Wie werde ich Kaufmann im E-Commerce?

Die Tätigkeiten des Berufs gefallen dir schon einmal? Super, dann zeigen wir dir jetzt, welche Voraussetzungen du mitbringen solltest, um den Beruf optimal ausüben zu können!

  • gute technische und mathematische Fähigkeiten
  • Interesse an wirtschaftlichen Zusammenhängen
  • guter Umgang mit digitalen Medien
  • Kreativität
  • Organisationstalent
  • Spaß am Umgang mit anderen Menschen

Zusätzlich solltest du mindestens einen mittleren Schulabschluss vorweisen können.

Bildungsweg

Duale Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss

Mittlerer Schulabschluss (Realschulabschluss)

Ausbildungsdauer

3 Jahr(e)

Was macht ein Kaufmann im E-Commerce?

Du bist auf der Suche nach dem perfekten Sommerurlaub für dich und deine Freunde. Möglichst nah am Strand soll das Hotel sein, zusätzlich vier Sterne und ein gutes Animationsprogramm haben. Wo suchst du also zuerst? Klar, im Internet, denn schließlich kann man dort am besten Angebote vergleichen. Um dafür zu sorgen, dass wir alle problemlos Kleidung, Technik, den nächsten Urlaub oder Unterhaltung online kaufen können, wurde mit Beginn zum Schuljahr 2018/2019 die Ausbildung zum Kaufmann im E-Commerce eingerichtet, mit dem es nun einen Spezialisten für den Onlinehandel gibt.

Digitalisierung

Die Ausbildung zum Kaufmann im E-Commerce gehört wohl zu einem der vielfältigsten Berufe des kaufmännischen Bereichs. So gehört zu deinen Aufgaben nicht nur die Erstellung und Verwaltung des Onlineshops, sondern auch Webanalysen, Programmierung und selbstverständlich auch das Finanzwesen. Wenn neue Produkte online gehen sollen, bist du dafür zuständig, dass die Produktdaten passend eingegeben sind, ein ansprechendes Produktbild hochgeladen ist und die richtigen Bezahlmethoden angegeben sind.

Zusätzlich müssen der Onlineshop und die Produkte passend vermarktet werden. Welche Kanäle für den Vertrieb und das Marketing am besten geeignet sind, wählst du anhand verschiedener Kriterien aus. Und um auch weiterhin immer besser zu werden und den Shop voranzubringen, gehören auch Kennzahlenanalysen zu deinen festen Aufgaben. Nur so kannst du herausfinden, welche Strategie am effektivsten ist und wo es noch Verbesserungsbedarf gibt. Kreativität ist dabei das A und O.

Und wo die Digitalisierung ist, ist die Informationstechnologie (IT) und somit das Programmieren nicht weit entfernt. Denn als Kaufmann im E-Commerce musst du nicht nur kaufmännisch und vertrieblich stark sein, sondern auch neue Softwaretechnik oder Datenbanken programmieren können.

Kommunikation

Da es sich bei der Ausbildung zum Kaufmann im E-Commerce, wie der Name schon sagt, um einen kaufmännischen Beruf handelt, darf selbstverständlich auch der kommunikative Aspekt nicht zu kurz kommen. Schließlich betreust du auch hier deine Kunden, berätst sie bei sämtlichen Fragen, die sie zu den Produkten oder zum Kauf- und Zahlungsablauf haben und hilfst ihnen bestmöglich weiter. Dabei gehört es auch zu deinen Aufgaben, dass du die passenden Kommunikationskanäle auswählst, denn anders als in einem normalen Handelsgeschäft, steht dir der Kunde nicht persönlich gegenüber. Trotzdem gilt auch hier: Der Kunde ist König.

Inhalte der Ausbildung

Theoretische Ausbildung

Wie funktioniert der Handel im E-Commerce überhaupt? Wie bringt man die Usability eines Online-Shops voran? Und: Wie sieht die perfekte Werbung im E-Commerce aus? – diese Fragen werden dir unter anderem in der Berufsschule beantwortet.
Als Kaufmann im E-Commerce lernst du sowohl kaufmännische Qualifikationen, als auch die Hintergründe des digitalen Geschäftsmodells kennen und besitzt damit eine breite Basis für deine Zeit im Betrieb. Ihr sprecht über die Unterschiede zwischen dem herkömmlichen Einzelhandel und dem E-Commerce. Dein Unterricht in der Werbung konzentriert sich vorrangig auf das Online-Marketing: Hier beschäftigst du dich mit den (Werbe-) Maßnahmen, mit denen du Kunden anlocken und deine Umsätze in die Höhe treiben kannst. Das kann zum Beispiel das Dialogmarketing, Social Media oder aber die Kniffe der Suchmaschinenoptimierung sein. Dreht sich im Unterricht alles um das Thema Websitegestaltung, gehen deine Lehrer zum Beispiel auf verschiedene Bezahlverfahren und die Gestaltung der Website dahinter ein.    

Praktische Ausbildung

Dein Ausbildungsberuf bietet dir neben der theoretischen selbstverständlich auch die praktische Ausbildung in deinem Ausbildungsunternehmen. Hier lernst du die Arbeit nicht nur in der Theorie, sondern auch zu hundert Prozent praxisnah kennen: Du gestaltest gemeinsam mit deinen Kollegen das Online-Sortiment, wertest Kennzahlen und Informationen über Webseitenaufrufe und Klickzahlen aus und unterstützt als Azubi im Marketingbereich: Hier beantwortest du Fragen wie Welche Marketingmaßnahmen im Internet kommen für das Produkt infrage? Oder: Wie gewinnen wir Neukunden und halten unseren Bestandskunden?  Vielleicht bearbeitest du während deiner Ausbildung auch mit anderen Auszubildenden eigenen Projekte und befasst dich beispielsweise mit der Organisation des Onlinehandels, mit der Zahlungsabwicklung oder der Versendung der passenden Pakete.

Ablauf der Ausbildung

Die Berufsausbildung zum Kaufmann im E-Commerce ist ein neuer staatlich geprüfter Ausbildungsberuf. Die duale Ausbildung wird ab August 2018 angeboten und dauert in der Regel drei Jahre bis zur anschließenden Prüfung.

Wie gut passt der Beruf Kaufmann im E-Commerce zu dir?

Wenn du in deinem Beruf gerne Karriere machen möchtest, ist der Beruf Kaufmann im E-Commerce genau der richtige für dich.

Wenn du nicht überwiegend im Büro sitzen möchtest, könnten andere Berufe besser zu dir passen.

Hilfreiche Fähigkeiten

  • Überzeugungskraft
  • Technisches Verständnis
  • Kommunikationsfähigkeit

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Kaufmann im Einzelhandel

27994 freie Ausbildungsplätze

Die Kundenberatung und das Führen von Verkaufsgesprächen sind die wichtigsten Aufgaben als Kaufmann im Einzelhandel. Kaufleute im Einzelhandel verkaufen die unterschiedlichsten Konsumgüter, angefangen von Nahrungsmitteln und Getränken über Haushaltswaren und Kleidung bis hin zu Unterhaltungselektronik und Wohnbedarf.

Duale Ausbildung

Verkäufer

10165 freie Ausbildungsplätze

Als Verkäufer kontrollierst, verkaufst und präsentierst du Waren aller Art in Fachgeschäften, Supermärkten und Warenhäusern. Auch die Kundenberatung und die Auszeichnung der Waren gehören zu deinen Aufgaben.

Duale Ausbildung

Drogist

26 freie Ausbildungsplätze

Drogisten verkaufen Waren aus den Bereichen Kosmetik und Pflege, Gesundheit, Ernährung, Pflanzen- und Umweltschutz und Foto. Sie sorgen für reibungslose Abläufe im Laden, beraten Kunden und verwalten den Warenbestand.

Nach oben