Ausbildung und duales Studium bei Vattenfall


 
Vattenfall
Chausseestraße 23
10115 Berlin
Branche: Energie- und Wasserversorgung
Mitarbeiter: circa 20.000
Webseite

Vorteile


Altersvorsorge

Arbeitskleidung

Attraktive Vergütung

Gesundheitsvorsorge

Intensive Prüfungsvorbereitung

Kantine

Seminare


Auf einen Blick

Vattenfall ist ein Energieunternehmen im schwedischen Staatsbesitz und mit rund 20.000 Mitarbeitern in Schweden, Deutschland, den Niederlanden, Dänemark, Großbritannien und Finnland aktiv. Vattenfall hat rund 6,3 Mio. Stromkunden, 3,2 Mio. Stromnetzkunden sowie 2,2 Mio. Gaskunden und 2 Mio. Wärmekunden. Das Unternehmen konzentriert sich beim Wachstum auf Geschäftsfelder, die die Umstellung auf erneuerbare Energien vorantreiben. Vattenfall strebt eine führende Rolle bei der Erzeugung erneuerbarer Energie an, um eine zuverlässige und günstige Energieversorgung zu sichern.

„Energy You Want“ ist unsere Vision. Als engagierter Partner für zuverlässige und innovative Energielösungen wollen wir unseren Kunden und der ganzen Gesellschaft zur Seite zu stehen.
Die Muttergesellschaft Vattenfall AB befindet sich zu 100 Prozent in schwedischem Staatsbesitz und hat ihre Zentrale in Solna.

Auszeichnungen


Vattenfall - Hamburgs Beste Ausbildungsbetriebe 2017/18
Vattenfall - Trendence Schüler Top 100 2017/18

Links



Schüler und Schulabgänger

Kaum eine Branche steht vor so spannenden und gewaltigen Aufgaben wie die Energiewirtschaft. Der Übergang ins Zeitalter der erneuerbaren Energien bietet Schülern und Schulabgängern jede Menge Herausforderungen.


Spannende Herausforderungen

Wenn Sie die Schule bald abschließen und auf der Suche nach dem passenden Ausbildungsweg sind oder bereits eine Ausbildung bzw. ein Studium begonnen haben und sich neu orientieren möchten, finden Sie bei Vattenfall vielfältige Möglichkeiten für den Einstieg ins Berufsleben.

Dabei haben Sie die Wahl zwischen 6 Berufsabschlüssen und 5 Studienabschlüssen. Wir bilden auf einem hohen Niveau aus. Durch unsere qualifizierten und engagierten Ausbilder werden Sie gut betreut, und Sie können im Rahmen Ihrer Ausbildung attraktive Zusatzqualifikationen erwerben.

Ihre Ausbildung ist durch einen Tarifvertrag geregelt. Sie erhalten eine überdurchschnittliche Ausbildungsvergütung, Jahresurlaub und diverse Zuschüsse. Mit einem erfolgreichen Ausbildungsabschluss bieten sich Ihnen anschließend gute berufliche Perspektiven.


Ausbildungsberufe


Vattenfall - technische Ausbildung

Anlagenmechaniker und Anlagenmechanikerinnen errichten und warten einzelne Rohrleitungen oder ganze rohrleitungs- und lüftungstechnische Systeme. Metalle und Kunststoffe müssen dafür bearbeitet werden. Das Erlernen verschiedener Schweißverfahren gehört ebenso zur Ausbildung wie die Vermittlung von Grundlagen in Heizungs- und Sanitärtechnik.

Ausbildungsschwerpunkte

  • Bearbeitung von Metallen und Kunststoffen
  • Wärmebehandlung
  • Kenntnisse verschiedener Schweißprozesse
  • Herstellung, Erweiterung, Umbau oder Instandhaltung von Lüftungs- und Rohrleitungssystemen

Ausbildungsdauer

  • 3,5 Jahre

Voraussetzungen

  • Guter Schulabschluss
  • Handwerkliches Geschick und technisches Verständnis
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit Gute Psychomotorik und Farbwahrnehmung

Ob bei Kraftwerkssteuerungen, Fließbändern oder Abfüllanlagen – die Automatisierung von Prozessen hält in immer mehr Bereichen Einzug. Das Herzstück moderner Produktionsanlagen ist die Prozessleittechnik, die für das reibungslose Zusammenspiel der einzelnen Baugruppen und Systeme sorgt. Für die sichere und kontinuierliche Arbeitsweise solcher komplexen Systeme sind die Elektroniker für Automatisierungstechnik verantwortlich. Sie haben den Überblick über den gesamten Ablauf. Sie installieren, warten, finden und beseitigen Störungen. Eingesetzt werden Elektroniker für Automatisierungstechnik in Montagewerkstätten und im Servicebereich. Einige Berufserfahrung vorausgesetzt, kann später eine Qualifikation zum Industriemeister, zum Techniker oder zum Bachelor of Engineering erfolgen.

Elektroniker für Automatisierungstechnik gehen nach der Grundausbildung im Metall- und Elektrobereich schnell zur Arbeit mit komplexen Systemen über. Besonders auf Kenntnisse der modernen Steuerungs- und Regelungstechnik wird dabei Wert gelegt. Der PC spielt während der gesamten Ausbildung eine große Rolle. Die rasante Entwicklung der Technik macht das Berufsbild interessant und abwechslungsreich. Als Elektroniker lernt man nie aus. Bereits in der Ausbildung wird daher viel Wert auf die selbstständige Aneignung von neuem Wissen gelegt.

Ausbildungsschwerpunkte

  • Mess- und Regeltechnik
  • Elektrotechnik, Mechanik
  • Installieren und Konfigurieren von IT-Systemen
  • Speicherprogrammierbare Steuerungen
  • Errichten, Konfigurieren, Parametrieren und Inbetriebnahme sowie Instandhalten und Optimieren von Automatisierungssystemen
  • Kundenbetreuung und Qualitätsmanagement
  • Analysieren von Funktionszusammenhängen und Prozessabläufen, Entwerfen von Änderungen und Erweitern von Automatisierungssystemen
  • Installieren und Parametrieren von pneumatischen oder hydraulischen sowie elektrischen Antriebssystemen
  • Überwachen, Warten und Betreiben von Anlagen, Durchführen von regelmäßigen Prüfungen, Optimieren von Regelkreisen, Analysieren von Störungen, Einsetzen von Testsoftware und Diagnosesystemen, Ergreifen von Sofortmaßnahmen und Instandsetzen von Anlagen

Ausbildungsdauer

  • 3,5 Jahre

Voraussetzungen

  • Guter Schulabschluss
  • Handwerkliches Geschick sowie elektronisches und logisches Verständnis
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Gute Psychomotorik und Farbwahrnehmung

Ohne elektrische Energie läuft heute fast nichts mehr. Ob in Kraftwerken, in Unternehmen oder in Wohnungen: Überall werden Experten gebraucht, die wissen, wie Energie transportiert, gesteuert und umgewandelt werden kann.

Energieelektroniker verfügen über diese Kompetenz. Sie können aber auch jederzeit selbst Hand anlegen – auf Baustellen, in Werkstätten oder im Servicebereich. Der Elektroniker für Betriebstechnik ist ein neuer Elektroberuf und löste im Sommer 2003 den Energieelektroniker ab. Mit entsprechender Berufserfahrung können sich Elektroniker für Betriebstechnik zum Industriemeister, zum Techniker der Fachrichtung Elektrotechnik oder zum Bachelor of Engineering weiterbilden.

Nach einer gründlichen elektronischen und mechanischen Ausbildung lernt der/die Auszubildende die Funktionsweise von komplexeren Systemen und Baugruppen kennen und beherrschen. Elektronische Steuerungen spielen dabei eine zunehmende Rolle. Die Ausbildung ist praxisnah und fördert die selbstständige Planung und Ausführung von Arbeiten.

Ausbildungsschwerpunkte

  • Messen und Analysieren von elektrischen Systemen
  • Prüfen von Sicherheits- und Schutzfunktionen
  • Installieren von IT-Systemen
  • Installation, Inbetriebnahme und Wartung von elektrischen Anlagen
  • Errichten, Konfigurieren, Parametrieren und Inbetriebnahme sowie Installieren und Optimieren von Steuerungen
  • Kundenbetreuung und Qualitätsmanagement

Ausbildungsdauer

  • 3,5 Jahre

Voraussetzungen

  • Guter Schulabschluss
  • Handwerkliches Geschick sowie elektronisches und logisches Verständnis
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Gute Psychomotorik und Farbwahrnehmung

Industriemechaniker sorgen für Bewegung. Sie bauen, reparieren und warten Werkzeuge und Maschinen. Dabei sammeln sie ihre Berufserfahrung und können sich später zum Industriemeister, Techniker oder Bachelor of Engineering qualifizieren.

Der Industriemechaniker gehört zu den wichtigsten Metallberufen. Er lernt sein Handwerk von der Pike auf. Nach einer vertieften Metallgrundausbildung geht es an das Herstellen und Zusammenbauen von Maschinenteilen sowie an das Aufbauen, Prüfen und Instandsetzen von elektropneumatischen beziehungsweise -hydraulischen Steuerungen.

Darüber hinaus erwirbt der Industriemechaniker eine Reihe spezieller Fähigkeiten – darunter die Bearbeitung von Kunststoffen, das Hartlöten und die Beherrschung weiterer Verbindungstechniken. Die Ausbildung ist praxisnah, und es wird viel Wert auf Teamarbeit gelegt.

Ausbildungsschwerpunkte

  • Grundlagen der Metallbearbeitung
  • Maschinenkunde
  • Schweißen
  • Pneumatik
  • Hydraulik
  • Montieren und Warten von Baugruppen
  • Bedienung von CNC-gesteuerten Werkzeugmaschinen

Ausbildungsdauer

  • 3,5 Jahre

Voraussetzungen

  • Guter Schulabschluss
  • Handwerkliches Geschick und technisches
  • Verständnis
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Gute Psychomotorik und Farbwahrnehmung

Die Mechatronik beschäftigt sich mit dem Zusammenwirken mechanischer, elektronischer und informationstechnischer Komponenten und Module in kleinen Maschinen sowie großen Anlagen. Viele Haushaltsgeräte sind mechatronische Systeme. Weitaus komplexer treten sie in automatisierten Produktionsanlagen wie Fließbändern, Abfüll-, Verpackungs- oder Kraftwerksanlagen auf.

Entsprechend breit ist das mögliche Arbeitsgebiet eines Mechatronikers. Es reicht von der Montage und Instandhaltung in der Industrie bis in den Servicebereich. Die Ausbildung zum Mechatroniker ist vielseitig: Aufbauend auf die Grundlehrgänge zur Metallbearbeitung, Elektrotechnik/Elektronik und Hydraulik/Pneumatik geht es schnell an die Arbeit mit komplexeren mechatronischen Systemen. Hierbei gewinnt der sichere Umgang mit PC-Hard- und Software an Bedeutung. Die Mechatronikerausbildung lässt viele Spezialisierungen bereits in der Ausbildungszeit zu.

Ausbildungsschwerpunkte

  • Prüfen, Warten und Instandhalten mechatronischer Systeme
  • Installieren, Testen und Nutzen von PC-Hard- und Software
  • Installieren elektrischer Schaltungen und Baugruppen
  • Montage und Demontage von Maschinen, Systemen und Anlagen
  • Feststellen und Beheben von Fehlern und Störungen in mechatronischen Systemen
  • Pneumatik, Hydraulik

Ausbildungsdauer

  • 3,5 Jahre

Voraussetzungen

  • Guter Schulabschluss
  • Handwerkliches Geschick und technisches Verständnis
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Gute Psychomotorik und Farbwahrnehmung


Vattenfall - kaufmännische Ausbildung

Industriekaufleute arbeiten in vielen Bereichen der Industrie und in allen Wirtschaftszweigen. Obwohl das Büro in der Verwaltung eines Industriebetriebs nach wie vor ihr Hauptarbeitsplatz ist, sind ihre Einsatzmöglichkeiten vielfältig: Sie arbeiten nicht nur im Einkauf, im Rechnungswesen oder in der Personalabteilung, sondern auch im Vertrieb und in der Produktion.

Mit Verständnis fu?r kaufmännische Zusammenhänge, Selbstständigkeit und Eigeninitiative organisieren sie vielseitige Aufgaben. Zum Beispiel bestellen Industriekaufleute Rohstoffe und Betriebsmittel, kontrollieren den Wareneingang und pru?fen die Rechnungen. Sie fu?hren Verkaufsgespräche, kalkulieren Angebotspreise und wickeln Kundenaufträge ab.

Dazu benötigen sie neben ihrem kaufmännischen und rechtlichen Wissen auch gute Material- und Produktkenntnisse der jeweiligen Branche. Je nach Neigung und Berufspraxis kann später eine Fortbildung unter anderem zum Personalfachwirt, Diplom- Betriebswirt oder Bilanzbuchhalter erfolgen.

Ausbildungsschwerpunkte

  • Information und Kommunikation
  • Beschaffung und Bevorratung
  • Leistungserstellung
  • Absatzwirtschaft/Marketing
  • Personalwesen
  • Leistungsabrechnung

Ausbildungsdauer

  • 3 Jahre

Voraussetzungen

  • Guter Schulabschluss
  • Flexibilität und Offenheit
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Selbstständigkeit und Eigeninitiative
  • Interesse an wirtschaftlichen Prozessen und Abläufen


Vattenfall - duales Studium

Zwei Partner bilden Sie im dualen Studium zum Bachelor of Science aus: Vattenfall als Lernort für die Praxis sowie die Hamburg School of Business Administration (HSBA) als Lernort für die Theorie. Somit können Sie die praktische Anwendung am Arbeitsplatz mit einem wissenschaftlichen Studium an der HSBA verbinden.

Parallel zum Studium wird eine Ausbildung zur Industriekauffrau oder zum Industriekaufmann absolviert. Die Einsätze im Unternehmen finden in den verschiedensten Fachabteilungen statt und zeichnen sich insbesondere durch die Integration der Studenten in die laufenden Arbeitsprozesse und die Übernahme von Verantwortung für eigene Projekte aus. Der bei der Foundation for International Business Administration Accreditation (FIBAA) akkreditierte Studiengang an der HSBA richtet sich nach den höchsten internationalen Qualitätsstandards. Besonderer Fokus liegt hier neben der Erlangung von betriebswirtschaftlichem Fachwissen auf der Entwicklung von Methoden- und Sozialkompetenz, die durch verschiedene Seminare und Projekte in Kooperation mit der Handelskammer gefördert werden.

Das duale Studium gliedert sich in mehrwöchige Studien- und Praxisphasen. Zwischen dem fünften und sechsten Semester ist die Bachelorthesis im Unternehmen anzufertigen.

Studiendauer

  • 6 Semester

Abschluss

  • Bachelor of Science

Studiengang

  • Business Administration

Obligatorisch

  • Ausbildungsabschlussprüfung zum/zur Industriekaufmann/-frau

Option

  • Fremdsprachenzertifikate
  • Prüfung nach Ausbildereignungsverordnung

Voraussetzungen

  • Hoch- oder Fachhochschulreife, Abiturdurchschnitt: mindestens 2,0
  • Mathematik und Deutsch (mindestens 10 Punkte im Bewerbungszeugnis)
  • Flexibilität und Offenheit
  • Selbstständigkeit und Eigeninitiative
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Gute Allgemeinbildung

Zwei Partner bilden Sie im dualen Studium zum Bachelor of Arts aus: Vattenfall als Lernort für die Praxis sowie die Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin als Lernort für die Theorie. Somit können Sie die praktische Anwendung am Arbeitsplatz mit einem wissenschaftlichen Studium an der Hochschule fu?r Wirtschaft und Recht Berlin verbinden.

Das duale Studium gliedert sich in jeweils dreimonatige Studien- und Praxisphasen. Im sechsten Semester ist die Bachelorthesis im Unternehmen anzufertigen.

Studiendauer

  • 3 Jahre

Abschluss

  • Bachelor of Arts

Fachrichtung

  • Industrie

Option

  • Fremdsprachenzertifikate
  • Prüfung nach Ausbildereignungsverordnung

Voraussetzungen

  • Hoch- oder Fachhochschulreife, Abiturdurchschnitt: mindestens 2,0
  • Flexibilität und Offenheit
  • Selbstständigkeit und Eigeninitiative
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Gute Allgemeinbildung

In Kooperation mit der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin wird der in erster Linie mathematisch-naturwissenschaftlich und technisch ausgeprägte Studiengang für industrielle Elektrotechnik durchgeführt. Er gliedert sich in jeweils dreimonatige Studien- und Praxisphasen an der Hochschule für Wirtschaft und Recht und der Praxis an Arbeitsplätzen im Netzservice Berlin.

Innerhalb der Studienzeit werden unter anderem die ingenieur- und betriebswirtschaftlichen Grundlagen vermittelt. Weitere Fachinhalte sind Automatisierungstechnik, elektrische Energieversorgung, Leistungselektronik, elektrische Antriebstechnik, Energiewirtschaft, regenerative Systeme, Projekt- und Qualitätsmanagement. In der Praxisphase werden die theoretischen Grundlagen in den Vattenfall Fachbereichen vertieft und der Studienschwerpunkt gebildet. Im sechsten Semester ist die Bachelorthesis im Unternehmen anzufertigen.

Studiendauer

  • 3 Jahre

Abschluss

  • Bachelor of Engineering

Voraussetzungen

  • Hoch- oder Fachhochschulreife
  • Flexibilität und Offenheit
  • Selbstständigkeit und Eigeninitiative
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Gute Allgemeinbildung
  • Gute Psychomotorik und Farbwahrnehmung

In Kooperation mit der Berufsakademie Sachsen (Staatliche Studienakademie Bautzen) wird dieses in erster Linie mathematisch-naturwissenschaftlich und technisch ausgeprägte duale Studium durchgefu?hrt. Es gliedert sich in jeweils dreimonatige Studien- und Praxisphasen an der Berufsakademie in Bautzen und in die Praxis an Arbeitsplätzen im Netzservice in Berlin.

Innerhalb der Studienzeit werden unter anderem die ingenieur- und betriebswirtschaftlichen Grundlagen vermittelt. Weitere Fachinhalte sind Schutz- und Leittechnik, Gebäudetechnik, Steuerungs- und Regelungstechnik, Netzleittechnik, Hochspannungstechnik und Leistungselektronik. In der Praxisphase werden die theoretischen Grundlagen in unseren Fachbereichen vertieft und der Studienschwerpunkt gebildet. Im sechsten Semester ist die Bachelorarbeit im Unternehmen anzufertigen.

Studiendauer

  • 3 Jahre

Abschluss

  • Bachelor of Engineering Elektrotechnik

Fachgebiet

  • Elektrische Energietechnik

Voraussetzungen

  • Hoch- oder Fachhochschulreife, Abiturdurchschnitt: mindestens 2,0
  • Flexibilität und Offenheit
  • Selbstständigkeit und Eigeninitiative
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Gute Allgemeinbildung
  • Gute Psychomotorik und Farbwahrnehmung

In Kooperation mit der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin wird der in erster Linie mathematisch-naturwissenschaftlich und technisch ausgeprägte Studiengang für Konstruktion und Fertigung durchgeführt. Er gliedert sich in jeweils dreimonatige Studien- und Praxisphasen an der Hochschule für Wirtschaft und Recht und der Praxis an Arbeitsplätzen der Fernwärmeversorgung in Berlin.

Innerhalb der Studienzeit werden unter anderem die ingenieur- und betriebswirtschaftlichen Grundlagen vermittelt. In der Praxisphase werden die theoretischen Grundlagen in den Vattenfall Fachbereichen vertieft und der Studienschwerpunkt gebildet. Im sechsten Semester ist die Bachelorthesis im Unternehmen anzufertigen.

Studiendauer

  • 3 Jahre

Abschluss

  • Bachelor of Engineering Konstruktion und Fertigung

Voraussetzungen

  • Hoch- oder Fachhochschulreife
  • Flexibilität und Offenheit
  • Selbstständigkeit und Eigeninitiative
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • gute Allgemeinbildung
  • gute Psychomotorik und Farbwahrnehmung


Ausbildung: Elektroniker für Betriebstechnik (m/w/d)
10115 Berlin - Vattenfall
Beginn: 2019   Jetzt bewerben! 

Ausbildung: Mechatroniker (m/w/d)
22177 Hamburg - Vattenfall
Beginn: 2019   Jetzt bewerben! 



Ausbildung: Mechatroniker (m/w/d)
10115 Berlin - Vattenfall
Beginn: 2019   Jetzt bewerben! 


Ausbildung: Elektroniker für Betriebstechnik (m/w/d)
22177 Hamburg - Vattenfall
Beginn: 2019   Jetzt bewerben! 

Ausbildung: Anlagenmechaniker (m/w/d)
10115 Berlin - Vattenfall
Beginn: 2019   Jetzt bewerben! 





Eine Ausbildung bei Vattenfall
Richtig bewerben bei Vattenfall
Ausbildung zum Mechatroniker bei Vattenfall

Vattenfall ist eines der großen Ausbildungsunternehmen der Hansestadt. Insgesamt über 200 Auszubildende, davon 80 von der Stromnetz Hamburg GmbH, starten hier den Weg ins Berufsleben. Zum wiederholten Mal hat Vattenfall die Auszeichnung „Hamburgs bester Ausbildungsbetrieb“ erhalten. Über 200 kaufmännische und technische Auszubildende sowie duale Studenten werden bei Vattenfall in Hamburg auf ihr Berufsleben vorbereitet. In den 2,5 bis 3,5 Jahren lernen sie im hauseigenen Bildungszentrum, im praktischen Einsatz in den Fachabteilungen, in den Projektteams oder in der Berufsschule. ...weiterlesen



Fast schon eine Tradition: Die Energietour von Vattenfalls technischen und kaufmännischen dualen Studenten aus Hamburg. Auch in diesem Sommer unternahm ein buntes Team eine über 1.000 Kilometer lange Reise voller spannender Diskussionsrunden und Besichtigungen zu verschiedenen Themen der Energiewende. Ein Teilnehmer berichtet. ...weiterlesen



Der 15-jährige Abendblatt-Nachwuchsreporter Moritz hat die angehende Mechatronikerin Hannah zum Interview getroffen. Sie macht im zweiten Lehrjahr eine Ausbildung bei Vattenfall in Hamburg und erzählt, warum der Job nicht nur für harte Kerle geeignet ist. Hannah lässt sich bei Vattenfall, dem Partner von Schüler machen Zeitung, zur Mechatronikerin ausbilden. ...weiterlesen



Die Chance auf einen der gefragten Ausbildungsplätze bei Vattenfall in Berlin ist noch gegeben: Ein guter Schulabschluss sowie eine aussagekräftige Bewerbung finden Gehör und können den Weg für eine erfolgreiche Berufskarriere ebnen. Das neue Ausbildungsjahr beginnt nach den Sommerferien. Es sind nur noch wenige Ausbildungsplätze bei Vattenfall in Berlin frei; in Hamburg sind alle Plätze vergeben. Neun Schulabgänger haben in der Hauptstadt die Chance, ihre Berufskarriere in der Energiebranche ins Rollen zu bringen. ...weiterlesen



In der heutigen Arbeitswelt wird viel über Frauenquoten diskutiert. Doch was nützt eine Frauenquote, wenn der weibliche Nachwuchs fehlt. Für Nina Sander, Anna Kapahnke und Svenja Joswig kam nur eine technische Ausbildung in Frage. Bei Vattenfall in Hamburg starten die jungen Frauen nun ihren Karriereweg. Industrie und Handwerk haben es lange Zeit versäumt, auch Mädchen und junge Frauen für eine Ausbildung in handwerklichen und technischen Berufe zu interessieren. ...weiterlesen


Mehr laden
Anna - Ausbildung Vattenfall - Hamburg

Mechatronikerin

Wieso hast Du Dich für eine technische Ausbildung entschieden und seit wann stand es für Dich fest? „Fest steht das erst ungefähr seit 2 Jahren.

Mehr erfahren

Zoryna - Studium Vattenfall - Berlin

Zoryna - Studium Vattenfall - Berlin

Wie sind Sie an Ihre Stelle als Werkstudent/in gekommen? Durch die Homepage vattenfall.de. Ich wusste, dass Vattenfall ein

Mehr erfahren

Johanna - Ausbildung Vattenfall - Hamburg

Mechatronikerin

Wie bist Du an deinen Ausbildungsplatz gekommen? - Durch ein Praktikum im Kernkraftwerk Krümmel wurde mein Interesse an dem Beruf und dem Unternehmen

Mehr erfahren

Paul - Ausbildung Vattenfall - Berlin

Paul - Ausbildung Vattenfall - Berlin

Das Azubi-Interview mit Paul von Vattenfall -   Wie bist du an deinen Ausbildungsplatz gekommen?  Paul: „Nach meiner

Mehr erfahren

Jan - Ausbildung Vattenfall - Berlin

Jan - Ausbildung Vattenfall - Berlin

Wie bist du an deinen Ausbildungsplatz gekommen? - Während meines Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) bewarb ich mich bei mehreren großen Firmen in Berlin per

Mehr erfahren

Annekatrin - Ausbildung Vattenfall - Berlin

Elektronikerin für Betriebstechnik

Wie bist du an den Ausbildungsplatz gekommen? - Schon während der Schulzeit habe ich angefangen, mich für erneuerbare Energien und Energieerzeugung zu

Mehr erfahren

Nina - Ausbildung Vattenfall - Berlin

Mechatronikerin

Wieso hast du dich für eine technische Ausbildung entschieden und seit wann stand es für dich fest? - „Es stand sehr früh fest, weil ich früher schon

Mehr erfahren

Svenja - Ausbildung Vattenfall - Hamburg

Svenja - Ausbildung Vattenfall - Hamburg

Das Azubi-Interview mit Svenja von VattenfallWie bist du an deinen Ausbildungsplatz gekommen? Svenja: „Meine Berufswahl stand noch nicht von vornherein

Mehr erfahren


Industriekauffrau

Das Azubi-Interview mit Viktoria von VattenfallAlter der/des Auszubildenden: 21 Jahre - Wie bist du an deinen Ausbildungsplatz gekommen?Viktoria: „

Mehr erfahren

Michael Schallwig - Leiter Berufsausbildung Hamburg

Leiter Berufsausbildung Hamburg

Stellen Sie sich Ihren zukünftigen Auszubildenden doch kurz vor! Wer sind Sie und was machen Sie? - Nach einer Ausbildung im Handwerk

Mehr erfahren

Sophie - Ausbildung Vattenfall - Berlin

Elektronikerin für Betriebstechnik

Wie bist du an deinen Ausbildungsplatz gekommen? Sophie: - "Bei einen Mädchenprojekt ( LIFE e.V.) hat mein jetziger Ausbildungsleiter mir den Ausbildungsberuf

Mehr erfahren

Devran Celebi - Ausbildung Vattenfall - Hamburg

Devran Celebi - Ausbildung Vattenfall - Hamburg

Wie bist Du an deinen Ausbildungsplatz gekommen? - Ich bin durch Empfehlungen von Freunden und Lehrern auf Vattenfall gekommen. - Nach einer Online-Bewerbung

Mehr erfahren


Wir weisen darauf hin, dass die Verantwortung für die Inhalte, insbesondere für deren Richtigkeit und rechtliche Zulässigkeit, beim Auftraggeber liegt. Texte, Daten und Fotos dieses Profils wurden bereitgestellt von: Vattenfall.