Produktionsfachkraft Chemie bei der Arbeit ©Ahrens+Steinbach Projekte

Ausbildung
Produktionsfachkraft Chemie (m/w/d)

Bildungsweg
Duale Ausbildung
Empfohlener Schulabschluss
Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer
2 Jahr(e)

Das verdient ein Produktionsfachkraft Chemie


In deiner Ausbildung zur Produktionsfachkraft Chemie bekommst du, sofern du noch nicht gejobbt hast, dein allererstes Gehalt. Das Gute an einer dualen Ausbildung ist, dass du neben der Berufsschule deine Ausbildung im Betrieb verbringst und bereits ab dem ersten Tag ein Gehalt bekommst. Wie das in etwa aussehen wird, zeigen wir dir hier:

Gehalt während der Ausbildung

Deine Ausbildung dauert zwei Jahre. Im ersten Jahr bekommst du monatlich etwa zwischen 850 und 900 Euro brutto. Der genaue Betrag ist abhängig von der Größe und dem Standort deines Ausbildungsbetriebs. Dein Lohn wird schriftlich im Ausbildungsvertrag festgehalten. Da du im zweiten Jahr bereits weitestgehend selbstständig arbeiten kannst, steht dir auch ein höheres Gehalt zu. Du verdienst zwischen 900 und 980 Euro im Monat.

Gehalt nach der Ausbildung

Je nachdem, ob der Betrieb, in dem du nach der Ausbildung arbeiten wirst, an einen Tarifvertrag gebunden ist, wie groß er ist und in welcher Region er liegt, bekommst du als ausgebildete Produktionsfachkraft Chemie ein Einstiegsgehalt zwischen 2.000 und 2.500 Euro brutto. Für Nachtschichten gibt es Zuzahlungen. Je nach Unternehmen gibt es ein zusätzliches Weihnachts- und/oder Urlaubsgeld. Nach mehreren Jahren Berufserfahrung wird auch dein Gehalt etwas ansteigen. Du kannst es auf ein Gehalt von bis zu 3.000 Euro schaffen. Mit einer Weiterbildung, zum Beispiel zum Techniker oder Industriemeister, kannst du sogar 3.500 Euro verdienen.

Ähnliche Berufe

Biologielaborant (m/w/d)
Deutschland
Duale Ausbildung
Biologielaboranten führen Versuchsreihen an Tieren, Pflanzen, Mikroorganismen und Zellkulturen durch, um zum Beispiel Wirkstoffe von Medikamenten zu überprüfen oder gentechnische Verfahren durchzuführen. Sie arbeiten dabei mit hochmodernen labortechnischen Instrumenten und Geräten.

Biologiemodellmacher (m/w/d)
Deutschland
Duale Ausbildung
In der Ausbildung zum Biologiemodellmacher lernst du die Herstellung von formbaren Rohmassen, wie Gips oder Kunststoff. Daraus entstehen Modelle von Skeletten oder Organen, die im Biologieunterricht oder im Medizinstudium verwendet werden.

Chemielaborant (m/w/d)
Deutschland Österreich Italien
Duale Ausbildung
Chemielaboranten führen auf Anweisung Versuche oder Versuchsreihen durch, beobachten den Ablauf, protokollieren und werten die Ergebnisse aus. Dabei arbeiten sie entweder präparativ (in der Forschung) oder analytisch (in der Qualitätskontrolle).

Chemielaborjungwerker (m/w/d)
Deutschland
Duale Ausbildung
Chemielaborjungwerker/innen führen einfache Laborarbeiten durch und prüfen Produkte der chemischen Industrie. Sie erstellen Proben, führen mit Apparaten, Geräten und Vorrichtungen Versuche und Messungen durch, werten sie aus und protokollieren die Ergebnisse. Chemielaborjungwerker/innen arbeiten hauptsächlich in Unternehmen der chemischen Industrie, bei Herstellern von Farben und Lacken sowie in Betrieben der pharmazeutischen Industrie.

Chemikant (m/w/d)
Deutschland
Duale Ausbildung
Chemikanten bedienen und überwachen moderne Produktionsanlangen, die zur Herstellung chemischer Erzeugnisse eingesetzt werden. Die Steuerung der Maschinen, Überwachung der Prozesse sowie das Abfüllen und Verpacken der Erzeugnisse gehören zu den täglichen Kernaufgaben.

Techniker Krankenkasse