20 20 Stellen gefunden

Beginn

22.02.2023

Anzeigen

Beginn

01.09.2023

Anzeigen

Lass dich von Ausbildungs­betrieben finden!

Ausbildungsplatzsuche leicht gemacht – Erstelle dein Bewerberprofil und du wirst direkt von interessierten Ausbildungsbetrieben angesprochen.

Jetzt Bewerberprofil anlegen

Beginn

01.10.2023

Anzeigen
  • Kreissparkasse Heinsberg
  • Erkelenz, Deutschland

Beginn

23.01.2023

Anzeigen
  • MTG Wirtschaftskanzlei
  • Ingolstadt, Deutschland

Beginn

03.04.2023

Anzeigen
  • Sparkasse Passau
  • Passau, Deutschland

Beginn

01.06.2023

Anzeigen
  • Studierendenwerk Bielefeld -AöR-
  • Bielefeld, Deutschland

Beginn

01.08.2023

Anzeigen
  • Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG
  • Münster, Deutschland

Beginn

01.03.2023

Anzeigen

Schülerpraktikum 2023 und 2024

In einen Beruf reinschnuppern, um zu testen, ob dieser auch wirklich dein Traumjob ist – das ist der Sinn eines Praktikums! Sowohl während der Schulzeit als auch danach kannst du diese Möglichkeit nutzen, um Ausbildungsinhalte, Aufgaben und Arbeitsbereiche kennenzulernen. Mit einem aussagekräftigen Praktikumszeugnis machst du dich außerdem für potenzielle Arbeitgeber attraktiv und bist bestens für die Suche nach einer Ausbildung gewappnet. Du willst wissen, welches Praktikum das richtige für dich ist? Wir zählen dir die wichtigsten Aspekte von Schülerpraktika auf!

Schülerpraktikum: Praktikumsarten im Überblick

Wenn du dich nach der Schule auf einen Ausbildungsplatz oder im Anschluss auf einen Arbeitsplatz bewirbst, ist ein Schülerpraktikum der perfekte Nachweis, dass du dich schon früh mit deiner Berufswahl auseinandergesetzt hast und erste Arbeitserfahrung sammeln konntest. Es gibt diverse Arten von Schülerpraktika:

  • Betriebspraktikum: 2 bis 3 Wochen → während der Schulzeit
  • freiwilliges Praktikum: variable Länge → in den Schulferien oder nach Schulabschluss
  • Schnupperpraktikum: 2 bis 5 Tage → in den Schulferien
  • Langzeitpraktikum: ab sechs Monaten → nach Schulabschluss
  • Jahrespraktikum: zwölf Monate → nach Schulabschluss

Vor allem das Langzeit- und das Jahrespraktikum sind eine gute Wahl für Schülerinnen und Schüler, wenn sie sich nach Abschluss der Schule noch nicht für den weiteren Berufsweg entschieden haben. Diese Art von Praktika sind eine gute Hilfe bei der Berufsorientierung. Zudem ist das Jahrespraktikum eine hervorragende Einstiegsqualifizierung, um im kommenden Jahr einfacher an einen Ausbildungsplatz zu kommen. Tipp: Auch wenn ein Praktikumsvertrag nicht für alle Praktikumsarten Pflicht ist, solltest du deinen Praktikumsbetrieb um einen schriftlichen Praktikumsvertrag bitten, indem Art und Ziele des Praktikums, die gegenseitigen Rechte und Pflichten, die Arbeitszeit und weitere Aspekte klar geregelt sind – so bist du auf jeden Fall auf der sicheren Seite und Missverständnisse und Unklarheiten werden von Anfang an vermieden.

Schülerpraktikum 2023 & 2024: Bewerbungstipps

Die einfachste Art, eine Bewerbung auf ein Schülerpraktikum anzugehen, ist ein persönlicher Anruf im Unternehmen deiner Wahl. Frage dort nach, ob sie für 2023 oder 2024 Schülerpraktika anbieten und ob sie aktuell Praktikantinnen und Praktikanten suchen. Bei kleineren Unternehmen ist die Chance hoch, dass du zu einem kurzen Gespräch eingeladen wirst und anschließend direkt eine Zusage erhältst. Die passenden Bewerbungsunterlagen solltest du auch für ein Schülerpraktikum parat haben. Verfasse ein Anschreiben, in dem du verdeutlichst, warum du ein Praktikum bei dem Betrieb absolvieren möchtest und warum dich der gewählte Beruf interessiert. Füge ebenfalls einen Lebenslauf und die letzten zwei Schulzeugnisse zu deiner Bewerbung!
Tipp: Mach dir im Voraus schon Gedanken über die Länge des Praktikums!

Tipps zur Vergütung

Auch wenn dein Schülerpraktikum 40 Stunden Arbeitszeit in der Woche bedeutet, heißt das nicht unbedingt, dass du eine Vergütung erhältst. Handelt es sich um ein Pflichtpraktikum wie z. B. das Orientierungspraktikum, welches deine Schule vorschreibt, oder eine Einstiegsqualifizierung nach SGB III, ist das Unternehmen nicht dazu verpflichtet, dich mit dem Mindestlohn zu bezahlen. Es gehört aber durchaus zum guten Ton, eine mehrwöchige Praktikantentätigkeit in irgendeiner Form auszugleichen.
Tipp: Die Höhe der Vergütung wird ebenfalls in deinem Praktikumsvertrag festgehalten. Ein Grund mehr, explizit um einen Vertrag zu bitten!

Bei freiwilligen Praktika ist der Arbeitgeber verpflichtet, dir den Mindestlohn zu zahlen, wenn...

  • dein Praktikum länger als drei Monate dauert.
  • du älter als 18 Jahre bist.

Ausnahmen von der Mindestlohnpflicht gelten, wenn einer der folgenden Punkte auf dich zutrifft:

  • Du machst ein Praktikum von maximal drei Monaten Dauer.
    Tipp: Viele Unternehmen entlohnen ihre Praktikantinnen und Praktikanten in der Regel trotzdem. Frage im Vorstellungsgespräch nach einer Vergütung. Diese wird höchstwahrscheinlich unter dem Mindestlohn liegen, aber das ist besser als gar nichts!
  • Du bist jünger als 18 Jahre.
    Achtung: Das Unternehmen muss dir dann die gesetzlich vorgeschriebene Ausbildungsvergütung zahlen bzw. dich mit einer anrechenbaren Sachleistung entlohnen.
  • Der Betrieb ist tarifgebunden.

So geht’s zu den Schülerpraktikumsplätzen 2023 und 2024

Du hast dich bereits für ein Berufsbild entschieden? Unsere Suchmaschine hilft dir dabei, die passenden Praktikumsstellen für 2023 bzw. 2024 in deiner Nähe zu finden. Alles was du dafür tun musst:

  1. Tippe den Beruf ins Suchfeld ein, z. B. „Kaufmann im Einzelhandel“
  2. Gib den Namen deiner Stadt ein, z. B. „Jena“
  3. Wähle bei Stellen „Schülerpraktikum“ aus
  4. Setze bei Beginn den Haken bei „2023“ oder „2024“ – je nachdem, wann du dein Schülerpraktikum machen möchtest
  5. Finde spannende Praktikumsplätze in deiner Nähe

Tipp: Wenn du den Kilometer-Radius um deinen Wohnort vergrößerst, kannst du weitere tolle Praktikumsangebote in deiner Region finden!

So viele Berufe, aber in welche willst du hineinschnuppern? Mit unserem Berufs-Check findest du eine Auswahl an Berufsbildern, die zu deinen Stärken und Schwächen passt.

Folgendes könnte dich auch interessieren


5 Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung per WhatsApp

5 Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung per WhatsApp

Du bist gerade auf der Suche nach einem passenden Ausbildungsplatz? Aber jedes Mal ein neues Anschreiben zu verfassen wird langsam nervig? Das wissen auch die Ausbildungsbetriebe. Immer mehr von ihnen setzen deshalb auf einen unkomplizierten Bewerbungsprozess via WhatsApp. Du möchtest dich auch per WhatsApp bewerben? Wir geben dir fünf effektive Tipps, wie du dich über unser Ausbildungsportal erfolgreich mit deinem Handy bewirbst!

Wie schreibe ich eine gute Bewerbung?

Wie schreibe ich eine gute Bewerbung?

Wenn der Wunschberuf und der passende Ausbildungsbetrieb gefunden sind, geht es daran, eine gute und überzeugende Bewerbung zu schreiben. Aber Moment – das ist einfacher gesagt, als getan. Wie schreibt man überhaupt eine wirklich gute Bewerbung? Damit du in deiner Bewerbungsphase nicht den Kopf verlierst, gibt es von uns heute Tipps für die perfekte Bewerbung.

Die Zeit der Gegensätze - Lebensretter Ehrenamt

Die Zeit der Gegensätze - Lebensretter Ehrenamt

Die Weihnachtszeit gilt bekanntlich als eine Zeit der Besinnlichkeit, Freude und des Zusammenhalts. Das Jahr neigt sich dem Ende zu, alte Freunde zieht es nach langen Monaten zurück in die Heimat und Familien finden an den weihnachtlichen Feiertagen wieder zusammen. Wenn du in dich hineinhorchst, ist es ganz sicher schon fast selbstverständlich, an Weihnachten beschenkt und tagelang vom leckersten Essen verwöhnt zu werden, oder?