anästhesisten, stellst du für ihn die vorgegeben Dosis Narkosemittel bereit und begleitest deinen Patienten durch die OP. Es ist deine Aufgabe, den Kreislauf und die Atmung des Patienten während des gesamten Eingriffs zu überwachen, damit du und die Ärzte bei Problemen schnell reagieren können. 

Dokumentation und Hygiene

Es gehört auch zu deinen Aufgaben, den Verlauf der Anästhesie zu dokumentieren und dich nach der OP um die Entsorgung von Dingen wie Abdecktüchern und Einwegmaterialen zu kümmern. Du achtest stets auf die Hygiene im OP-Saal und sterilisierst und wartest medizinische Geräte und Instrumente. Außerdem bist du auch nach der OP für die Überwachung und Betreuung des Patienten zuständig, zum Beispiel während er im Aufwachraum liegt. 

Inhalte der Ausbildung

Theoretische Ausbildungsinhalte

Deine Ausbildung zum ATA ist eine schulische Ausbildung, die du an unterschiedlichen Bildungseinrichtungen absolvieren kannst. Als Auszubildender oder Auszubildende lernst du viel über den menschlichen Körper und über Hygienemaßnahmen im medizinischen Bereich. Hierfür steht zum Beispiel Biologie auf deinem Stundenplan, damit du lernst, die körperlichen Reaktionen der Patienten auf die Betäubung zu verstehen. Obwohl du kein Arzt bist, musst du den menschlichen Körper, seine Prozesse und seine Reaktionen auf Medikamente trotzdem genau kennen. In Chemie setzt du dich mit der Wirkungsweise der Medikamente auseinander, aber auch mit der Wirkungsweise von Desinfektionsmitteln. Im Gesundheitswesen ist einwandfreie Hygiene ein muss und im theoretischen Unterricht bekommst du alle nötigen Grundlagen auf diesem Gebiet vermittelt. 

Praktische Ausbildungsinhalte 

Neben der Bildungseinrichtung bist du auch in klinischen Einrichtungen tätig, um die Praxis des Berufes als ATA kennenzulernen. Deine theoretische Ausbildung wird also durch praktische Phasen ergänzt, in denen du das gelernte Wissen in die Tat umsetzen kannst. Du lernst OP-Säle von innen kennen und assistierst zum Beispiel Operationstechnischen Assistenten bei der Vorbereitung der OP und beim Desinfizieren und der Wartung der Instrumente und medizinischen Geräte. Du lernst unter fachkundiger Betreuung, worauf du bei der Arbeit im OP achten musst und wie du eine Narkose einleitest. Außerdem machst du dich im Rahmen der praktischen Phasen mit dem Umgang mit Patienten vertraut. Viele Menschen haben vor operativen Eingriffen und vor der Narkose Angst und durch deine aufbauenden Worte und hilfsbereite und nette Art, nimmst du ihnen ein Großteil dieser Angst. 

Wie gut passt der Beruf Anästhesietechnischer Assistent zu dir?

Wenn du in deinem Beruf gerne Menschen helfen möchtest, ist der Beruf Anästhesietechnischer Assistent genau der richtige für dich.
Wenn du kein Blut sehen kannst, könnten andere Berufe besser zu dir passen.

Hilfreiche Fähigkeiten

  • Teamfähigkeit
  • Arbeitsgenauigkeit
  • Empathie

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Physiotherapeut

1057 freie Ausbildungsplätze

Die Physiotherapie Ausbildung baut sich wie folgt auf: Physiotherapeuten arbeiten mit Menschen jeder Altersgruppe und führen präventiv oder rehabilitativ Übungen durch, um Schmerzen zu lindern und Bewegungsmöglichkeiten zu verbessern.

Schulische Ausbildung

Kaufmann im Gesundheitswesen

204 freie Ausbildungsplätze

Kaufleute im Gesundheitswesen übernehmen organisatorische, planerische und qualitätssichernde Aufgaben. Des Weiteren wirken sie bei der Entwicklung von Dienstleistungsangeboten und Marketingmaßnahmen mit und sind zudem in den kaufmännischen Geschäfts- und Leistungsprozessen des jeweiligen Unternehmens integriert. 

Duale Ausbildung | Schulische Ausbildung

Ergotherapeut

606 freie Ausbildungsplätze

Ergotherapeuten arbeiten in Krankenhäusern, Praxen für Ergotherapie und in sozialen sowie pädagogischen Einrichtungen. Dort helfen sie Patienten durch Trainieren ihrer motorischen, psychischen und sozialen Fähigkeiten dabei, Selbstständigkeit im Alltag wiederzuerlangen.

Nach oben