Studium Pflege - Lehramt an berufsbildenden Schulen

Hier findest du Studienplätze und Informationen über die Inhalte und Perspektiven im Studiengang Pflege - Lehramt an berufsbildenden Schulen

Abschluss

Bachelor of Education

Regelstudien­zeit

6 Semester

Studien­bereich

Gesundheit, Pflege und Medizin
Erziehung, Bildung und Theologie

Empfohlener Schul­abschluss

Allgemeine Hochschulreife

Länder

Studieninhalte

Für die zukünftige Bildungsarbeit mit Jugendlichen und Erwachsenen werden den Studierenden grundlegende Kenntnisse ihrer Fachrichtung sowie das nötige (inhaltliche und pädagogische) Expertenwissen vermittelt. So ist sichergestellt, dass das Fachwissen im späteren Berufsleben an die Schülerinnen und Schüler in den Berufskollegs herangetragen wird. Sie beschäftigen sich intensiv mit der Gesunsheits- und Krankheitslehre, den unterschiedlichen Versorgungsformen, der Kommunikation und Interaktion sowie den rechtlichen Rahmenbedingungen.

Inhalte:

  • Grundlagen der Geschichte der Pflegeberufe
  • Quellenkritik
  • Professionstheoretische Grundlagen
  • Grundzüge der gegenwärtigen philosophischen und theologischen Anthropologie
  • Anatomische und physiologische Grundlagen im Überblick
  • Grundlagen wissenschaftlicher Gesundheitsmodelle
  • Historische Entwicklung der Pflegeethik im internationalen Vergleich
  • Begriffe der Ethik
  • Bereichsethik
  • Professionsethik
  • Ethikberatung
  • Anthropologische Grundlagen der Ethik
  • Grundlagen moralischen Urteilens
  • Übersicht über theoretische Ansätze der Ethik
  • Methoden pflegerischer Handlungspraxis
  • Pflegeprozessmodelle
  • Skelettsystem
  • Muskulatur
  • Salutogenese
  • Pathogenese
  • Pathologie
  • Krankheitslehre
  • Geriatrie
  • Schmerztherapie
  • Prävention
  • Diagnostik
  • Kündigungsrecht
  • Zivil- und Strafrecht
  • Kirchliches Arbeitsrecht
  • Teilzeit- und Befristungsgesetz
  • Gleichbehandlungsgesetz
  • Beendigung des Arbeitsverhältnisses

Perspektiven

Um eine Zulassung als Lehrerin oder Lehrer zu erhalten ist es Grundvoraussetzung, dass das Masterstudium folgt. Dann steht den Absolventinnen und Absolventen die Möglichkeit offen, in Bildungseinrichtungen zu unterrichten. Ohne den Masterabschluss sind die Absolventen qualifiziert z.B. in der Fort- und Weiterbildung von Erwachsenen zu arbeiten.

Anforderungen

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen