Pflege–duales Studium

Abschluss
Bachelor of Science
Regelstudienzeit
9 Semester
 
Studienbereich
Gesundheit, Pflege und Medizin
 
Empfohlener Schulabschluss
Allgemeine Hochschulreife
 

Studieninhalte

Die steigende Lebenserwartung und die veränderte Verteilung der Alterspyramide in der Gesellschaft führen auch dazu, dass die Anzahl der Personen mit Pflegebedürftigkeit gestiegen ist. Dadurch steigt auch die Nachfrage an qualifizierten Fachkräften in diesem Bereich. Der duale Bachelorstudiengang Pflege ist vor dem Hintergrund dieser veränderten Anforderungen und dem steigenden Fachkräftebedarf konzipiert worden. Er orientiert sich bei der Vermittlung der Inhalte stark an der beruflichen Praxis und ermöglicht es den Studierenden, ihre Kenntnisse direkt im beruflichen Alltag umzusetzen. Sie haben die Möglichkeit, einen Schwerpunkt zu wählen und so ihr späteres Einsatzgebiet zu bestimmen.

Inhalte:

  • Pflegewissenschaft 
  • Bezugswissenschaften
  • Koordination pflegerischen Handelns 
  • Konstruktion sozialer Wirklichkeit 
  • Gestaltung interprofessioneller und inter-institutioneller
  • Kommunikation
  • ethische und theologische Grundannahmen 
  • Suchthilfe und Erwachsenpsychiatrie 
  • Kultursensible Pflege 
  • Beratung in der Pflege 
  • Leben mit Behinderungen 
  • Sucht
  • Multiprofessionelle Kooperation in der Pflege 
  • Gesundheitsförderung
  • Pflege in der Psychiatrie

Perspektiven

Die Absolventinnen und Absolventen des dualen Bachelorstudiengangs Pflege sind nach dem erfolgreichen Abschluss des Programms zur Übernahme von Aufgaben im Bereich der Pflege qualifiziert. Das duale Programm ermöglicht es ihnen, ihre Kenntnisse direkt im Beruf umzusetzen und so als Experten für alle theoretischen und praktischen Fragen der Pflege aus dem Studium hervorzugehen.

Ihre Tätigkeitsfelder finden sie in allen Bereichen, in denen Pfleger und Pflegerinnen benötigt werden, beispielsweise in Pflegeeinrichtungen, Psychiatrien und vielen anderen Institutionen.

Besonderheiten

Der Studiengang findet in Kooperation mit einer Pflegeeinrichtung statt.

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen
Nach oben