Das verdient ein Baugeräteführer

1. Lehrjahr

805 EUR

2. Lehrjahr

1.085 EUR

3. Lehrjahr

1.335 EUR

Einstiegsgehalt

2.050 EUR

Du möchtest gerne wissen, was du als angehender Baugeräteführer verdienst? Deine Ausbildungsvergütung im Baugewerbe ist tarifvertraglich geregelt, differenziert nach den Tarifgebieten West, Ost und Berlin. Die aufgeführten Ausbildungsvergütungen gelten seit dem 1. Mai 2018 bis zum 30. April 2020. Die genauen Konditionen kannst du auch noch einmal in deinem Ausbildungsvertrag nachlesen.

Gehalt während der Ausbildung 

Während deiner Ausbildung bekommst du ein Ausbildungsgehalt. Zwar steht deine berufliche Zukunft noch in den Kinderschuhen, aber du leistest Arbeit und für diese wirst du natürlich auch entlohnt. Dein Ausbildungsgehalt ist über die drei Jahre gestaffelt: Im ersten Ausbildungsjahr verdienst du zwischen 760 und 850 Euro brutto im Monat. Im zweiten Jahr beginnt bereits dein Maschinentraining und du wächst zu einem wertvollen Mitglied des Betriebs heran. Dein Lohn beträgt 970 bis 1.200 Euro. Im dritten Lehrjahr bekommst du 1.190 bis 1.480 Euro. Das ist für einen Azubi ein ziemlich hohes Gehalt, daher zählt der Beruf des Baugeräteführers zu den bestbezahlten Ausbildungsberufen

Gehalt nach der Ausbildung 

Du hast es geschafft! Deine Ausbildungszeit ist vorbei und du bist Baugeräteführer und hast Recht auf volles Gehalt. Das Einstiegsgehalt eines Baugeräteführers liegt bei 2.000 Euro brutto. Dein genaues Gehalt kann von Betrieb zu Betrieb variieren. Mit steigender Berufserfahrung kannst du in der Baubranche beispielsweise bis zu 2.800 Euro verdienen. Wenn dir dies noch nicht genug ist, solltest du über Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen nachdenken. 

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Tiefbaufacharbeiter

Tiefbaufacharbeiter

277 freie Ausbildungsplätze

Tiefbaufacharbeiter sind je nach Ausbildungsschwerpunkt in den Bereichen Straßen-, Rohrleitungs-, Kanal-, Gleis-, Brunnen- oder Spezialtiefbau tätig. Sie heben Gräben aus, schaffen Verkehrswege, bauen Ver- und Entsorgungssysteme, wirken bei Brunnenbohrungen und dem Tunnelbau mit. Bei all diesen Tätigkeiten wechseln ihre Einsatzorte von Zeit zu Zeit und sie verbringen den überwiegenden Teil ihrer Arbeit im Freien.

Duale Ausbildung
Bodenleger

Bodenleger

271 freie Ausbildungsplätze

Bodenleger verlegen Fußbodenbeläge jeder Art, wie z. B. Teppich-, Holz-, PVC- und Laminatböden. Zudem sorgen sie für die Instandhaltung und -setzung von Bodenbelägen.

Duale Ausbildung
Raumausstatter

Raumausstatter

396 freie Ausbildungsplätze

Raumausstatter gestalten Innenräume mit Textilien und Materialien jeglicher Art, zum Beispiel mit Vorhängen, Gardinen, Teppichen, Tapeten, Kissen, Bodenbelägen und Polstermöbeln.